Indikator

 http://sites.prenninger.com/verkaufe/indikator

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                        Wels, am 2020-07-18

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
*******************************************************************************I**
DIN A4  ausdrucken   (Heftrand 15mm / 5mm)     siehe     http://sites.prenninger.com/drucker/sites-prenninger
********************************************************I*
~015_b_PrennIng-a_verkaufe-indikator (xx Seiten)_1a.pdf




              INFRAROT LICHT INDIKATOR
                               IR-CARD


IR-TRANSMITTER


   Bromba - Infrarotindikatoren

IRI 1100  700 .. 1300nm  IR Indicator Card                 STAND 1993 DM 29,90     verkauft € 7,50
IRI 1101  980nm              INFRAROT LICHT INDIKATOR     STAND 1993 DM 29,90 verkauft € 7,50
IRI 1400  700 .. 1500nm 
IR Indicator Card                 STAND 1993 DM 29,90    verkauft € 7,50
IRI 4400  830 .. 1100nm 
IR Indicator Card                 STAND 1993 DM 29,90    verkauft € 7,50
IR-A2      600 .. 1500nm  INFRARED INDICATOR     STAND 1993   DM 29,90   verkaufe € 7,50






IR-INDIKATOR-KARTEN
zum Nachweis von Infrarotlicht

Dr. Manfred Bromba 
INFRAROTINDIKATOREN
D-München
https://www.bromba.com/indicard/indicond.htm



BUROSCH electronic   IR-CARD
https://www.burosch.de

Originalgröße: 86x54mm

BUROSCH  IR-CARD
Ihr persönlicher Infrarot-Tester im Kreditkartenformat.
Zur Funktionskontrolle aller IR - Fernbedienungen.
Die IR-Sensorfläche leuchtet sehr deutlich auf bei Funktion.
Die IR-CARD ist immer und überall einsetzbar.
Lassen Sie sich von der Qualität unserer Testkarte überzeugen.





Zur Funktionskontrolle von Infrarot-Fernbedienungen und allen IR-Sendern, die im Bereich von 700 - 1600nm arbeiten.

Die Sensorfläche der BUROSCH IR-CARD besteht aus lichtspeicherndem, feinstkristalligem Material.
Die Funktionskontrolle des zu überprüfenden IR-Senders erfolgt in Echtzeit durch sichtbares Licht.

Die Leuchtkraft des sichtbaren Lichts ist proportional zur Leistung des IR-Senders.

Vor Benutzung aktivieren Sie die iR-Sensorfläche, indem Sie die IR-Card einige Sekunden dem Tageslicht oder Neonlicht aussetzen.

Bestrahlen Sie den IR-Sensor nach erfolgter Aktivierung aus geringstem Abstand durch Ihren IR-Sender.
Schirmen Sie dabei das Umgebungslicht ab.

Achtung!
Bei Untersuchung von Laserlicht benutzen Sie eine Laserschutzbrille zur Vermeidung von Augenschäden !
Patentrechtlich geschützt.




INFRAROT LICHT INDIKATOR
Dieser Indikator dient zur Überprüfung von IR-Fernbedienungen

Aktivieren Sie die Karte vor Gebrauch durch Licht.
Bei Funktion Leuchtet die IR empfindliche Fläche





Testkarte
Zur Funktionskontrolle von Infrarot-Fernbedienungen und allen sonstigen IR-Sendern,
die    im    Bereich    von  700 .. 1600nm    arbeiten, dient der scheckkartengroße Infrarot-Licht-Indikator.   
Die Sensorfläche der IR-Karte besteht aus lichtspeicherndem feinstkristalligem Material.
Die Funktionskontrolle des IR-Senders erfolgt sofort durch sichtbares Licht.
Die Leuchtkraft des Sensors ist proportional zur Leistung des IR-Senders.
Vor der Benutzung ist die Sensorfläche durch Tages- oder Neonlicht zu aktivieren, dann bestrahlt man den Sensor aus geringem Abstand mit dem IR-Licht.
Die Lebensdauer des Sensors ist unbeschränkt.

Die IR-Karte ist für  DM 30,- erhältlich







INFRARED INDICATOR
Emittiert grünes Licht bei IR-Bestrahlung

Vor Gebrauch in Tages-, UV-oder Leuchtstofflampenlicht aufladen.

