Pyrometer

http://sites.prenninger.com/elektronik/home/messgeraete-prenning/pyrometer

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                              Wels, am 2018-11-04

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
*******************************************************************************I**
DIN A4  ausdrucken   (Heftrand 15mm / 5mm)     siehe     http://sites.prenninger.com/drucker/sites-prenninger
********************************************************I*
~015_b_PrennIng-a_elektronik-home-messgeraete.prenning-pyrometer (xx Seiten)_1a.pdf

                  Temperatur berührungslos Messen                 
        Berührungslose Temperaturmessung
                  Infrarot-Thermometer
            Strahlungsthermometer   Strahlungspyrometer
                                 Infrarotstrahlung

     IR-Thermometer / LASER-Thermometer

               Pyrometer JHK-6606
    IR-Messtechnik  / Infrarot-Messtechnik
                          https://de.wikipedia.org/wiki/Pyrometer
                                 Infrarot-Temperatursensor   Laser Infrarot Thermometer


                         Experimente und Übungen zum Strahlungsthermometer
https://www.didaktik.physik.uni-muenchen.de/materialien/sensorik/temp_infrarot/strahlungsthermometer/index.html




********************************************************I*
BÜCHER:
Infrarotthermographie

Schuster Norbert,  Kolobrodov Valentin
WILEY-VCH Verlag, Berlin 2004,
ISBN 3-527-40130-X
ISBN 3-527-40509-7

Grundlagen Infrarottechnik
Stahl  K.; Miosga  G.
Dr. Alfred Hüthig Verlag, Heidelberg 1986
ISBN 3-7785-1368-0

Erfassung und Messung von Wärmestrahlung
Glückert  Udo
Franzis Verlag, München 1997
ISBN 3-7723-6292-3

Wissensspeicher Infrarottechnik
Herrmann Klaus,  WalterLudwig
Fachbuchverlag Leipzig,  1990,
ISBN 3-343-00498-7

Infrarotmeßtechnik
Walther  Ludwig,  Gerber  Dietrich
VEB Verlag Technik, Berlin 1983

Temperaturmessung
Henning F.
3. völlig neubearbeitete Auflage,
Springer Verlag Berlin Heidelberg New York, 1977

Technische Temperaturmessung
Bernhard, Frank
Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004,
ISBN 3-540-62672-7

Physikalische Messtechnik
Niebuhr J.
Oldenburg Verlag, München 1980

VDI/VDE-Richtlinie 3511, Fachausschuss 2.6 Technische Temperaturmessung in VDI/VDE-Handbuch Messtechnik I, Juni 1993
VDI/VDE Richtlinie, Technische Temperaturmessungen – Strahlungsthermometrie, Januar 1995, VDI/VDE 3511 Blatt 4
VDI/VDE Richtlinie, Technische Temperaturmessungen – Spezifikation von Strahlungsthermometern, Juni 2001, VDI/VDE 3511 Blatt 4.1
VDI/VDE Richtlinie, Technische Temperaturmessungen – Erhaltung der Spezifikation von Strahlungsthermometern, Januar 2002, VDI/VDE 3511 Blatt 4.2
VDI/VDE Richtlinie, Technische Temperaturmessungen – Standard-Test-Methoden für Strahlungsthermometern mit einem Wellenlängenbereich, Juli 2005, VDI/VDE 3511 Blatt 4.3
VDI/VDE Richtlinie, Technische Temperaturmessungen – Kalibrierung von Strahlungsthermometern, Juli 2005, VDI/VDE 3511 Blatt 4.4

Physikalische Meßtechnik mit Sensoren.
Niebuhr & Lindner,
Oldenbourg-Verlag. 2001.


Versuche mit einem einfachen Infrarot-Detektor.
Berge, O. E.  (1998).
Unterricht Physik, 9(47), 25-28.


********************************************************I*
Standard-Emissionsgrad :  0,95  Emissionsgradaufkleber
https://www.sika.net/images/Dokumente/Emissionsfaktoren_Tabelle.pdf
In den meisten billigen Infrarot-Thermometern ist ein Emissionsgrad von 0,95 standardmäßig voreingestellt.
Wenn der Emissionsgrad eines Gegenstands niedriger als 0,95 sein sollte, ist die gemessene Temperatur kleiner als die eigentliche Temperatur.
Wenn der Emissionsgrad eines Gegenstands größer als 0,95 sein sollte, ist die gemessene Temperatur größer als die tatsächliche Temperatur.
Ein glänzendes Metall oder eine polierte Oberfläche hat einen sehr geringeren Emissionsgrad.
Befestigen Sie auf der Oberfläche ein matt schwarzes Klebeband oder tragen Sie matt schwarze Farbe auf.

