Allgemein

 http://sites.prenninger.com/verkaufe/allgemein

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                        Wels, am 2019-11-25

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
*******************************************************************************I**
DIN A4  ausdrucken   (Heftrand 15mm / 5mm)     siehe     http://sites.prenninger.com/drucker/sites-prenninger
********************************************************I*
~015_b_PrennIng-a_verkaufe-allgemein (07 Seiten)_1a.pdf


                              Allgemein


Farb-Kurzzeichen
gold   (auch gelb)   = +/-   5% Toleranz
silber ( auch grau) =  +/- 10% Toleranz
rot  =                          +/- 2% Toleranz
braun  =                     +/- 1% Toleranz

https://de.wikipedia.org/wiki/Farb-Kurzzeichen






********************************************************I*
 SOLAR PANEL  50mA

Typ 50M/a AT     SELECTED VOLTAGE UNDER FULL SUN

                 3 Volt         6 Volt          9 Volt   / 50mA



ANLEITUNG
1. Setzen Sie die 2 Reflektoren in die dafür vorgesehenen Nuten ein.
2. Stellen Sie das Solarpanel so auf, dass es direkt in die Sonne zeigt.
3. Stecken Sie das mitgelieferte Kabel mit Stecker in die gewünschte Spannung und schließen Sie die verzinnten Kabel an das Gerät an, das mit Strom versorgt werden soll, z. B. Transistor-Radio, zu ladende Batterien usw.

Solarzellen
Solarzellen nutzen ein natürliches Phänomen namens "Photovoltaik-Effekt", um Lichtenergie in Elektrizität umzuwandeln.
Als Zellmaterial verwenden wir speziell behandeltes Silizium
(das zweithäufigste Element auf der Erde und ein effizienter Energiewandler)
Die in all unseren Produkten verwendeten Solarzellen, von winzigen Mikrogeneratoren für Armbanduhren über dieses Solarpanel bis hin zu solaren Mehrkilowattgeneratoren, bestehen aus dünnen Siliziumscheiben.

Solarstrom hat viele Vorteile gegenüber Strom, der auf andere Weise erzeugt wird..
Es gibt weder Rauch noch Umweltverschmutzung, es besteht keine Gefahr von Radioaktivität, und der Kraftstoff ist kostenlos und überall verfügbar.
Photovoltaik-Produkte treiben derzeit Funksysteme an, bewässern Felder, trocknen Feldfrüchte, laden Batterien auf, betreiben Wetterstände, schützen Stahlkonstruktionen vor Korrosion und führen Hunderte anderer Gespräche, und unsere energiehungrige Welt findet täglich neue Verwendungen für sie.

~667_d_fritz-x_SOLAR PANEL Typ 50M-a AT, mit 2 einstellbare Spiegel 3-6-9V im Hochsommer 50mA_1a.pdf




********************************************************I*
             multiCOMAT RS121 (RS 121/UFK) Stand 1986-03-18
Programmable time-delay relays for allround application
Multicomat Zeitrelais der Serie RS . . .
muliCOMAT RS 121
Electronic time-delay relays muliCOMAT RS 121











Zeitrelais  multiCOMAT RS 121/24Vdc   (24V..48Vac/dc/90mA)

Betrieb mit ungeglätteter Gleichspannung aus Zweiweg- oder Brückengleichrichtung ist möglich,
Einweggleichrichtung genügt jedoch nicht.   Umess X 1,11 = Ueff.
Relaisfassung nach IEC 67-1-18a  -  Submagnal-Sockel

Programmierbares Zeitrelais  RS121
Programmierbares 5-Funktionen Zeitrelais multiCOMAT RS121 10ms bis 100h

multiCOMAT RS121 progr. 5-Funktionen-Zeitrelais mit analoger Zeiteinstellung

multiCOMAT steckbare Zeitrelais
Multifunktions-Zeitrelais 5 Funktionen

Dieser Baureihe ist mit einer mechanischen Relaisbetätigungstaste ausgerüstet (PUSH / TEST).
                         Baureihe RS121.P





Anschlusslage mit Sockel C11A
RS 121

RS 121.P


Zeitbereiche:
Beim RS121 (alle Typen) greift der s/min/h-Schalter wie beim RS321 direkt in das Zeitkreis-Teilerverhältnis von genau 1:60 bzw. 1:3600 ein.
Daher muss bei langen Verzögerungszeiten zur Zeiteinstellung oder- Kontrolle der vollständige Zeitablauf nicht abgewartet werden.
Hierzu genügt es, die Zeitmessung im s- oder min-Bereich vorzunehmen und anschliessend auf min oder h umzuschalten.
Beispiel für eine gewünschte Verzögerungszeit von 16 h: Zuerst den Bereichsschalter 1 auf 3-30 und den Schalter 2 auf s stellen.
Dann erfolgt die Zeiteinstellung am Gerätepotentiometer, bis die Leuchtdauer der Zeitlaufdiode bzw. das Schliessen/Öffnen der Ausgangskontakte 16 s beträgt.
Danach den Bereichsschalter 2 von s auf h zurückstellen.

Aussenpotentiometer:
Beim MULTICOMAT Zeitrelais RS 121.P kann an den Klemmen 8 und 9 ein externes Potentiometer angeschlossen werden.
Hierzu ist das Gerätepotentiometer auf Null zu stellen (Anschlag links).
Die angegebenen Verzögerungszeiten werden mit einem Widerstandswert von 1 MOhm erreicht.
Ein einbaufertiges Potentiometer mit Skala und Einstellknopf (Typ SP-01) ist als Zubehör lieferbar.
Bei Verwendung des RS 121.P ohne Aussenpotentiometer sind die Klemmen 8 und 9 mit einer Drahtbrücke zu verbinden.



Funktionsanzeige:
Die RS 121-Typen haben frontseitig zwei Leuchtdioden.
Die eine leuchtet jeweils bei angezogenem Ausgangsrelais, zeigt also die Wirkstellung der Kontakte an und die andere leuchtet bei allen Funktionen während des Zeitablaufes (Zeitlaufdiode t).
Damit stehen dauernd zwei Informationen zur Verfügung, aus deren Kombination der jeweilige Betriebszustand des Relais abgeleitet werden kann.


Ansteuerung:
Die Ansteuerung erfolgt je nach der Funktion entweder mit der Betriebsspannung auf Anschluss 2 und 10 oder - bei fest anliegender Speisespannung - mit potentialfreiem Steuerkontakt zwischen 1 und 4 (siehe Anschluss-Schemas).
Im Datenteil ist rechts neben den Funktionen jeweils angegeben, welches Anschluss-Schema für die betreffende Funktion gewählt werden kann.
Am Anschluss 1 liegt der Nullpunkt der internen Relais-Elektronik (0 Volt).
Die RS 121-Typen können daher anstatt mit dem Steuerkontakt S zwischen 1 und 4 auch mittels NPN-Transistoren angesteuert werden.
Diese Möglichkeit liegt auch dem Schema 3 zugrunde, bei dem die Ansteuerung über einen sogenannten Dreidraht-Näherungsschalter mit NPN- Ausgang erfolgt.
Das Netzteil der RS 121-Typen ist so dimensioniert, dass die Speisung für 24 V-Sensoren bis zu einer Stromaufnahme von 15 mA direkt dem Relais entnommen werden kann.
Bei dieser Ansteuerungsart ist zu beachten, dass aufgrund der zusätzlichen Belastung des Relaisnetzteiles durch den Näherungsschalter die in der Spannungstabelle genannten Toleranzen um nominell 5% kleiner sind.
Beispiel: Tabelle -20…+15% = mit angeschlossenem Näherungsschalter -15…+10%.
Auch bei Netzansteuerung ist es möglich, mit Zweidraht- oder Dreidraht-Sensoren anzusteuern, sofern die Hersteller-Angaben für den Näherungsschalter den Relaisdaten entsprechen (z. B. erforderliche Mindestlast).
Achtung: Auf die Klemmen 1-3-4 und auf die Potentiometer-, Reset- und Zeitstop-Anschlüsse darf keine Spannung gegeben werden. Fremdspannung auf diesen Klemmen kann zur Zerstörung des Gerätes führen.