Höchste IR-Nachweisempfindlichkeit bei Anwendung im Dunkeln.

Geeignet für IR-LEDs und -Halbleiterlaser
Beliebig oft nachladbar

Infrarotindikator in Scheckkartengröße.
Mit einer Infrarot-Indikatorkarte läßt sich das infrarote Licht .z. B. einer Laserdiode, oder eines IR Emitters sichtbar machen.
Mit einer IR Karte läßt sich sehr gut die Strahlverteilung, Durchmesser, Form etc. nachweisen.
Die Körnung unserer IR Karte GTU ist extrem fein, hat absolut Industriequalität und reagiert "aktiv" auf IR Strahlung und leuchtet rot.

Die IR-Karte IR-B2 ist für eher die Prüfung von Infrarotgebern und -Fernbedienungen geeignet.
Sie reagiert "passiv" auf infrarotes Licht, das heißt, daß diese Karte erst mit UV-haltigem Licht aktiviert werden muß.
Das infrarote Licht wird quasi in ein blaues Licht umgewandelt

Die IR aktiven Flächen haben die Maße 25 x 25 mm, die Karten haben Scheckkartengröße mit den Maßen 85 x 54 mm.

IR Karte GTU     Art.Nr.202200  Laser
IR Karte IR-B2   Art.Nr.202204  Fernbedienung



BUROSCH electronic
Sigmaringer Straße 20
D-70567 Stuttgart-Möhringen
Tel.: 07 11 / 71 08 11
Fax: 07 11 / 71 70 686
https://www.burosch.de
https://www.burosch.de/tv-beamer-und-video-technik/887-archiv-der-burosch-produkte.html




Dr. Manfred Bromba 
INFRAROTINDIKATOREN
D-München




    Fa. BROMBA    IR-INDIKATOR-KARTEN

Moderne technische Informationsübertragungs- und Speichersysteme arbeiten in zunehmendem Maße mit Infrarotlicht
(Fernbedienungen, Glasfaserverbindungen, CD-Spieler usw.).
Möglich wurde dies durch die Halbleitertechnik, die geeignete IR-Emitter in großer Auswahl als Leuchtdioden (LED) und Laserdioden zur Verfügung stellt.
Leider ist IR-Licht für das menschliche Auge unsichtbar.
Anders als UV-Licht, das viele Stoffe zur sichtbaren Fluoreszenz anregt, ist IR-Licht nicht so einfach nachzuweisen.
"Schuld" daran ist die Stokes-Regel, die besagt, daß bei der Fluoreszenz die Wellenlänge des abgestrahlten (emittierten) Lichts immer größer ist als die des anregenden.
Für IR-Licht bedeutet dies: Einmal IR - immer IR.

Trotzdem sind heute eine Reihe von kompliziert herzustellenden kristallinen Leuchtstoffen bekannt, die es erlauben, IR-Licht ohne den Umweg über die Elektronik direkt sichtbar zu machen.
Bei den vorliegenden IR Indikator-Karten kommen zwei Funktionsprinzipien zur Anwendung:

1) Aufladbare IR-Indikatoren benutzen einen Leuchtstoff, der unter Einhaltung der Stokes-Regel normalerweise sichtbar fluoresziert, wenn er mit blauem oder ultraviolettem Licht angeregt wird.
Durch eine spezielle zusätzliche Kristalldotierung wird diese spontane Emission jedoch weitgehend unterdrückt, die anregende Energie bleibt gespeichert (geladen).
Erst IR-Licht setzt die gespeicherte Energie unter Umgehung der Stokes-Regel wieder frei.
Man sprich deshalb von stimulierter Emission.
Dieses Funktions prinzip nutzen die Typen IRI1100, IRI1101 und IRI1400.

2) Konvertierende IR-Indikatoren können kontinuierlich IR-Licht in sichtbares Licht umwandeln.
Hier bei kommen Leuchtstoffe zum Einsatz, die die Stokes Regel durch Mehrphotonenprozesse umgehen.
Auf grund der quadratischen Abhängigkeit der Emissior von der Intensität des eingestrahlten IR-Lichts (bei Zweiphotonenprozessen) ist dieses Funktionsprinzip besonders vorteilhaft bei höheren Strahlungsleistungen.
Die IR-Indikator-Karte IRI4400 arbeitet nach diesem Prinzip.