Welche Bedeutung hat der Emissionsgrad?
Dem Strahlungsthermometer liegt das Plancksche Strahlungsgesetz zu Grunde.
Dieses Gesetz gilt aber 100-prozentig nur für ganz bestimmte Materialien.
Solche Materialien haben den Emissionsgrad 1,00 
Ist der Emissionsgrad niedriger, z.B. 0,60 so muss man dies berücksichtigen.
Sehr teure Strahlungsthermometer lassen sich  auf Emissionsgrade von 0,10 bis 1,00 einstellen.
Meist ist das Gerät aber auf einen Emissionsgrad von 0,95 eingestellt.
Viele organische Materialien und Oberflächen lassen sich damit recht gut messen.
Bei Metallen gibt es aber Probleme.
Beispielsweise hat poliertes Messing einen Emissionsgrad von 0,05
Man kann dieses Problem beheben, in dem man auf das Metall einen Tesastreifen klebt, der in etwa einen Emissionsgrad von 0,9 hat.

https://www.didaktik.physik.uni-muenchen.de/materialien/sensorik/temp_infrarot/strahlungsthermometer/sue_emissionsgrad_hinweisen.pdf

https://de.wikipedia.org/wiki/Emissionsgrad

Spektralbereich :   8μm .. 14μm Thermopile-Sensoren  ( 0,85..1,7μm Fotodioden-Sensoren)
Der Wellenbereich der für die Pyrometrie von Bedeutung ist erstreckt sich von 0,5μm bis 20μm = Wärmestrahlung oder IR-Strahlung
Die Spektralkurve eines Instruments gibt an, welchen Ausschnitt des IR-Spektrums das Instruments mißt.
Instrumente für allgemeine Anwendungen und Temperaturen bis 550°C arbeiten mit einem Breitband-Filter im Bereich von 8μm bis 14μm, da in diesem Bereich atmosphärische Einflüsse nicht in den Meßwert eingehen.
Einige Geräte sind mit einem breitbandigeren Filter von 8μm bis 20μm ausgestattet.
Sie werden für Nahbereichs-Messungen verwendet, da mit zunehmender Entfernung zum Meßobjekt der Einfluß der Umgebungsluft (zwischenInstrument und Objekt) wächst. Für die Messung von Nichtmetalle, wie z.B. lackierte Oberflächen, Lebensmittel, Holz, Gummi und dicke Kunststoffe
     IR-Thermometer für
     nichtmetallische Oberflächen 8..14um
     Glasoberflächen                     5um
     Metalloberflächen                  0,5..2,3um
     Polyester-Folien                   7,9..8,0um
     Polythenfolie                        3,43um
     Flammgase                         4,24..4,64um


Distance to Spot Ratio  D/S-Verhältnis 10:1
Messfleckdurchmesser ist 1/10 der Entfernung

Wie funktioniert ein Infrarot Thermometer (Pyrometer)
http://infrarotthermometer-ratgeber.de/aufbau-und-funktionsweise-infrarot-thermometer/


Infrarot Thermometer: Funktionsweise, Einsatzbereiche und Anwendungstipps
https://www.infrarot-guide.de/infrarot-thermometer/



Messbereich: -50 °C bis 0 °C bis  380 °C
Messgenauigkeit*: +/- 1,5 °C bei 0 bis  380 °C
                oder 1,5 % bei -50 bis 0 °C +/- 3,0 °C (immer jeweils der größerer Wert)


Vorsichtsmaßnahmen
Mit dem Zielhilfe-Laser nicht in die Augen zielen.
Auch nicht indirekt über reflektierende Flächen.
Bei einem Temperaturwechsel, z.B. wenn Sie das Gerät von einem kalten in einen warmen Raum bringen, sollten Sie ca. 30 Minuten bis zur ersten Messung warten , damit das Gerät sich der Umgebungstemperatur anpassen kann.
Meiden Sie bitte das Messen an starken elektromagnetischen Feldern wie
z.B. Bogenentladungsschweißgeräten, Induktionsöfen etc. !
Setzen Sie das Gerät nicht übermäßig hohen Temperaturen aus. !
Halten Sie den Thermometer sauber und meiden Sie den Kontakt mit Staub. !
Ist Stab in der Luft Messwert ist falsch. !


Der Sensor ist das empfindlichste Teil des Thermometers.
Dieser sollte ständig sauber gehalten werden.
Reinigen Sie deshalb den Sensor vorsichtig mit einem weichem Tuch bzw. Baumwolllappen und benutzen Sie zusätzlich Wasser oder Spiritus. KEINE Lösungsmittel zur Reinigung der Linse verwenden.
Lassen Sie anschließend den Sensor abtrocknen bevor Sie das Thermometer wieder verwenden.
Dampf, Staub, Rauch etc. verfälschen erheblich das Messergebnis.