Zeitstop und Reset:
Das MULTICOMAT Zeitrelais RS 121.R hat zusätzlich zum allgemeinen Steuereingang (4) einen Reset- (8) und einen Zeitstop-Eingang (9).
Diese Eingänge können unabhängig von der Betriebsart und bei jedem Anschluss-Schema verwendet werden.
Die Ansteuerung erfolgt durch Aufschalten des 0-Potentials der Relais-Elektronik (Anschluss 1) mittels potentialfreiem Kontakt oder über eine entsprechende Transistorschaltung (siehe auch unter Ansteuerung).
Wenn der Zeitstop-Eingang angesteuert ist, wird der Zeitablauf unterbrochen.
Nach Öffnen des Kontaktes läuft die Zeit wieder weiter.
Bei mehrmaliger Ansteuerung während des Zeitablaufs addieren sich also die Öffnungszeiten des Steuerkontaktes zum Total aller Teilzeiten (Zeitsummenbildung).
Durch jede Ansteuerung des Reset-Eingangs wird im Relais ein Impuls erzeugt, der das Zählergebnis im Frequenzteiler und damit die bereits abgelaufene Zeit vollständig löscht.
Die Zeit läuft sofort von selbst neu an, unabhängig davon, ob der Kontakt wieder geöffnet wurde oder weiterhin geschlossen bleibt.
Die beiden Eingänge 8 + 9 können auch miteinander verbunden und gemeinsam angesteuert werden.
Dann ergibt sich eine Kombination aus beiden Funktionen: Bei der Ansteuerung wird die Zeit auf Null gestellt und angehalten.
Nach Öffnen des Kontaktes beginnt ein neuer, vollständiger Zeitablauf.
Diese Schaltung wird daher vorwiegend zur Impulsfolgeüberwachung eingesetzt, z. B. als Dreh- oder Stillstandswächter.

RS 121.P
  • E: Ansprechverzögert
  • A: Rückfallverzögert
  • W: Einschaltwischend
  • N: Ausschaltwischend
  • K: Impulsformung
  • Externes Potentiometer
  • Zeit max. 100h

Stückliste
Widerstand 10R 3W
6x Diode 1N4004
Varistor  ZNR K330  37   37 Volt   Transient/Surge Absorbers
Counter Timer-Base Circuit IC  MOSTEK  MK5009N 
Stabi-IC UA78L15    15 Volt
2x Brückengleichrichter   VM48   400V / 1Amp
KACO Relais RR23002  L601   25,8V  250V / % Amp.
Trafo 120/02


Counter Timer-Base Circuit IC  MOSTEK  MK5009N

400_d_COMAT-x_multiCOMAT RS121 Zeitrelais - Counter Timer-Base Circuit  MK5009N (Datenblatt)_1a.pdf


                                                 14207
72x40x91mm 

Zum Lieferumfang gehört immer die transparente Frontabdeckung FS-23.
Alle MULTICOMAT Geräte dieser Baureihe können mit dem Fronteinbau-Zubehör FZ-23 in Fronttafeln von 1 bis 3 mm Plattenstärke eingebaut werden.

Zeitbereich 10ms bis 100h


Externes Potentiometer


Für den Fronttafeleinbau stehen Relaisfassungen mit rückseitigen Anschlüssen zur Verfügung,
z.B. die Fassung 11 PGL mit Lötanschlüssen oder der Typ 11 PGF für Faston-Anschluss.

                                                                     11-pol.    Relais-Fassung = Submagnal-Sockel
Geräteanschluss:
Der hintenliegende Geräteanschlussecker (11-polig) passt in Relaisfassungen nach IEC 67-1-18a  -  Submagnal-Sockel





KÜHN-Relais, Vertr. Fa. ELTAX A-1011 Wien, Produktspektrum an Relais der Marken Comat, Multicomat, Releco, EDL-Comat, sowie Logikmodule BoxX die wir Ihnen preisgünstig, schnell und zuverlässig beliefern können.
Das sind unter anderen: Schaltrelais, Zeitrelais, Überwachungsrelais, Interfacerelais, Eisenbahn-Relais, Koppelrelais, AUTO-ON-OFF-Relais, Industrierelais, Signalrelais, Hochleistungsrelais, LONG LIFE, Leistungsrelais, Steuerrelais, DIN-Relais, Schrittschaltrelais, Halbleiterrelais, Trennschaltverstärker, Kleinschütze, Zeitwürfel, Timer, Comat CT-System, Taktgeber, Zeitrelais, Multifunktions-Zeitrelais, Wiedereinschaltsperre, Stern-Dreieckrelais, Blinkrelais, Multicomat Multifunktionsrelais, Programmrelais, Wischrelais, Relaismodul, Relaisgehäuse, Spannungswächter, Unterspannungswächter, Überspannungswächter, Überstromwächter, Unterstromwächter, Stromwandler, Drehstromüberwachung, Netzüberwachungsrelais, Phasenfolge-Überwachungsrelais, Isolationswächter, Thermoschutzrelais, Schrittschalter, Schrittschaltrelais, Treppenlichtautomat, Leistungsschrittschalter, Relaisfassungen, Doppelkontakt-Relais, BoxX Steuerung und Zubehör. Neu dazu ist das COMAT SMS Relay mit Zubehör.
https://www.multicomat.de/de/



Fa. comat AG Industrielle Elektronik
CH-3076 Worb

Kühn Controls AG
Vertriebsbüro Deutschland
Gräfenhäuser Str. 14
D-75305 Neuenbürg
Tel.: +49  (0)7082-940000
Fax: +49  (0)7082-940001
mailto:sales@kuehn-controls.de
www.multicomat.net
https://www.multicomat.de/de/produkte/multicomat-steckbare-zeitrelais.html


400_d_COMAT-x_multiCOMAT RS121 = RS 121  Steckbare Zeitrelais RS Serie_1a.pdf
400_d_COMAT-x_multiCOMAT RS121 = RS 121.P  Programmierbares Zeitrelais_1a.pdf
400_d_COMAT-x_multiCOMAT RS121  progr. 5-Funktionen-Zeitrelais mit analoger Zeiteinstellung_1a.pdf






     Universal-Timer für Film- und Fotofreunde
                  7 auf einen Streich

ELO 1986-01s017


Die Bauteile kosten ohne Platine, Gehäuse, Steckernetzteil und Netzanschlußteilen etwa   DM 25,-


Zu den am häufigsten benötigten elektronischen Hilfsgeräten für Film- und Fotoamateure gehören folgende Einrichtungen:

1. Zeitraffer für die Filmkamera, der als In-tervallschalter automatisch in vorwählbaren zeitlichen Abständen Einzelbilder oder Szenen mit einstellbarer Länge auslöst,
2. Zeitschalter für die automatische Diaprojektion, der die in Magazinen aufbewahrten Diapositive in vorgegebenen Abständen wechselt,
3. Selbstauslöser mit einstellbarem Vorlauf für die Fotokamera und zusätzlich vorwählbarer Szenenlänge für die Filmkamera,
4. Langzeitauslöser für die Fotokamera in der Verschlußeinstellung  „B", da die Hersteller die längste Verschlußzeit  meist mit einer Sekunde festlegen,
5. Belichtungsschaltuhr für den Vergrößerungsapparat in der Dunkelkammer,
6. Zeitgeber zur Film-und Papierentwicklung,
7. Mehrfach-Auslöser für ein Blitzlichtgerät.