•   Vorbereitung: Aufladung
Aufladbare IR-Indikatorkarten vor Benutzung mit Tages oder Leuchtstofflampenlicht bestrahlen (aufladen) und bei Empfindlichkeitsabfall nach IR-Bestrahlung ode Selbstentladung gegebenenfalls nachladen.
Die Ladedauer hängt von der Intensität des anregenden Licht ab und beträgt in der Regel weniger als eine Minute
Wichtig ist vor allem der Blauanteil des Ladelichts.
Die IRI 4400 benötigt keine Aufladung.

•    Einsatz: IR-Nachweis
Halten Sie die aktive Fläche der IR-Indikatorkarte bei gedämpften Umgebungslicht oder in Dunkelheit möglichst nah an die IR-Quelle.
Bei vorhandener IR-Strahlung leuchtet die aktive Fläche sichtbar auf.
Um die IR-stimulierte Emission vom Selbstentladungs-leuchten zu unterscheiden, IR-Quelle evtl. ein- und ausschalten.

Welcher Typ für welche Anwendung?
IRI 1100
Aufladbar. Leuchtet bei IR-Bestrahlung orange auf. Leuchtstoff: (nichtradioaktives) Strontiumsulfid, dotiert mit Europium und Samarium.
Hauptanwendung:
mittlere IR-Intensitäten bei gedämpften Umgebungslicht (z.B. Fernbedienungen). Ultrakurze Ansprechzeit.
Hohe Empfindlichkeit im Bereich um 1000nm.
Nutzbar von ca. 780nm bis ca. 1300nm.
IRI 1101
Ähnlich IRI 1100, jedoch mit verbesserter Empfindlichkeit bei 1300nm.
Leuchtfolie: Q-42 von Quantex.
IRI 1400
Aufladbar.
Leuchtet bei IR-Bestrahlung grün auf.
Leuchtstoff: Zinksulfid, dotiert mit Kupfer und Blei.
Besondere Eigenschaft ist die sehr hohe Empfindlichkeit für niedrige IR-Intensitäten unter ca. 900 nm bei Betrachtung im Dunkeln.
Nutzbar von ca. 780nm bis 1500 nm.
Beispiele:
880nm IR-LEDs, Fernfeld von 780nm-Laserdioden für CD-Spieler.

Gut geeignet bei Benutzung mit Laserschutzbrillen. Wegen zusätzlicher UV-Fluoreszenz auch als UV-Indikator anwendbar.

IRI 4400
Konvertierend.
Diese Karte muß nicht aufgeladen werden, sondern wandelt IR-Licht kontinuierlich in sichtbares Grün um.
Damit läßt sich problemlos der obere IR-Leistungsbereich abdecken.
Leuchtstoff: Yttrium-Ytterbium-Erbium-Fluorid
Maximale Empfindlichkeit im Bereich um 950nm. Nutzbar von 830nm bis 1100nm.
Anwendungsbeispiele:
IR-LED LD 242 von Siemens direkt an der Gehäuseoberkante; fokussiertes 830nm Laserlicht; fokussierter IR-Anteil des Sonnenlichts;
950nm Fernbedienungen bei Dunkelheit.
Gut geeignet bei Benutzung mit Laserschutzbrillen.
Wegen der quadratischen Abhängigkeit der Grünemission von der IR-Intensität aktive Fläche so nah wie möglich in die Nähe des IR-Emitters bringen.

Vorsichtsmaßnahmen
Zur Vermeidung von Augenschäden Laserlicht nur mit Laserschutzbrille untersuchen!
Kurzwellige UV-Strahlung setzt die Lebensdauer der Indikatorkarte herab und kann die Augen schädigen!
Karte trocken lagern und nicht über 50 °C erhitzen!

Sonstige Daten
Scheck-Kartenmaße nach ISO 9785:   85,6 x 54 x 0,76 mm
Aktive Leuchtfläche: 10 x 10 mm









DIN A4  ausdrucken
********************************************************I*
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE






Comments