Bedienungsanleitung Pyrometer JHK-6606
~300_b_WORKZONE-x_Workzone Infrarot-Thermometer JHK-6606 - Bedienungsanleitung_1a.pdf


Berührungslose Temperaturmessung von Metall
http://www.optris.de/fachartikel-metall


Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung
300_d_optris-x_Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung - IR-Grundlagen (40 Seiten)_1a.pdf
300_b_Optris-x_JHK-6606 – Grundlagen Temperaturmessung mit Infrarot-Pyrometer (24 Seiten)_1a.pdf


Pyrometerhandbuch
300_b_BUCH-x_IR-Thermometer JHK-6606 – Pyrometerhandbuch (84 Seiten)_1a.pdf


Wie funktioniert ein Infrarot Thermometer (Pyrometer)

http://infrarotthermometer-ratgeber.de/aufbau-und-funktionsweise-infrarot-thermometer/


Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung
300_d_FLUKE-x_Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung - Pyrometer (40 Seiten)_1a.pdf


Pyrometer-Handbuch
300_d_IMPAC-x_Pyrometer-Handbuch - berührungslose Temperaturmessung (84 Seiten)_1a.pdf


Leitfaden zur Infrarot-Messtechnik
300_d_PEWA-x_testo - Leitfaden zur Infrarot-Messtechnik (27 Seiten)_1a.pdf

DISSERTATION
Verhalten des Emissionsgrades und thermophysikalische Daten von Legierungen bis in die fl ̈ussige Phase mit einer Unsicherheitsanalyse aller Messgrößen
https://www.tugraz.at/fileadmin/user_upload/Institute/IEP/Thermophysics_Group/Files/Diss-WilthanBoris.pdf



********************************************************I*
Temperaturmessung mit Infrarot Thermometern

Welche Oberfläche willst du messen? – Der richtige Emissionsgrad

Bei der Temperaturmessung eines Objektes sind auch dessen Materialart und Oberflächenbeschaffenheit für ein präzises Ergebnis relevant.
In diesem Zusammenhang beschreibt der Emissionsgrad die Fähigkeit eines Materials Infrarot-Energie auszustrahlen, welche dann von einem Infrarot Thermometer gemessen werden kann.
Der Emissionsgrad wird in einem Wert zwischen 0,05 und 1,00 bestimmt.
Niedrige Emissionswerte unter 0,1 treten vor allem bei stark reflektierenden Werkstoffen, wie polierten Metallen auf.
Einen hohen Emissionsgrad von 0,70 bis 0,98 haben Materialien mit rauen Oberflächen wie Beton, Holz oder lackierte Flächen.
Die meisten Infrarot Thermometer, vor allem im Preis-Einstiegs-Segment, haben eine festen Emissionsgrad bei 0,95
Dieser deckt eine Vielzahl an Materialien ab, wie du aus der Tabelle entnehmen kannst.


Der Emissionsgrad eines Messobjektes bezeichnet den Grad der Wärmeabstrahlung den dieses Objekt abgibt, im Vergleich zu einem idealen Wärmestrahler, dem sogenannten „schwarzen Körper“.