Alle diese Funktionen lassen sich mit einem IC NE556 (oder 7556 für geringere Stromaufnahme) und wenigen zusätzlichen passiven Bauteilen realisieren.
Zugleich fällt noch ein Impulsgeber/Impulsformer für andere Zwecke ab.
Die integrierte Schaltung enthält zwei durch äußere Beschaltung steuerbare Bausteine vom Typ NE555 bzw. 7555.
Der in der Schaltskizze (Bild 1) links dargestellte Teil ist über einen zweipoligen Umschalter als astabiler oder als monostabiler Multivibrator zu betreiben.

           R3 + 2 * R4
Ta  = ------------------ x C
              1,414

Der astabile Multvibrator liefert in den zeitlichen Abständen Impulse an den zweiten Teil der Schaltung. R3 kennzeichnet den Summenwert aus dem Festwiderstand 47 kOhm und dem jeweils wirksamen Teil des Bahnwiderstandes des Potentiometers Pl. R4 ist mit 6,8 kOhm festgelegt.
Das Potentiometer überstreicht im Interesse einer guten Reproduzierbarkeit nur etwas mehr als eine Dekade.
Mit 3 austauschbaren Kondensatoren mit den Kapazitäten 1uF, 10µF und 100uF erfaßt man bereits den Bereich von weniger als 0,1s bis mehr als 1 min.
Auf verlustarme Ausführungen und die in der Stückliste angegebenen Betriebsspannungen ist zu achten; das gilt besonders dann, wenn man Elektrolytkondensatoren benutzt oder sogar noch größere Kapazitätswerte von z. B. 1000uF für längere Zeiten benötigt.
Der monostabile Multivibrator wird durch den Taster oder einen negativen Impuls an den Eingangsbuchsen gesetzt.
Die Verweildauer im metastabilen Zustand ist durch R1 und C bestimmt:

Tm 1,1 • R • C.

Die beiden Zeiten Ta und Tm sind zwar nicht gleich, liegen aber in derselben Größenordnung, so daß man wegen der Bereichsüberlappung auch hier die oben vorgeschlagenen Kapazitätswerte einsetzen kann.
Andererseits braucht man sich für beide Betriebsarten nicht sklavisch an die hier vorgeschlagene Dimensionierung zu halten.
Abstufungen von 3,3uF, 33uF usw. oder 4,7uF, 47µF usw. sind ebenso sinnvoll und höchstens vom jeweiligen Verwendungszweck bestimmt.
Der rechte Teil der Schaltung arbeitet ausschließlich als monostabiler Multivibrator. Im metastabilen Zustand - dessen Dauer 'Tm' von R1' und C' bestimmt wird -, liegt hohes Potential am Pin 9 der Integrierten Schaltung. C und C' können völlig unabhängig voneinander gewählt werden, doch dürfte es wenig sinnvoll sein, einen weiteren Auslöseimpuls vom linken Teil auf den rechten Teil der Schaltung zu geben, wenn sich dieser noch im metastabilen Zustand befindet.
An a und b kann man externe Kondensatoren anschließen.

Falls beim Auslösen mit dem Taster oder einem externen Impuls der linke Teil der Schaltung übergangen werden soll, so ist Pin 8 mit Pin 6 statt mit Pin 5 zu verbinden.
Der zusätzliche Umschalter ist jedoch meist überflüssig, wenn C einen kleinen Kapazitätswert hat.
Am Pin 9 darf man maximal 200mA gegen den Minuspol „ziehen".
Da Netzstrom schaltende Relais manchmal etwas mehr benötigen, wurde eine Transistorschaltstufe vorgesehen.
Um Netzspannungen völlig von der Schaltung fernzuhalten (z. B. beim Betrieb als Belichtungsuhr in der Dunkelkammer), sind zwei Anschlußstifte für ein externes Relais eingebaut.
Eine Silizium-Schutzdiode ist dem Relais unbedingt parallelzuschalten. Blitzlichtgeräte, Magnetauslöser, Lampen mit eigener Spannungsquelle oder einwandfreier galvanischer Trennung vom Netz kann man auch mit einem Thyristor steuern.

Dazu ist das Gate über einen Schutzwiderstand mit dem Anschluß „R" zu verbinden; ein Brückengleichrichter mit vier Siliziumdioden beseitigt Polungs-probleme im Lastkreis (Bild 2). Relais-, Thyristor- und Diodentyp richten sich nach der Spannung der Quelle und der Belastung durch den Verbraucher.
Deshalb wird auf die Empfehlung bestimmter Ausführungen verzichtet.
Eine Leuchtdiode mit Vorwiderstand zur Strombegrenzung dient zur optischen Kontrolle der Funktion der Schaltung.
Eine gleiche Anordnung liegt auch zwischen Pin 5 und Minuspol, um die Wirkung des linken Schaltungsteils anzuzeigen, doch steigt damit auch die Belastung der Batterie; ein Schalter statt der Brücke für die Leuchtdioden trägt zur Erhöhung der Lebensdauer der Batterie bei.

Wegen des hohen Relaisstromes ist ein Netzteil ohnehin vorzuziehen.

Ein Regler-IC stabilisiert die Betriebsspannung.
Was im Foto noch fehlt, ist ein stabiles Gehäuse, in das die fertige Platine, die beiden Drehschalter und eventuell die Batterie hineinpassen.
Für das Starkstromrelais empfiehlt sich ein zweites Gehäuse mit eigener Netzschnur und Schukodose für den zu schaltenden Verbraucher.
Beide Gehäuse werden über eine Leitung miteinander verbunden, wobei sich eine Steckverbindung am Timerteil empfiehlt.
Als Netzgerät wird ein (berührungssicheres) Steckernetzteil empfohlen.
So bleiben Netz-und Niedrigspannung sauber voneinander getrennt, und wir kommen mit zwei Sternen aus.


238_b_2Sch-1T-2IC-1Rel-9V_556 1A Universaltimer, Vorlaufzeit Schaltdauer einstel., Zeitraffer_1a.pdf








********************************************************I*
3M Intra Switch



20 Way IDC DIP Switch - Intra Switch 3M Prototyping - UK Stock



       50 PIN INTRA-SWITCH              34 PIN INTRA-SWITCH           26 PIN INTRA-        20 PIN INTRA-

3M intra switch 50 position 922578-50







50 Way IDC Intra Connector 3M Prototyping - UK Stock

Digi-Key Part Number 922576-50-ND
Description 50 PIN INTRA-CONNECTOR



P/N 922576-20     P/N 922576-26          P/N 922576-34                    P/N 922576-40                            P/N 922576-50





********************************************************I*
IC Testklemme  IC Testclips  3M Test Clip  ap LTC14
Die IC-Test-Clips von 3M sind für die Prototypen- und Qualitätsprüfung, die Qualitätskontrolle und den Kundendienst nützlich und stellen ein unverzichtbares Werkzeug für die Elektronikbranche dar.
Sie bieten erhöhte Sicherheit bei der Funktionsprüfung von ICs, indem sie den einfachen Zugriff von Tastspitzen auf die IC-Leitungen erlauben, ohne die Gefahr wichtige Chips kurzzuschließen.
Die Test-Clips sind mit Nagelkopf- und "kopflosen" Anschlüssen erhältlich, um eine breite Palette von Anwendungen zu bedienen.
Die IC-Test-Clips besitzen hochbelastbare spiralförmige Druckfedern, um für einen festen und gleichmäßigen Anpressdruck zu sorgen, und isolierende Kontaktbürste zur Vermeidung versehentlicher Kurzschlüsse.
Die IC-Test-Clips von 3M bieten Scharnierstifte aus Stahl und robuste, glasfaserverstärkte Polyester-Gehäuse mit UL-94V-0-Einstufung für eine lange Lebensdauer.

