ITM-praktiker‎ > ‎

praktiker Inhaltsverzeichnis

http://sites.prenninger.com/elektronik/itm-praktiker/praktiker-inhaltsverzeichnis

http://www.linksammlung.info/ http://www.schaltungen.at/


                                                                                                                   Wels, am 2013-01-01

Inhaltsverzeichnisse durchsuchen.  BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

*********************************************************************
Alle 350 Hefte in 14 DIN A4 ORDNER gesammelt !!
Zeitschriften, Elektronik Zeitschrift, ITM-praktiker,
Verkaufe komplette Jahrgänge ITM-praktiker 1974 bis 1987 (14 Jahrgänge) pro Heft EUR 1,00
ein Jahrgang hat entweder 12 oder 26 Hefte, kein Heft fehlt, (öst. Elektronik-Fachmagazin),
Hefte in sehr guten Zustand in Sammelmappen abgelegt  (DIN A4 Ordner) 1974 bis 1987 (öst. Elektronik-Fachmagazin),
Verkaufe nur kpl. keine Einzelhefte.
mailto:fritz@schaltungen.at,


Untergeordnete Seiten (16):
1974
1975
1976
1977
1978
1979
1980
1981
1982
1983
1984
1985
1986
1987



praktiker Inhaltsverzeichnis von 1974 bis 1987 alle Hefte vorhanden

suche in www.schaltungen.at  im Feld Bezeichnung nach pr7?-??-?? und pr8?-??-??

Alle praktiker-Schaltungen mit ausführlicher Beschreibung der jeweiligen Elektronik-Schaltung.
Für alle die auch verstehen möchten wie die einzelnen Schaltungen genau funktionieren ! ! !


*********************************************************************
Untergeordnete Seiten (16):
1994 .. 1999
2000 .. 2007

praktiker Inhaltsverzeichnis von 1994 bis 1999 von www.praktiker.at downloadbar.
praktiker Inhaltsverzeichnis von 2000 bis 2007 von www.praktiker.at downloadbar.

Suchverzeichnis Themen downloadbar

*********************************************************************

www.praktiker.at » Menü HOME » Radiopraktiker-Nostalgie » Menü » Geschichte des ITM praktiker, vorm. Radiopraktiker


Anfang 1974:
 "praktiker" bekommt den neuen Untertitel "Internationale Fachzeitschrift für Technik und Praxis" und sein - heutiges - Magazinformat. Der Inhalt wird - auch wegen steigender Leserzahlen in Deutschland und der Schweiz - zusätzlich auf internationale Berichterstattung ausgerichtet. Der Themenbereich "Foto und Schmalfilm" wird zunehmend ausgebaut; die sonstige inhaltliche Zusammenstellung wird beibehalten. Inzwischen bietet die Industrie für die meisten Anwendungen bereits Fertiggeräte an und oft schon billiger als im Selbstbau. An die Eigenentwicklungen werden daher höhere Anforderungen gestellt. Die klassischen Bastler, die sich bisher mit Elektronik allein deshalb beschäftigt hatten, um auf diese Weise beispielsweise zu einem billigen Radioapparat zu kommen, weichen zunehmend engagierten Elektronik-Interessierten, die oft ein Labor daheim haben oder / und sich mit Elektronik beruflich befassen.

Anfang 1981:
"praktiker" bekommt den Namen "itm praktiker" (itm = Internationales Technik Magazin) und wird verstärkt zusätzlich auf die Interessen des professionellen Anwenders ausgerichtet.

1982:
erreicht "itm praktiker" seine bislang höchste Druckauflage von 26.125 Exemplaren und dürfte damit im internationalen Vergleich - im Verhältnis zur Bevölkerungszahl - die größte einschlägige Fachzeitschrift überhaupt sein.

Mai 1983:

Die Berichterstattung über Amateur-Fotografie wird durch das fortan etwa vierteljährlich beigeheftete Supplement "Foto Observer" zusätzlich verstärkt.

Anfang 1985:

"itm praktiker" wird in vier Zielgruppen-Fachzeitschriften zerschlagen:

1.    "Computer transparent" (wird Ende 1985 wieder eingestellt).
2     "photoobjektiv" für Fotoamateure, hervorgegangen aus dem Supplement "Foto Observer".
3.    "Elektronik industriell" als Kennziffern-Zeitschrift für professionelle Anwender (wird von einer deutschen Verlagsgruppe im Jahr 1994 erworben, in die Kennziffern-Zeitschrift "Elektronik aktuell" übernommen und Ende 2000 eingestellt).
4.    "itm praktiker HOBBY & ELEKTRONIK", das - bei Reduzierung des Bereichs "Foto" auf die Geräte-Technik
(keine Foto-Portfolios und Fotowettbewerbe) die ursprünglichen "praktiker"-Themen fortsetzt.

Anfang 1986:
Die bislang im Besitz des sozialistischen Vorwärts-Verlag befindlichen Titel "photoobjektiv", "Elektronik industriell" und "itm praktiker HOBBY & ELEKTRONIK" werden im Rahmen eines Management-Buyout durch den Chefredakteur Gerhard Buchberger von der von diesem gegründeten ZBVerlag GmbH übernommen und nahtlos weitergeführt. Leitende Redakteure sind derzeit bereits langjährige Mitarbeiter: Ing. Adolf Hochhaltinger für "itm praktiker HOBBY & ELEKTRONIK", Harald Höttl für "Elektronik industriell" sowie Chefredakteur und Verleger Gerhard Buchberger für "photoobjektiv" resp. "FOTOobjektiv".

Anfang 1987:

Der Betrieb des Entwicklungslabors wird vorerst aus Kostengründen eingestellt, erst 1993 soll dieser dann wieder aufgenommen werden. Anlass dafür ist auch die schlechte Versorgungslage der Leser mit Elektronik-Bauteilen in ganz Österreich - die klassischen Geschäfte für Elektronik-Bauteile werden immer weniger und/oder reduzieren zunehmend auf ein kleineres Sortiment - weshalb der Selbstbau aus einzeln gekauften Bauteilen für den Leser schwieriger geworden war. Statt Eigenentwicklungen werden fortan ausgewählte fertig abgepackt erhältliche Bausätze beschrieben.

April 1988:

Felix Wessely übernimmt die Leitung der Redaktion. Zum "Einstand" gibt es im ersten Heft eine Bauanleitung für eine Neuauflage des "UKW-Zwerg", aufgebaut in SMT mit dem UKW-Empfänger-IC TDA7010T.


*********************************************************************

Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE

Untergeordnete Seiten (21): Alle anzeigen
Comments