Tabelle Emissionsgrad (EMS):
Referenzkörper schwarzer Strahler 1,0
Kohlenstoffhaltige Oberflächen 0,98
Kohlenstoff 0,71
Eiskristalle 0,98
Menschliche Haut 0,98
Wasser destliert 0,96
Wasser 0,67
Lehm schwarz 0,66
Zement weiß 0,65
Eis glatt 0,95
Erde feucht 0,95
Erde trocken 0,92
Kerzenruß 0,95
Glasplatte poliert 0,94
Farben 0,94
Öle 0,94
Puder 0,96
Beton, Mauerwerk 0,93..0,94
Putz, rauhe Oberfläche 0,91
Asphalt 0,90..0,98
Ziegel rot 0,93..0,96
Naturasphalt 0,90..0,98
Beton 0,70..0,75 0,94 0,92
Zement 0,96
Mörtel 0,89..0,91
Sand 0,76..0,90 0,90 0,76
Stein 0,93..0,96
Steingut glasiert 0,90
Erde 0,85..0,96 Humus 0,92..0,96
Wasser 0,92..0,96
Eis 0,96..0,98
Schnee 0,80..0,83 0,85
Schnee granuliert 0,89
Schnee fein 0,82
Glas 0,90..0,95
Glas konvex 0,80
Keramik 0,90..0,94
Gips 0,91..0.98 0,80..0,90
Putz 0,80..0,90
Ziegel rot 0,75..0,90 0,93
Textilwaren 0,93..0,98
Textilien 0,90
Baumwollstoff 0,77
Kleidung, Stoff schwarz 0,98
Holzkohle 0,96
Korund körnig 0,86
Leder 0,75..0,80
Papier weis 0,93
Papier 0,80..0,90 0,70..0,94
Holz 0,80..0,90 0,90
Eichenholz gehobelt 0,90
Asbest 0,95
Lacke matt 0,97
Lacke 0,80..0,95
Farben 0,90..0,98
Farbschicht Nr. C20A 0,73
Gummi schwarz 0,94
Gummi 0,90..0,98
Plastik 0,85..0,95
Kunststofplatten 0,80..0,95
Kunststoff-Folie 0,50..0,95
Keramik glasiert 0,85..0,95
Porzellan 0,70..0,75
Marmor dunkel 0,90..0,94 0,94
Marmor weiß glatt 0,56
Quarz unglasiert 0,75
Quarz 0,90
Quarz glatt 0,88
Aluminium matt 0,70..0,80
Kupfer oxidiert 0,60..0,80
Eisenplatte verrostet 0,75..0,82
Eisen oxidiert = Rost 0,78..0,82
Stahlplatte 0,80..0,90
Stahl rostfrei 0,85
Stahl rostfrei poliert 0,16
Stahl poliert 0,07
Stahl oxidiert 0,79
Eisen Rost rot 0,70
Eisen 0,84
Gußeisen verrostet 0,64
Blei oxidiert 0,63
Zirkonia 0,62
Kupfer-Zinkblech oxidiert 0,61
Inocel-Blech 0,58
Aluminium natur 0,09
Aluminium poliert 0,05
Aluminium eloxiert 0,55
Eisenblech stark verrrostet 0,69
Eisen oxidiert 0,74
Messing nicht-oxidiert 0,81
Messing mit 80er Körnung geschliffen 0,20
Messing stark poliert 0,03
Blei oxidiert 0,30
Eisen verzinkt 0,30
Gußeisen oxidiert 0,64
Gußeisen poliert 0,21
Zink oxidiert 0,10
Chrom oxidiert 0,81
Kupfer oxidiert 0,78
Kupfer poliert 0,05
Kupfer stark oxidiert (Grünspan) 0,78
Kupferoxid bei 38°C 0,87
Rostfreier Stahl poliert 0,10
Gold und Silber und Kupfer und Alu und Chrom poliert 0,10

300_d_fritz-x_IR-Temperaturmessung - Emissionsgrad-Tabelle bei 8..14um_1c.xls





********************************************************I*
https://www.novasens.de/wp-content/uploads/Emissionsgradtabellenovasens.pdf

Hat dein Infrarot Thermometer einen festen Emissionsgrad bei 0,95 voreingestellt, gibt es einen Trick um auch Materialien mit niedrigerem Emissionsgrad zu messen.
Willst du eine Temperaturmessung auf einer glatten spiegelnden Oberfläche durchführen, trage einfach schwarze Farbe oder ein Stück Isolierband auf den Messfleck auf.
Die Oberfläche wird dadurch rauer und dein Infrarot Thermometer zeigt dir einen optimierten Messwert.

Emissionsgrad
Die meisten organischen Materialien, lackierte oder oxidierte Oberflächen haben einen Emissionsgrad von 0,95.
Dieser ist im Thermometer werkseitig eingestellt und kann nicht verändert werden.
Bei Temperaturmessungen an glänzenden oder polierten metallischen Oberflächen wird es daher zu ungenauen Messergebnissen kommen.
Um dies zu kompensieren, muß die Messfläche mit schwarz mattem Abdeckband oder matter schwarzer Farbe bedeckt werden.
Führen Sie eine Messung erst durch, wenn sich das Abdeckband oder die Farbe der Temperatur des Trägermaterials angepasst hat.


Wie groß ist das Objekt? – Der richtige Messabstand
Bekommt man ein Infrarot Thermometer zum ersten mal in die Hand, liegt es in der Natur, dass man jegliche Gegenstände anvisiert um deren Temperatur zu messen.
Diese Anwendung führt leider selten zu präzisen Ergebnissen.
Ein korrektes Messergebnis ist auch abhängig vom richtigen Messabstand bzw. der Auflösung eines Infrarot Thermometers.

Die meisten Infrarot Thermometer verfügen über einen Laserpointer mit dem das Messobjekt anvisiert wird.
Gemessen wird aber nicht der kleine Markierungspunkt, sondern ein Kegel rund um diesen Punkt, welchen man auch als Messfleck bezeichnet.
Je weiter man nun vom Messobjekt entfernt ist, desto größer wird der Messfleck über den die Temperatur erfasst wird.

Zur optischen Unterstützung besitzen einige Infrarot Thermometer einen Laser der den Mittelpunkt der Meßfläche markiert.