3M Integrated Circuit Test Clip LTC-14

ap 3M IC-Prüfklemme LTC-14  14-pol. Nickel versilbert, vergoldet, DIP-14  DIL-14   2Amp.  € 26,-

RS-Comp. 842-0601    3M Teile-Nr. 923743-14


Textool-Prüfsockel 24-pol. 3M

3M TEXTOOL 228-3345   IC-Prüfsockel DIL-24  €  19,95  verkauft




TEXTOOL 3M   240-1288-00-0602J   IC-Prüfsockel DIL-40  DIP-40 2,54mm 15,24mm 1A  15mOhm   €  59,95  verkauft












********************************************************I*
HIRSCHMANN
Experimentier-Platte XP 101  ATS 2.990,- Stand 1981
Experimentierplatte ungebraucht aus dem Lager
Steckplatine BreadBoard HirschmannPlatte XP101  XP-101

Hirschmann-automotive 
Hirschmann Experimentier-Platte XP101,
Experimentierboard XP 101,
Experimentier-Platte XP-101,
130x130x20mm Steckbrett für Versuchsaufbauten,

                  Siehe auch    http://sites.prenninger.com/breadboard/


https://de.wikipedia.org/wiki/Steckplatine

Elektro- und Elektronik-Labor Steckplatte
Die Hirschmann Experimentier-Platte XP 101 ist bei der Entwicklung elektronischer Geräte und Experimente ein äusserst hilfreiches Produkt.
Mit der Platte sind Versuchsschaltungen nicht nur schnell, sondern auch sehr übersichtlich aufzubauen.
Die Platte hat in sechs Reihen je 47 Stützpunkte mit je vier Steckbuchsen.
Die Buchsen sind im versetzten 2,5 mm Raster angeordnet.
Durch ihr verhältnismässig grosses Gewicht steht die XP 101 mit ihren vier Gummifüssen fest auf jedem Labortisch.
Die XP-101 ist besonders für Schulen ein geeignetes Hilfsmittel

65 Stk. wiederverwendbare Steckbrett Drahtbrücke


Verbindungsleitungen schwarz=GND  rot=Vcc  grün  gelb=Uac  grau   orange  weis=Mittelleiter  Dm= 0,64mm

SKS Hirschmann MKL 0,64/25-0,25 Messleitung [Buchse 0.64mm - Buchse 0.64mm] 0.25m Schwarz
von SKS


1 Satz = 10 Stk. Verbindungsleitung 60mm lang orange Hirschmann            Best.-Nr. 809 033-003  ODER Vero-Speed Best.-Nr. 63-91701J
1 Satz = 10 Stk. Verbindungsleitung 60mm lang weiß Hirschmann              Best.-Nr. 809 034-005

SKS Hirschmann Verbindungsleitung  MKL 0,64 /25 schwarz  Hirschmann   Best.-Nr. 973 604-100
SKS Hirschmann  Verbindungsleitung  MKL 0,64 /25 schwarz  Hirschmann  Best.-Nr. 800 036-006
SKS Hirschmann MKL 0,64/25-0,25 Messleitung [Buchse 0.64 mm - Stecker 1,0 mm] 0.25 m sw            Conrad Best.-Nr.: 102377-62
SKS Hirschmann MKL 0,64/25-0,25 Messleitung [Buchse 0.64 mm - Buchse 0.64 mm] 0.25 m rot           Conrad Best.-Nr.: 679169-62
SKS Hirschmann MKL 0,64/25-0,25 Messleitung [Buchse 0.64 mm - Buchse 0.64 mm] 0.25 m schwarz   Conrad Best.-Nr.: 102342-62 Hersteller Teile-Nr. 973604100
Messleitungen für mikro Kleps Buchse  2x 0,64mm  Conrad 102342-62
300_b_Hirschmann-x_102342-62 SKS Messleitung für micro Kleps schwarz 2x 0,64mm female_1a.pdf




SKS Hirschmann Micro-KLEPS Krokodilklemme Steckanschluss 0.64mm CAT I schwarz
SKS Hirschmann Micro-KLEPS Krokodilklemme Steckanschluss 0.64 mm  
CONRAD Best.-Nr.:102407-62  Hersteller.-Teile-Nr.:973972100



Anschlussleitung f. Micro-KLEPS, 1,0m, schwarz









CONRAD Verdrahtungs-Set 350-teilig  für Steckplatinen
Steckbrücken-Set (L x B x H) 205 x 145 x 40 mm Conrad Components EIC-J-XL 350 St.
CONRAD Bestell-Nr.: 526797-62   Hst.-Teile-Nr.:  526797
BreadBoard Steckbrücken / Drahtbrücken Stecker (male to male Jumper Wires)
Draht 0.64mm massiv isoliert ist genau richtig. Der hält auch 1 A aus.

HIRSCHMANN XP 101 Experimentierkasten


 Hirschmann
Experimentierboard XP 101
Experimentier-Platte XP-101  elektronik Steckbrett
Experimentier-Board XP101


130x130x20mm
Steckbrett für Versuchsaufbauten,€ 188,70,
Board-Schaltungsaufbau,
Erprobung von Schaltungen,
Steckboard,
Raster 2,5mm, 1981,
vernickelte Kontaktfedern,
max. Drahtdurchmesser 1,2mm Default 0,6mm,
45mOhm, < 65V, 5A,
Polkamm,
Entwurfsblätter,
Verbindungsleitungen Dm= 0,64mm
Verbindungsstecker,

Siehe  http://sites.prenninger.com/elektronik/home/basteln
Hirschmann
Experimentierboard XP 101, Experimentier-Platte XP 101,





