LeitungsWiderstand

http://sites.prenninger.com/elektronik/leitungswiderstand

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                       Wels, am 2015-12-24

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                            ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
*********************************************************************************************
DIN A4  ausdrucken  (Heftrand 15mm / 5mm)
****************************************************************


       Leitungswiderstand berechnen
                                Wire Restistance

Online Rechner
http://www.kfz-tech.de/Formelsammlung/Leitungswiderstand.htm

http://www.fahrzeug-elektrik.de/Eabb.htm

Spezifischer Widerstand (rho)

Jedes Material hat einen eigenen Widerstand, der von der Atomdichte und Anzahl der freien Elektronen abhängig ist. Der Widerstand wird deshalb spezifischer Widerstand genannt. Der spezifischer Widerstand ist eine Materialkonstante und ist somit ein fest definierter Wert.
Der spezifische Widerstand wird auf der Basis von 1 m Länge, 1 mm² Querschnitt bei einer Temperatur von 20°C angegeben.


Spezifischer Leitwert oder elektrische Leitfähigkeit κ (kappa)

Den Kehrwert des spezifischen Widerstands nennt man Leitwert bzw. Leitfähigkeit.



Leitungs-     max. Dauer-
querschnitt
   strombelastung
 1,0 mm2      10 Amp.
 1,5 mm2      20 Amp.
 2,5 mm2      25 Amp.
 4,0 mm2      35 Amp.
 6,0 mm2      50 Amp.
10,0 mm2      65 Amp.

Werkstoff  Spez. elektr. Widerstand bei 25°C (Ohm*mm2/m)  Temperaturbeiwert (1/K)
Silber     0,015     (66,66)
Kupfer     0,01786   (56,18 MS/m)                         0,0039
Gold       0,0225    (44,44)
Eisen      0,098     (10,00)
Aluminium  0,0278    (35,97)
Wolfram    0,055     (18,18)
Platin     0,098     (10,20)
Zinn       0,115     ( 8,69)
Blei       0,208     ( 4,80)
Konstantan 0,49      ( 2,04)                                 0,000015

Bürsten-Kohle 50..100



Der Leitungswiderstand nimmt bei festen Leitern mit deren Länge und spezifischem Widerstand zu und mit der Querschnittsfläche ab.

Dies ist die Grundformel. Bei der zweiten Formel ist nur der Widerstand durch die Stromstärke den Spannungsfall ersetzt worden.

     ·l
R=
     A

     ·l
A=
     R

     A·R
l=
     

     A·R
=
     l

Überprüfung der Berechnung!     Hilfe nötig?
Bitte nur Zahlen in drei Feldern eingeben und das freie Feld anklicken!
AQuerschnittsfläche1
mm²
Spezifischer Widerstand
(gesprochen: Rho)
0,01786
Ohm·mm²/m
(Ohm·m)
lLeitungslänge10
m
RLeitungswiderstand0,18
Ohm
Stellen hinter dem Komma:  2  3  4  5 

        l ·  · I
A = 
         UA

         l ·  · I
UA = 
          A

       A · UA
I = 
        · l

       A · UA
l = 
        · I

Überprüfung der Berechnung!     Hilfe nötig?
Bitte nur Zahlen in vier Feldern eingeben und das freie Feld anklicken!
AQuerschnittsfläche1
mm²
Spezifischer Widerstand
(gesprochen: Rho)
0,0178
m/Ohm·mm²
lLeitungslänge10
m
IStromstärke0,02
A
UASpannungsfall0,00356
V
Stellen hinter dem Komma:  2  3  4  5 


Online Rechner
http://www.kfz-tech.de/Formelsammlung/Leitungswiderstand.htm





Temperaturbeiwert  1/K
Leitfähigkeit von Kupfer: 56 m(Ohm*mm2) 
Temperaturbeiwert von Kupfer ist: 3.9*10^-3  1/K. 

Pro Grad(Kelvin) Erwärmung, verschlechtert sich die Leitfähigkeit um den oben genannten Anteil.
Dann das Ganze noch in den Spezifischen Widerstand umrechnen und fertig.


Der Temperaturbeiwert ist das Maß für die Temperaturabhängigkeit des spezifischen Widerstands eines Materials. Meistens handelt es sich um einen unerwünschten Nebeneffekt.

Je geringer der Temperaturbeiwert, um so weniger verändert sich der Widerstand bei einer Temperaturänderung.

Man benützt K (Kelvin) gerne bei Temperatur-Koeffizienten anstelle von Grad Celius.

Es gilt 0 K = ca. -273 Grad Celsius.

Die Umrechnung ist so gewählt, weil es bei diesem Zustand keine thermisch bedingten Schwingungen mehr gibt.




http://home.arcor.de/wetec/rechner/cspezir.htm


Temperatur Widerstände / Temperaturabhängig

Widerstände sind abhängig von der Temperatur. Aber wie kann man diese Temperaturabhängigkeit von Widerständen berechnen? Genau dies zeige ich euch in den nächsten Abschnitten. So werden Gleichungen bzw. Formeln besprochen und auch Beispiele vorgerechnet. Dieser Artikel gehört zu unserem Bereich Physik bzw. Elektrotechnik.

Werden elektrische Schaltungen betrieben, so werden diese wärmer. Dadurch ändert sich der Widerstandswert von Leitungen und Bauteilen. In manchen Fällen ist dies völlig egal, in anderen ist die Änderung der Widerstandswerte jedoch sehr kritisch. Es gehört oftmals einiges an Erfahrung als Entwickler dazu, dies richtig zu bewerten. Doch soweit möchte ich hier nicht gehen. In den nächsten Abschnitten geht es erst einmal darum, wie sich der Widerstand ändert, wenn die Temperatur sich ändert.

Es gibt zahlreiche Darstellungen für Gleichungen bzw. Formeln was die Temperaturabhängigkeit von Widerständen angeht. Ich habe mich in diesen Artikel für die meines Erachtens leichteste Darstellung entschieden. Sehen wir uns die beiden Gleichungen an, im Anschluss besprechen wir Beispiele:

Temperatur Widerstand Formel Gleichung

Dabei gilt:

  • Delta R ist die Änderung des Widerstands in Ohm
  • Alpha ist der Temperaturkoeffizient und abhängig vom Material
  • Delta T ist die Änderung der Temperatur
  • RK ist der Widerstandswert vor der Temperaturerhöhung
  • RW ist der Widerstandswert nach der Temperaturerhöhung

Hinweise:

  • Eine Änderung der Temperatur von 1 Grad Celsius entspricht auch einer Änderung der Temperatur von 1 Kelvin.
  • Bei Aufgaben berechnen wir zunächst das Delta R, also wie stark sich die Temperatur ändert und setzen dies in die 2. Gleichung ein




DIN A4  ausdrucken
****************************************************************
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE







Comments