Distance to Spot Ratio = D/S-Verhältnis  Faustformel 10:1

            Default D:S =  8:1
      80mm /  10mm =   8:1
    300mm /  38mm =   8:1
    900mm /  75mm = 12:1
  1500mm /132mm = 11:1

Brennweite 20cm bis 200cm
Meßfleck   20mm bis 200mm
Abbildung: Messoptik eines Infrarot Thermometers (Messabstand : Messfleck auch Distance : Spot)

In den Technischen Daten findet man in der Regel einen Wert zur Messoptik des vorliegenden Infrarot Thermometers.
Dieser beschreibt das Verhältnis zwischen dem Messabstand und der Größe des Messflecks (D:S = Distance : Spot).
Eine Wert von 8:1 sagt aus, dass der Messfleck bei einem Abstand von 8 cm ca. 1 cm groß ist.
Die meisten Geräte haben einen Wert von 8:1 , 12:1.
Bei professionellen Pyrometern gibt es auch Geräte mit einer Auflösung von 30:1 oder 50:1.
Diese hohe Auflösung ist wichtig um zum Beispiel kleinste elektronische Bauteile zu erfassen.

Allgemein gilt also, für eine genaue Temperaturmessung sollte man entsprechend nah am Messobjekt sein, um den Messfleck klein zu halten.
Infrarot Thermometer mit einem Mehrpunkt-Laser erleichtern die korrekte Erfassung des Messobjekts und helfen so die Messung zu optimieren.

Fazit
Eine genaue Temperaturmessung ist kein Zufall!
Am Anfang steht die Auswahl des passenden IR-Thermometers.
Für die meisten Anwendungsfälle reicht ein klassisches Infrarot Thermometer mit einem festen Emissionsgrad von 0,95.
Beachtet man bei der Temperaturmessung auch die Materialbeschaffenheit und den Abstand zum Objekt, kann das Messergebnis mit einfachen Mitteln optimiert werden.
http://infrarotthermometer-ratgeber.de/genaue-temperaturmessung-mit-infrarot-thermometer/



Infrarot-Thermometer   2017-11-02


Das IR-Thermometer schaltet sich automatisch nach 6Sek.aus, wenn es nicht benutzt wird.
Die zuletzt gemessene Temperatur bleibt bis zur nächsten Messung gespeichert.

Modell:  JHK-6606
Artikelnummer: 93654
Messbereich:  –50 °C bis +380 °C
Messgenauigkeit*: +/– 1,5 °C oder 1,5 % bei 0 bis +380 °C (jeweils der größere Wert) +/– 3,0 °C bei –50 bis 0 °C
Auflösung:  0,1 °C
Ansprechzeit:  0,5 Sek. / 95 %s
Spektralbereich: 8 bis 14 μm
Emissionsgrad: 0,95

Stromversorgung: 1× 9V-Block Transistor-Batterie 6F22 / 6LR61
Batterielebensdauer ohne Laser:  ca. 22 Stunden    mit Laser ca. 12 Stunden
Laserklasse: 2 nach EN 60852-1:2014
Laser-Wellenlänge: 650 nm
Maximale  Ausgangsleistung des  Lasers: < 1 mW

Betriebstemperatur: 0 °C bis +40 °C
Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: 10 % bis 95 % relative Feuchte, nicht  kondensierende bis 30 °C
Abmessungen:  160 × 100 × 40 mm
Gewicht: 165g mit Batterie

WORKZONE JHK-6606  Bedienungsanleitung 
~300_b_WORKZONE-x_Workzone Infrarot-Thermometer JHK-6606 – Bedienungsanleitung_1a.pdf

Walter Werkzeuge Salzburg GmbH
Gewerbeparkstrasse 9
A-5081 Anif
Tel. +43 (0)6246 / 7209160
Fax +43 (0)6246 / 7209115






********************************************************I*
                   Strahlungsthermometrie / Thermografi
300_b_Raytek-x_IR-Thermometer - Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung (40 Seiten)_1a.pdf
300_b_Raytek-x_IR-Thermometer - Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung (32 Seiten)_1a.pdf
300_b_Epsilon-x_IR-Thermometer - Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung (20 Seiten)_1a.pdf

300_b_Raytek-x_Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung - Strahlungsthermometrie (32 Seiten)_1a.pdf



300_d_optris-x_Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung - IR-Grundlagen (40 Seiten)_1a.pdf

300_b_FLUKE-x_Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung - InfrarotTheorie (26 Seiten)_1a.pdf

300_b_IMPAC-x_Pyrometer-Handbuch - berührungslose Temperaturmessung (84 Seiten)_1a.pdf


     Broschüre / Fibel
300_b_testo-x_IR-Thermometer - Leitfaden zur Infrarot-Messtechnik (48 Seiten)_1a.pdf

     Pyrometer
https://de.wikipedia.org/wiki/Pyrometer

     Emissionsgradtabelle für die Infrarot Temperaturmessung
https://www.novasens.de/wp-content/uploads/Emissionsgradtabellenovasens.pdf

     Grundlagen der Infrarot-Messtechnik
http://www.ahlborn.com/de_DE/infrarot-messtechnik

     Physikalische Grundlagen der Infrarot-Thermografie
http://www.infratec.at/thermografie/thermografie-wissen/theorie.html