Zubehör richtig angewandt
(siehe auch Bestellübersicht mit Gesamtbild)
Polkamm (Bild 4)
Der Polkamm ist eine Stromschiene aus Messing, vernickelt, mit der 23 Stützpunkte mit dem gleichen Potential, also
z.B. dem Plus- und Minuspol der Stromquelle, belegt werden können.
Zum Anschluß eines 4 mm-Steckers befindet sich an einem Ende eine Steckbuchse, die bei den beiden mitgelieferten Polkämmen spiegelbildlich angebracht ist,
so daß die Leitungen von der gleichen Seite zugeführt werden können.
Verbindungskabel
Um Stützpunkte untereinander zu verbinden, gibt es Verbindungskabel mit 1 mm-Steckern.
Die Stecker bestehen aus Messing, vergoldet. Die Kabel werden in den Längen 60 mm, 150 mm und in den Farben orange, weiß und blau geliefert.
Verbindungsstecker (Bild 5)
Verbindungsstecker 5,0 für Stützpunkte mit gleicher Nummer in benachbarten Reihen,
Verbindungsstecker 3,5 für benachbarte Stützpunkte in verschiedenen Reihen,
z.B. um ein Potentiometer als einstellbaren Widerstand zu schalten.
Selbstverständlich könnte auch ein Verbindungskabel verwendet werden, der Verbindungsstecker aber dient der Übersichtlichkeit des Aufbaues.
IC-Fassung (Bild 6)
Integrierte Schaltungen im Dual-in-line-Gehäuse können nicht direkt gesteckt werden.
Dazu ist eine IC-Fassung erforderlich. Neun dieser Fassungen (16polig) können gut auf der Hirschmann Experimentiert-Platte untergebracht werden.
IC-Fassung (24polig) für Dual-in-line-Gehäu-se. IC-Fassungen beliebig anreihbar.
Für IC's in runder Form gibt es die IC-Test-Fassung für 8 bzw. 10 Anschlußdrähte.
Verbindungskabel 4/1 (Bild 8)
Um mit einem Meßinstrument direkt, das heißt nicht über die eingebauten 4mm Buchsen, in die Schaltung zu gehen, hat das Verbindungskabel 4/1 einen 4mm Stecker für das Meßgerät und einen 1mm Stecker.
Vielfachverbindungskabel (Bild 9) Bei Verwendung von mehrerer IC's kann die Stromversorgung nicht mehr über den Polkamm erfolgen.
Dazu dient das Vielfachverbindungskabel mit einem 4 mm-Stecker, von dem 9 Leitungen mit 1 mm-Steckern abgezweigt sind.
Damit kann aber auch jedes andere Potential über die 4 mm-Buchse am Rand der Platte auf bis zu neun Stellen verteilt werden.
Befestigungsblech (Bild 10)
Manchmal werden Bauteile für eine Schaltung benötigt, die nicht steckbar sind. Diese können in einem der vielen Löcher des Befestigungsbleches befestigt werden,
das mit zwei Schrauben an einer Längsseite der Experimentier-Platte angebracht werden kann.
Verbindungsleitung mit Abgreif-klemme (Bild 11) Zur Verbindung der Schaltung mit Bauelementen, die auf dem Befestigungsblech angebracht werden





                         XP101 Entwurfsblatt

Vielseitige Experimentierplatte
Viele Möglichkeiten für den Aufbau von Versuchsschaltungen hat der Hobby-Elektroniker mit der seit einiger Zeit erhältlichen Experimentierplatte XP 101 von Hirschmann.
Sie besteht aus einem flachen Kunststoffgehäuse, auf dessen Oberseite 1 144 Buchsen mit einem Durchmesser von je 1,2 mm so angeordnet wurden, daß je vier elektrisch miteinander verbunden sind.
Vier dieser Buchsengruppen sind außerdem mit je einer 4mm Buchse verbunden.

Mit den zum Lieferumfang gehörenden Verbindungsleitungen, die es in zwei verschiedenen Längen gibt,
lassen sich zusammen mit einzelnen Bauelementen, deren Anschlußdrähte in die Buchsen gesteckt werden,
auf der Experimentierplatte Schaltungen schnell und leicht zusammenstecken.
Mehrere solcher Platten können auch zu einer größeren Einheit zusammengesteckt werden.

Auch bestückte Platinen lassen sich auf der Platte unterbringen, wenn die Anschlüsse alle auf einer Seite liegen.
Dazu werden in die Lötaugen der Platine kurze Anschlußdrähte mit etwa 1 mm Durchmesser eingelötet.
In gleicher Weise lassen sich auch Drehwiderstände, Drehkondensatoren oder andere Bauteile auf der Experimentierplatte unterbringen.
Netzgeräte oder Meßgeräte lassen sich mit den zugehörenden Verbindungsleitungen ebenfalls an die Buchsen anschließen.
Falls nur eine handelsübliche 9V Trockenbatterie benötigt wird, empfiehlt sich der Selbstbau eines Adapters aus den Druckknöpfen einer verbrauchten Batterie gleicher Bauart.

Im Bild sind die vielen Möglichkeiten dargestellt, wie weitere Bauteile, darunter IC-Fassungen oder zusätzliche Buchsen, auf die Experimentierplane gesteckt werden können.
Schwierigkeiten gibt es nur bei einigen Styroflex-Kondensatoren, weil deren Anschlußdrähte zu dünn sind.

Obwohl zwischen zwei Buchsengrup-pen eine Kapazität von 4pF besteht, läßt sich die Experimentierplatte auch für den Aufbau von Hochfrequenzschaltungen verwenden.
Gegebenenfalls kann man zwischen zwei kritische Punkte als Abschirmung eine geerdete Vierergruppe schalten.

An der Seite der Experimentierplatte läßt sich ein als Zubehör erhältliches Befestigungsblech anschrauben.
Es ist mit einer Reihe unterschiedlich großer Öffnungen versehen, in die kleinere Einstell-Teile oder Schalter eingesetzt werden können.

Zum Lieferumfang gehören auch zwei Polkämme, mit denen die Endbuchsen der Vierergruppen zum Aufbau von Masseschienen oder ähnlichem verbun-
den werden können.

QUELLE:
FUNK-TECHNIK Heft 15/1975  30. Jahrgang  1. August 1975  Seite 467


981_c_HIRSCHMANN-x_XP-101 Experimentier-Platte - prof. BreadBoard_1a.pdf
981_c_HIRSCHMANN-x_XP101 Experimentier-Platte - professionelles BreadBoard_1a.pdf
981_c_HIRSCHMANN-x_XP 101 Experimentier-Platte, Steckbrett_1a.pdf
800_a_Elektro-x_XP-101 Hirschmann-Experimentierplatte, elektronik Steckbrett_1a.pdf
200_a_HIRSCHMANN-x_XP 101 Experimentierplatte für Versuchsschaltungen (Testschaltungen)_1a.pdf
~935_a_ELO-x_86-09-074 Steckbretter für Versuchsaufbauten (Proto board, Hirschmann XP-101)_1a.pdf
093_b_AATiS-x_h19-s060 Steckplatine BreadBoard Hirschmann-Platte XP101 Lochrasterplatine_1a.pdf


Richard Hirschmann GmbH & Co
Produktbereich Stationäre Empfangssysteme
Richard-Hirschmann-Straße 19
D-7300 Esslingen
Tel. ++49 (0)711 / 3101-1




http://www.juergen-horn.de/erinacom/elektronik/kaesten/steckplat/hirschm.html




Vergleich Hirschmann Experimentier-Platte XP 101  zu   Breadboard  (BB)
Während BreadBoards immer noch  käuflich zu erhalten sind, wird die Hirschmann-Platte nicht mehr gebaut.
Der markanteste Unterschied zwischen den beiden Platten ist (bzw. war) sicherlich der Preis.
Die Hirschmann-Platte kostete schon vor einigen vier Jahrzehnten (1980)  runde DM 200,-  allerdings im Set mit einigem Zubehör.
Auch abgesehen vom Preis scheint das Breadboard nur Vorteile gegenüber der Hirschmann-Platte zu haben:
Es ist feiner gerastert, enthält also wesentlich mehr Kontakte; es lässt sich besser aneinanderreihen; es erlaubt das direkte Aufstecken von ICs.
Doch diese Vorteile äußern sich nur bei oberflächlicher Betrachtung.
Wer (wie ich) intensiv mit beiden Platten gearbeitet hat, kommt schnell zu einem anderen Urteil.
Trotz der gröberen Rasterung beanspruchen die Schaltungen auf der Hirschmann-Platte nicht mehr Raum als auf einem Breadboard.
Das liegt an der gut durchdachten Anordnung der Kontaktschienen.

Die beiden Abbildungen zeigen, wie man
z.B. einen Transistor aufstecken kann.
UNTZEN das Breadboard, OBEN die deutlich flexiblere Hirschmann-Platte:




Ebenso wichtig wie die Anordnung der Kontakte ist ihre Qulität, und auch in dieser Hinsicht gibt es erhebliche Unterschiede.