     Wie funktioniert ein Infrarot Thermometer (Pyrometer)
http://infrarotthermometer-ratgeber.de/aufbau-und-funktionsweise-infrarot-thermometer/

     3 Schritte für eine präzise Temperaturmessung mit Infrarot Thermometern
http://infrarotthermometer-ratgeber.de/genaue-temperaturmessung-mit-infrarot-thermometer/

     6 Messfehler, die du mit einem Infrarot Thermometer vermeiden solltest
http://infrarotthermometer-ratgeber.de/messfehler-vermeiden-infrarot-thermometer/



     Die Intensität der infraroten Wärmestrahlung, die jeder Körper aussendet, ist sowohl von der Temperatur als auch von den Strahlungseigenschaften des zu untersuchenden Materials abhängig.
     Wird ein zu hoher Emissionsgrad eingestellt, ermittelt das Infrarot-Thermometer eine niedrigere als die reale Temperatur, unter der Voraussetzung, dass das Messobjekt wärmer als die Umgebung ist.
     Bei einem geringen Emissionsgrad (reflektierende Oberflächen) besteht das Risiko, dass störende Infrarotstrahlung von Hintergrundobjekten (Flammen, Heizanlagen, Schamotte usw.) das Messergebnis verfälscht.

Billig Messgeräte haben einen festen Emissionsgrad von 0,94
ACHTUNG:
blankes Aluminium hat aber einen Emissiongrad von 0,04 ! ! !

Temperaturmessung durch Strahlungsmessung ist schon recht praktisch, vor allem bei hohen Emissionsgraden.
Beim teuren Thermometer steht da sicher etwas in der Anleitung.
Das billige ist sicher fest auf einen "typischen" Wert eingestellt.


Grundlagen der Infrarot-Temperaturmessung

http://www.keller-its.de/applikation/grundlagen-infrarot-temperaturmessung.php



KELLER  H,C,W,
300_d_Keller-x_Theorie und Praxis der berührungslosen Temperaturmessung (45 Seiten)_1a.pdf

InfraTec
300_d_InfraTec-x_Einführung in die Theorie und Praxis der Infrarot-Thermografie (65 Seiten)_1a.pdf
300_d_schindel-x_Thermografir in der Theorie und Praxis (88 Seiten)_1a.pdf
https://www.thermografie.co.at/expertenwissen-normen/ir-theorie1


ChemgaPedia

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/11/cmt/sensoren/vlus/messtechnik.vlu/Page/vsc/de/ch/11/cmt/sensoren/messtechnik/uebersicht.vscml.html
http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/11/cmt/sensoren/vlus/temp_mess1.vlu/Page/vsc/de/ch/11/cmt/sensoren/temp_mess/strahl_einf.vscml.html
http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/11/cmt/sensoren/vlus/temp_mess1.vlu/Page/vsc/de/ch/11/cmt/sensoren/temp_mess/pyrometer.vscml.html



********************************************************I*

Die wichtigsten technischen Daten für Infrarot-Thermometer

Messbereich: Gibt die messbare Minimal- und Maximaltemperatur des Thermometers an, z. B. - 30 bis + 300 °C
Optik: Gibt an, wie hoch die optische Auflösung ist, z. B. D/S = 10:1. Das bedeutet, dass für einen Messbereich von 1 mm der Abstand zum Messobjekt 10 mm beträgt. Bei sehr exakten Messungen für sehr kleine Bereiche oder sehr hohe Temperaturen wird dieser Wert wichtig.
Genauigkeit: Gibt die Toleranz des Thermometers und mögliche Ungenauigkeiten an, z. B. ±1% oder ±1 °C. Das bedeutet, dass bei einem Messwert von 20 °C die tatsächliche Temperatur um ±1 % oder ±1 °C abweichen kann.
Emissionsgrad: Gibt an, für welchen Emissionsgrad das Infrarot-Thermometer kalibriert wurde. Dies kann besonders bei metallischen Oberflächen von Bedeutung sein. Sehr exakte Messgeräte bieten die Möglichkeit, an dieser Stelle individuelle Anpassungen vorzunehmen.
Ansprechzeit: Gibt die Zeit bis zur Aufnahme der Temperatur an, z. B. 100 ms.
Einheit: Gibt die Einheit der gemessenen Temperatur an, z. B. °C oder °F. Für gewöhnlich lässt sich diese individuell wählen.




Infrarot-Temperaturmessung – schnell, präzise, berührungslos

Herkömmliche Thermometer erfassen Temperaturen vornehmlich durch einen direkten Kontakt zum Messobjekt, der zudem noch solange anhalten muss, bis sich der jeweilige Temperaturfühler in seinem Gehäuse an die Temperatur des Messobjektes angepasst hat.
Dass dies einige Zeit dauern kann, zeigt besonders das Fiebermessen mit einem traditionellen Quecksilberthermometer.