Bild Kontaktfedern

Das Bild macht deutlich, wodurch die Hirschmann-Platte den üblichen Steckplatinen überlegen ist.
OBEN die großzügig dimensionierten Kontaktfedern der Hirschmann-Platte.
Sie können sowohl dünne Drähtchen ab etwa 0,3 mm als auch kräftige Lötstifte bis 1,3 mm aufnehmen.
UNTEN die Kontaktfedern einer Steckplatine.
Sie sind kurz, relativ unelastisch und bieten nur einen geringen Spielraum, was den Durchmesser der Anschlussdrähte betrifft.
Sie können nur Drähte von 0,6 bis 0,7mm aufnehmen ! !
Facit:
Ich persönlich würde immer die Hirschmann-Platte vorziehen, trotz des erheblich höheren Preises.
Schade, dass sie nicht mehr gebaut wird.








********************************************************I*
Trägerplatine für Eigenbau-Experimentiersystem, basierend auf dem Philips/Schuco-System

Philips/Schuco Universal-Platinen


Aus einer Lochstreifenplatte RM 2,54, 1,5mm stark habe ich folgende Universal-Platinen  für meine Philips-Schuco Kästen angefertigt.
Das schräge Loch ließ sich recht einfach mit einer Laubsäge aussägen, und die mittleren beiden Löchstreifen habe ich endseitig mit  Drahtbrücken verbunden.
So entsteht ein sicherer Auflagekontakt zu den Federn auf dem Experimentierboard.
Die Unterbrechnung in der mittleren Platine fehlt noch und wird passend zu den Bauteilen mit einer Dreikantfeile eingearbeitet.


Platten im Philips-RM 3 und 2 Federn:




https://www.experimentierkasten-board.de/viewtopic.php?p=960
http://www.dl8ma.de/Experimentierkasten/traegerplatinen_eigenbau/Eigenbau-Experimentiersystem_Philips_Schuco.php




Experimentierplatten
T DeC-Steckplatine


https://de.wikipedia.org/wiki/Steckplatine

Eine der ersten Experimentierplatten, die auf dem Markt erschienen, war diese Platte von TDeC.
Sie wurde unter den Beinamen "Put-in" oder "das Nadelkissen für Elektroniker" angepriesen.
Die Platte wurde von mir in den 70er Jahren erworben, aber kaum gebraucht.
Für das direkte Aufstecken von Bauteilen war sie doch reichlich grob gerastert, und schnell war auch der Vorrat an freien Kontakten erschöpft. -
Die schwarzen Striche wurden übrigens von mir angebracht, um die Kontaktreihen besser kenntlich zu machen.
Auf ein genormtes Rastermaß legte man offenbar noch keinen großen Wert.
Die Kontaktstreifen haben einen Abstand von 5 mm (nicht 5,08 mm); die Kontaktlöcher auf einem Streifen haben dagegen einen Abstand von 6 mm.
Die Kontakte können Stifte und Drähte bis zu einem Durchmesser von 1 mm aufnehmen.
Abmessungen der Platte: etwa 8x12x1,5cm.

http://www.juergen-horn.de/erinacom/elektronik/kaesten/steckplat/put_in.html




Steckplatinen ("Breadboards")
"Breadboard" oder "Steckplatine"
Die auch als "Breadboards" bezeichneten Steckplatinen verwenden konsequent das Rastermaß 2,54 mm, so dass ICs direkt aufgesteckt werden können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Steckplatine

Die Kontakte sind für Drähte und Stifte bis zu einem Durchmesser von etwa 0,6 .. 0,64 .. 0,7 mm ausgelegt.

http://www.juergen-horn.de/erinacom/elektronik/kaesten/steckplat/breadb.html
http://www.dieelektronikerseite.de/








********************************************************I*
ITT Pomana Electronics an ITT CANNON Company
Steckplatine BreadBoard Model 6038  STAND 1994-09-10  $ 65,00 
Model 6038 Circuit Tracer Block
3.330-pins    3.300 Steck-Punkte

Drahtdicken 0,5 .. 0,64 .. 0,9 mm

ITT Pomona Electronics Circuit Tracer Block Model 6038,
bestehend aus 6 Circuit Test Strip 6037  114,5x48,5x11,5mm
Elektronik-Steckbrett für Testschaltungen

Siehe auch   http://sites.prenninger.com/breadboard/

https://de.wikipedia.org/wiki/Steckplatine

Circuit Test Strips & Panels Let You Test Circuits First.
Pomona test strips and panels are the easy way to test electronic circuits before you build them.
Our Circuit Test Strips are rated for over 25,000  insentions.
Maximum current is 1 Apere, contact resistance <10mOhm  with a 10pF capacity between contact points.
Circuit Test Panels feature six Circuit Test Strips for larger bread board tests, providing 3.330 test points.
An Accessory Kit is available to replace damaged contact points/buses.

6037 Circuit  Test Strip $ 9,50       114,5x  48,5x11,5mm
6038 Circuit Test Panel $ 65,00    228,5x145   x11,5
6039 Accessory Kit    $ 15,00





307_d_POMONA-x_Model 6038  ITT Pomona Circuit Tracer Block - Entwurfsblatt_1a.pdf
307_d_POMONA-x_Model 6038  ITT Pomona Circuit Tracer Block (3300 Steck-Punkte) = 6 x 6037_1a.pdf


Siehe  http://sites.prenninger.com/elektronik/home/basteln
ITT Pomona Electronics
Circuit Tracer Block Model 6038
bestehend aus 6 Circuit Test Strip 6037
Elektronik-Steckbrett für Testschaltungen
3.330 Steckpunkte mit Raster 2.54mm und Drahtdicken von 0,5 .. 0,9 mm
Vertr. Ing. Otto Folger) Katalog "Electronic Test Accessories"





********************************************************I*
Steckbrett BreadBoard SYB-120 SYB-130
SYB-120 PCB Circuit Prototype Solderless Breadboard Protoboard
700 Point Solderless Breadboard SYB-120

SYB-120 Prototype Printed Circuit Solderless Breadboard
MB-102 BreadBoard
  • 175mm x 46mm x 8mm
  • 60 rows, 12 columns and 700 points.
  • https://www.amazon.ca/SYB-120-Prototype-Solderless-Breadboard-Protoboard/dp/B01F0T0WJE
  • https://de.aliexpress.com/item/32664133066.htm
                  Siehe auch    http://sites.prenninger.com/breadboard/

Solderless PCB Bread Board
ODER
Fa. SODIAL aus China billigst aber 5 Wochen Lieferzeit
Gleiche Ware kostet in Deutschland 4..5x soviel aber dafür nur wenige Tage Lieferzeit.

SODIAL(R) 2x 830 Kontakte Steckbrett Breadboard Experimentierboard Steckplatine

von SODIAL(R)

Elegoo 3er MB-102 Breadboard 830 Pin Solderless Prototype PCB Board

Accepts a variety of wire sizes  Drahtdurchmesser  Dm=  0,35 .. 0,64 .. 0,82 mm    (AWG 29 bis AWG 20)

https://de.wikipedia.org/wiki/Steckplatine
  • Gut verarbeitete Breadboards mit je 830 tie points, viel platz für Komponenten und macht Basteln bzw. Entwickeln Spass.
  • Beidseitig längs verlaufenden Rails für die Stromversorgung, kompatibel mit dem externen Strom-Modul für arduino.
  • Jumper kabel lassen sich leicht einstecken und halten trotzdem, ohne den Kontakt zu verlieren.
  • Die Breadboards können an den langen Seiten zusammengesteckt werden und auf der Unterseite befindet sich eine Klebefläche um die Boards auf einer Unterlage zu befestigen.
  • Jedes einzelnes Breadboard ist Erweiterbar, hat die übliche selbstklebende Folie auf der Rückseite.
  • Das ganze im Mini-Karton verpackt und auch noch 3x als Pack.
https://www.amazon.de/SODIAL-Steckbrett-Breadboard-Experimentierboard-Steckplatine/dp/B00YM3Q9Q0/  groß 830 Kontakte
https://www.amazon.de/SODIAL-Steckbrett-Breadboard-Experimentierboard-Steckplatine/dp/B00JGFDKBQ  klein 400-pins








********************************************************I*

Steckbrett / BreadBoard 16x13 = 208-pin   T DeC
T-DeC T-Board BB021
. T-DeC T-Board BB021, 110x70x8mm Steckbrett
Steckbrett für Elektronikbauteile, Verbindungsstecker, Verbindungskabel,
Steckboard, Elektronik-Steckbretter, SDC Electronic Ltd. T-DeC   T-Board BB021, 110x70x8mm
Steckbrett für Versuchsaufbauten, 123x79mm, 208 Kontakte, Bekatron / Neupa (NORIS)
ExperimentierSystem, Steckbrett, T-DeC für Profis



Bekatron / Neupa (NORIS). MKS Profi-Set, 160x120x8mm Steckbrett für Versuchsaufbauten, € 62,50
https://de.wikipedia.org/wiki/Steckplatine



123x79x17mm


https://de.wikipedia.org/wiki/Logarithmische_Darstellung

                                  Potentiometer
            1k logarithmisch           10 Ohm                    10M linear
113x54/46x1,5mm






********************************************************I*
         Opermann electronic  B1034  Stand 1969  DM 6,90
                        Oppermann-x_B.1034
                  IC-Experimentierplatine B 1034
9)   Kaco-Experimentierplattensystem



Platine besteht aus eine IC-Fassung DIL-16 (auch für DIL-14 ICs verwendbar z.B. uA741)
44 Lötnägel 1,3mm


Platinengröße 100x50x1,5mm


~800_b_0T-0V_B.1034  IC-Experimentierplatine 16-Pin_1a.pdf
091_c_Oppermann-x_B.1034  IC-Experimentierplatine für IC-Fassungen DIL16 +++ (100x50mm)_1a.pdf





9)   Kaco-Experimentierplattensystem



13) "Hohlbohrer Hohlsenker" Dm7/5mm x 1,3mm
Bohrerdurcjmesser 1,5mm

Hohlbohrer / Hohlfräser Dm7/5mm




9)   elrad-Experimentierplattensystem




4)   Lötösenleiste zweireihig / doppelreihig   2x 12-pol.
Platinengröße 100x38x1,5mm

CONRAD Best.-Nr.: 1572091-62   Hersteller-Teile-Nr.: 1572091



Aufbau-Techniken von Elektronik-Schaltungen
http://sites.prenninger.com/elektronik/reissnagelbrett







********************************************************I*





3x 2200R = 2,2k(rt-rt-rt-gd)
1x 47000 = 47k(ge-vi-or-gd)
1x 10000 10k (br-sw or-gd)
3x Trimer 10k Dm15mm
3x 0,1uF / 400V






********************************************************I*

Fliegende Verdahtung

1x 3300 = 3,3k (or-or-rt-gd)
1x 330R  (or-or-sw-gd)
3x 1N4148
1x 1N4007
2x LED rt 5mm
1x BD139
1x BC556







********************************************************I*
Transistor-Wechselrichter 12Vdc auf 230Vac 20W  STAND 1967   ATS 381. --
BÜHLER elektronik Bausatz 8-306   Katalog Seite 80

siehe auch PR1976/14/16   
itm-praktiker  PR76-14s016

prenninger 3,5mm Resopal Einschub 150x100mm
hatte damals von 19-Zoll-Technik keine Ahnung,
daher 50mm Raster



BÜHLER elektronik
Marc Aurelstr. 2a
A-1010 Wien 1
Tel. 0222 / 630452



Spannungswandler 12V/2A auf 230V / 20Watt
P = 12V * 2A = 24W =100%
P = 230V * 84,8mA   = 19,5 W = 81%
Wirkungsgrad: 81%

Der vorgelegte Bausatz 8-303 gibt im Leerlauf, bei einer Stromaufnahme von 1,2Amp. 280Vac ab.
Dabei treten starke Anschwingspitzen auf.
Abhilfe ein 25uF Kondensator  über beide Transistor-Kollektoren, dabei vermindert sich die Leerlaufspannung um 5Vac.
Bei 6 Watt Belastung sinkt die Ausgangsspannung auf 265Vac ab (Stromaufnahme 2,1 Amp.)
Bei der Sollbelastung von 20 Watt  mußte die Ausgangsspannung 220Vac +/-10% erreichen.
Die vom Kunden durchgeführte Leerlaufmessung (2 Amp. / 330Vac) stimmt mit unserer nicht überein.
Daraus läßt sich folgender Schluß ziehen.
Steigt die Batteriespannung um 1V an, dann ändert sich auch die Ausgangsspannung um ca. 35Vac (ohne Wirkungsgrad)
Eine Konstanthaltung der Batteriespannung auf 6V wäre erforderlich.


Stückliste:
R1 Widerstand 10R / 6 Watt  mit Abgriff bei 5 Ohm
C1 Elko 470uF / 15V
C2 Elko 100µF / 15 V
T1, T2  Transistoren AD132 II  pnp  oder AD150
Tr1 Transformator  GWT14/II 
(BÜHLER Best.-Nr. 8-130A)  Norm-Trafo M65/27
S1 Ausschalter 1-polig
12v Autosteckdose
2x 4mm Bananenbuchse
1x 230V Glimmlampe 



siehe auch
Amateur Elektronik Seite 52
Praktiker Bücherei RPB113 Seite 60
hobby Bücherei Band 19 Seite 142
Tabellenbuch Elektrotechnik Seite 139



Schaltbild zeigt einen Parallel-Gegentakt-Wandler
Das Schaltbild zeigt die grundsätzliche Schaltung von Transistor-Wechselrichtern für verschiedene Speisespannungen und Ausgangsleistungen.
Die Ausgangsspannung beträgt bei allen Geräten 220V, die Schwingfrequenz 50Hz.
Grundsätzlich handelt es sich, wie aus dem Schaltbild ersichtlich ist, um Parallel-Gegentakt-Wandler.
Durch eine Aussteuerung des Transformators bis zur Sättigung wird erreicht, daß die Schwingfrequenz nur wenig von der Belastung abhängig ist.
Von der Batteriespannung ist die Schwingfrequenz im Gegensatz hierzu jedoch direkt proportional abhängig.
Wie üblich, werden die Transistoren in dieser Schaltung als Schalter betrieben.
Die Steuerung erfolgt durch eine Rückkopplungswicklung W2 des Transformators.
Der Rückkopplungsgrad wird mit Hilfe des 5 Ohm Widerstandes so eingestellt, daß bei Vollast eine gute Durchsteuerung der Transistoren erfolgt.
Als zusätzliche Anschwinghilfe dient ein 100uF Kondensator.
Gefährlich für die Transistoren sind Spannungsspitzen, die beim .Abschalten der Batteriespannung entstehen können.
Solche Spannungsspitzen zu verhindern, ist die Aufgabe des Kondensators C, dessen Werte von der Betriebsspannung und der Ausgangsleistung abhängen.
Zur Erreichung einer möglichst geringen Streuinduktivität werden beide Hälften der Primärwicklung wi und der Rückkopplung W2 zugleich, d.h. bifilar gewickelt.
Läßt man diesen Hinweis bei der Fertigung außer Betracht, so können an der Streuinduktivität Spannungsspitzen entstehen, die die Transistoren gefährden.
Zu beachten ist, daß die Leistungstransistoren auf Kühlblechen oder Kühlelementen ausreichender Größe zu befestigen sind.
Die nachstehende Tabelle zeigt, welche Ausführungsformen von Transistor-Zerhackern nach dieser Schaltung möglich sind und gibt gleichzeitig die Bemessung der einzelnen Bauelemente an.