Schnelle, punktgenaue Erfassung
Das Infrarot-Thermometer hingegen erfasst in Echtzeit und kontaktlos die von einem Messobjekt abgestrahlte Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) über einen Infrarotsensor.
Durch eine vor dem Sensor liegende Optik kann die Messfläche auch stark fokussiert und somit punktgenau und sehr präzise erfasst werden.
Oft hilft dabei ein in das Gerät integrierter Laser, der ein genaues Anpeilen des Messpunkts möglich macht.
So kann man Chiptemperaturen an Halbleitern ebenso ermitteln wie punktgenau Problembereiche in Maschinen oder Geräten erfassen.
Die schnelle Temperaturerfassung macht auch die Aufnahme von Temperaturen an bewegten und schwer bzw. nur temporär zugänglichen Objekten möglich.
Auch die schnelle Überprüfung von Temperaturen an einer Vielzahl von Messobjekten ist hiermit möglich.

Kontaktlose Messung
Ein großer Vorteil des Infrarot-Thermometers ist neben der schnellen Erfassung der Temperatur die kontaktlose Messung.
Von wenigen Millimetern (z. B. Fieberthermometer) bis zu einigen Metern Industrieanwendung) sind hierbei die unterschiedlichsten Messentfernungen möglich.
Dies macht zum Einen eine sichere Messung ohne Gefährdung der messenden Person, z. B. an bewegten Maschinenteilen möglich, zum Anderen werden Verunreinigungen,
z.B. in der Lebensmittelverarbeitung, vermieden und ein Umgang mit mehr Hygiene, z. B. in der Medizin, möglich.

Anpassung an das Messobjekt
Die in Infrarot-Thermometern genutzt Infrarot-Strahlung hat eine Wellenlänge von 0,7-15µm.
Da die zu messenden Objekte oftmals eine unterschiedliche Transparenz und Oberflächenbeschaffenheit aufweisen, kann bei einigen Infrarot-Thermometern der sogenannte Emissionswert eingestellt werden. Dieser Emissionswert beschreibt das Verhältnis zwischen idealer und realer Abstrahlung der Infrarot-Strahlung.

Emissionswert Beispiele:
Eis, Wasser, Schnee 0,83 .. 0,98
Plastik 0,85 .. 0,95
Sand, Erde, Putz, Mörtel, Beton, Asphalt 0,89 .. 0,98
Glas, Keramik, Marmor 0,94
Papier, Bauholz 0,70 .. 0,94
Textilien, Stoff 0,90 .. 0,98
Eisen, Chrom, Kupfer 0,78 .. 0,82

300_d_fritz-x_IR-Temperaturmessung - Emissionsgrad-Tabelle bei 8 .. 14um_1c.xls



Distanzfaktor D:S  Distance to Spot Ratio  D/S-Verhältnis 10:1
Infrarot-Thermometer weisen, je nach Ausführung und Ausstattung in der Regel ein unterschiedliches D:S Verhältnis auf.
Das D:S-Verhältnis ist der sogenannte Distanzfaktor, er wird vor allem durch die integrierte Fokussieroptik bestimmt.
Dieser Distanzfaktor dient zur korrekten Messung von Objekten bei größeren Abständen.
Wie jede Optik, verhält sich auch die eines IR-Thermometers entfernungsabhängig vom Zielobjekt.
Also muss dem Benutzer mitgeteilt werden, bei welcher Entfernung zum Messobjekt welcher Bereich, also ein Zielbereich mit einem bestimmten Durchmesser, exakt erfasst wird.
So können Messwertverfälschungen durch Bereiche, die nicht erfasst werden sollen und andere Temperaturen aufweisen, vermieden werden.

Ein Infrarot-Thermometer mit einem Distanzfaktor von 10:1 kann
z.B. ein Objekt mit einem Durchmesser von 50 mm in einem Abstand von 500 mm exakt ausmessen.
Bei größeren Abständen wird der Messwert verfälscht, da ein größerer Bereich im Verhältnis D:S abgetastet wird.
Die folgende Grafik zeigt den Zusammenhang zwischen Messentfernung (D) und Messbereich (S).



Das Verhältnis zwischen Entfernung (distance) und Kreisdurchmesser (size) ist üblicherweise 8:1 bis 12:1 (D:S).



Perfekte Dokumentation
Kein Privileg des IR-Thermometers, aber durch die elektronische, interne Datenverarbeitung einfach, ist die Dokumentation von Temperaturen sowie die Erfassung bei Langzeitmessungen.
Vom internen, abrufbaren Datenspeicher (Datenlogger) über eine Computerschnittstelle, Ablegen von Daten auf Wechseldatenträgern bis hin zur Visualisierung von Temperaturverläufen sowie der Kombination mit anderen Messwerten,
z.B. Luftfeuchte, bieten moderne Infrarot-Thermometer eine große Ausstattungsbreite.
Ein aktueller Trend ist die der Wärmebild-Kameratechnik-ähnliche Abbildung von Temperaturprofilen im Anzeigedisplay sowie die gleichzeitige bildliche Dokumentation des Messareals.
So kann eine komplette Dokumetation inklusive Bilddarstellung ausgegeben werden.