HLR Wandler-Trafo 20W







Kern Dynamoblech IV x0,35 mm, ohne Luftspalt, wechselseitig geschachtelt. Durch Weglassen oder Hinzufügen von Blechen ist ein Abgleich auf Nennfrequenz möglich.




8-125A    6V/20W, GWT 9/II                 ATS 130. --
8-126A    6V/50W, GWT 10/II               ATS 210. --
8-130B    6V/100W, GWT 16                 ATS 320. --
8-130A 12V/20W, GWT 14/II  ATS 130,-  (BÜHLER Best.-Nr. 8-130A)
8-127A 12V/50W, GWT 11/II                 ATS 210.--
8-130C 12V/100W, GWT 17                ATS 320. --
8-130D 12V/200W, GWT 18                ATS 460. --



TRANSISTOR-WECHSELRICHTER 6,0 Vdc / 220 Vac, Leistung 20W
Mit Hilfe dieses Wechselrichters können für 220Vac ausgelegte Kleingeräte, wie
z. B. Fernsteuersender, Rasierapparate und Phonogeräte bis 20 Watt, an die 6V Autobatterie oder andere 6V Akkumulatoren angeschlossen werden.
Die gewählte Schaltung ermöglicht es, die Transistoren auf einer gemeinsamen Kühlfläche zu montieren, da die Kollektoren mit dem Gehäuse elektrisch verbunden sind und direkt am Minuspol der Batterie liegen.
Das Anschwingen des Wechselrichters wird durch einen kurzen Druck auf die Taste T erzwungen.
Bei Überlastung des Wechselrichters setzt die Schwingung automatisch aus (elektr. Sicherung).
Der Wechselrichter ist für den Anschluß an 6Vdc gedacht und liefert am Ausgang eine Spannung von 220Vac bei 50Hz und 20 Watt Leistung.
Der aufgenommene Gleichstrom beträgt 1,15 Amp., der Wirkungsgrad ist 71%.

Stückliste Bausatz 6V
1 Widerstand 10R / 6 Watt  mit Abgriff bei 5 Ohm
1 Elko 1000uF / 15V
1 Elko 100µF / 15 V
2 Transistoren AD130 III  
1 Transformator GWT 9/11    GWT9/11   
1 Ausschalter 1-polig   

8-303    Preis des kompletten Bausatzes, ohne Gehäuse    ATS 204. --



TRANSISTOR-WECHSELRICHTER 12Vdc / 230Vac Leistung 20 Watt
Für Fälle, bei denen die Leistung des vorstehend beschriebenen Wechselrichters nicht ausreicht,
d.h. für alle Arten von Kleingeräten mit einer Leistungsaufnahme bis 20W bei 220Vac erscheint uns dieser Wechselrichter als geeignet.
Er liefert beim Anschluß an eine 12V Autobatterie eine Ausgangsspannung von 230V bei 50Hz.
Der aufgenommene Batteriestrom beträgt 2Amp.  der Wirkungsgrad liegt mit ca. 81% ganz besonders günstig.

Stückliste Bausatz 12V:
1 Widerstand 10R / 6 Watt  mit Abgriff bei 5 Ohm
1 Elko 250µF 15V
1 Elko 100uF 15 V
2 Transistoren AD132 V  
1 Transformator GWT 14/II     GWT14/II
1 Ausschalter 1-polig   

BÜHLER Bausatz 8-306    Preis des kompletten Bausatzes, ohne Gehäuse    ATS 381,-






~300_fritz-x_Transistor-Wechselrichter 12Vdc auf 230Vac 20W +++ § AD132V TO3 Trafo M65-27_1a.pdf
334_b_BÜHLER-x_8-306 Transistor-Wechselrichter 12V auf 230V-20W +++  § Trafo AD132_1a.pdf
835_c_2D-1Tr-3T-230V_pr78-02-17  DC-Wandler 12Vdc auf 230Vac (Print-Technik) § 2N3055 BD137_1a.pdf
493_b_Text-x_VHS3.3.27  Spannungswandler 12Vdc auf 230Vac § NE555 2N3055 2N3906 BC141 Tr._1a.doc


092_a_ELVjournal-x_1984-33-07 mini Wechselrichter 12Vdc auf 230Vdc 20VA - Platinenfolie 33196_1a.pdf
092_a_ELVjournal-x_1983-26-08 frequenz und spannungsstabilisierter Wechselrichter 12Vdc auf 230Vac  - Platinenfolie 26119_1a.pdf
092_a_ELVjournal-x_1986-43-08 leuchtstofflampen-wechselrichter 12V auf 230V 8W  - Platinenfolie 43314_1a.pdf



ODER
275_b_12T-230V_B.176  AC-DC Spannungs-Wandler 12V DC auf 230V AC 1A_1a.pdf
~954_b_KEMO-x_#B038  Spannungswandler 12V auf 230V-60W_1a.pdf
~275_b_1Pot-4T-1Tr-230V_#B038 Spannungswandler von 12V DC auf 220V-120W_1b.doc
275_b_7D-8T-2U-1Tr-230V_1986-2-51 4060 4013 2SK133 Gleichspannungs-Wandler 12V DC auf 230V AC_1a.pdf
981_a_DISTRELEC-x_PDA-150 LeistungsWechselrichter 12V DC auf 230V AC_1a.pdf
305_c_2D-2T-2Led-1Tr-12V_8W Leuchtstofflampen-Wandler 12Vdc auf 230Vac_1a.doc
307_a_IVT-x_POWER-CONVERTER Wechselrichter, Spannungswandler 12Vdc auf 230Vac 220VA (Bedienungsanleitung)_1a.pdf
667_c_EA-x_EA-SWI 400-12  DC-AC Sinus-Wechselrichte 12V auf 230V-400VA +++ § Techn. Daten_1a.pdf
667_c_EA-x_EA-TWI-250-12  EA-TWI-400-12  DC-AC Wechselrichter 12V auf 230V +++ § Techn. Daten_1a.pdf
082_a_FG-x_SKS312  Sinus-Konstant-Spannungswandler 12Vdc auf 230Vac +++ § LM358 UC3524 BY206 TIP31_1a.pdf
275_c_7D-1Tra-2T-1IC-230V_77100-11 555  BC140  Spannungswandler 12V DC auf 230V AC_1a.pdf
x279_c_2D-1Tr-6T-12V_83557-11 2N3055 180W Wechselrichter 12V auf 230V_1a.pdf
270_c_1R-2C-4D-230V_004097-11 230V auf 12V-15mA Konverter_1a.pdf
275_d_1Reed-1OC-1L-5Led-5D-5T-2IC-2Rel-12V_TCA965 BUZ15 Spannungswandler 12V auf 230V-300W 2_1a.pdf
275_b_2T-12V_Spannungswandler 12V auf 230V_1a.pdf
275_c_1Tr-2D-1T-1IC-12V_09KW08-11--  Spannungs-Wandler 12auf230V-4W Leuchtstoff NE555 IRF530_1b.doc








DIN A4  ausdrucken
********************************************************I*
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE







Comments