Quelle:
https://www.elv.at/controller.aspx?cid=680&detail=10&detail2=142





********************************************************I*

Infrarot-Thermometer IR-Thermometer WORKZONE Infrarot-Thermometer, Modell-Nr. JHK-6606, Art.-Nr. 63831, 9V, Emissionsgrad 0,95, für Heizung, Lüftung, Klimatechnik, Automobil etc. berührungslose, sichere und präzise Messung von Oberflächentemperaturen - -
Messbereich von -50 °C bis 0 bis +380 °C
Anzeigegenauigkeit: 1,5% aber min. +/-1,5 °C
Messdauer: 0,5 Sek.
inkl. 9Vdc Block-Batterie 6F22 / 6LR61,
mit integriertem Laserpointer < 1mW, € 14,99, Fa. HOFER 3 Jahre Garantie 2017-11-02 bis 2020-11-02,
Infrarot-Thermometer WorkZone JHK-6606 Infrarot-Thermometer ideal zum berührungslosen Messen von Oberflächen-Temperaturen, Temperaturbereich: -50 °C bis +380° Celsius, mit integriertem < 1mW Laserpointer, Temperaturmaß: umschaltbar °C / °F, Anzeigegenauigkeit: 1,5% min. +/- 1,5°C, Messdauer: nur 0,5 Sekunden, LASERSTRAHLUNG, nicht in den Strahl blicken, LASER KLASSE 2, X= 650nm, Po < 1 mW nach EN 60825-1:2014, Kundendienst: WALTER Werkzeuge Salzburg, Gewerbeparkstr. 9, A-5081 Anif, mailto;service@walteronline.com, - - Das IR-Thermometer hat einen festen Emissionsgrad von 0,95 - -
www.walteronline.com MODELL: JHK-6606, ARTIKELNUMMER: 63831, 10/2012 - - ~300_b_WORKZONE-x_Workzone Infrarot-Thermometer JHK-6606 – Bedienungsanleitung_1a.pdf,
WorkZone JHK-6606 ist ident mit Modell GM300 WORKZONE, Art.-Nr. 63831, Modell-Nr. JHK-6606, INFRAROTTHERMOMETER, 9Vdc Blockbatterie 6LF22 / 6LR61, Emissionsgrad 0,95, Fa. Walter Werkzeuge Salzburg GmbH, Gewerbeparkstraße 9, A-5081 Anif,
Seriennummer / Charge: 10-00111 – 2017-10 - - - 10/2017, Barcod: 24101288, www.walteronline.com, Tel. 06246 / 72091-600, - - Meßabstand 30cm / Meßbereich Dm=38mm (1:8) - - Meßabstand 90cm / Meßbereich Dm=75mm (1:12) - - Meßabstand 150cm / Meßbereich Dm=132mm (1:11) - - Ideal zum berührungslosen Messen von Oberflächentemperaturen der meisten organischen Materialien sowie von lackierten und oxidierten Oberflächen - - Temperaturbereich - 50 °C bis + 380 °C - - Mit integriertem, frei zuschaltbaren, Laserpointer. Display beleuchte abschaltbar - - IR-Thermometer GM300 fix GM320 fix GM5550 fix - - GM700 einst. GM900 einst. ) besser GM700 mit einstellbarem Emissionsgrad - - Jeder Körper, dessen Temperatur über dem absoluten Nullpunkt liegt, sendet Wärmestrahlung aus. Der Emissionsgrad eines Körpers gibt an, wie viel Strahlung er im Vergleich zu einem idealen Wärmestrahler, einem schwarzen Körper, abgibt - - Broadcare GM320 Infrarot Thermometer - - - ~300_b_VOLTCRAFT-x_CONRAD 121291-62 Infrarot-Thermometer IR-360 – Bedienungsanleitung_1a.pdf - - BENETECH GM700 Electronic Digital berührungslose IR Laser Infrarot-Thermometer -50 bis 700 Grad - - testo 830-T2 – Infrarot-Thermometer, Bestell-Nr. 0560 8312
BENETECH GM700 IR-Meßgerät Emissionsgrad von 0,70 bis 0,98 einstellber COLEMETER Infrarot Thermometer - 50 bis + 420 °C Pyrometer Temperaturmessgerät / Temperaturmesser Digital Thermometer Infrarot, HoldPeak Infrarot Thermometer Pyrometer Laser IR Distanz 16:1 - - Laser Infrarot Thermometer, Eventek Pyrometer Temperaturmessgerät -50 bis +380°C, Berührungslos - - Für eine genaue Messung muss der Emissionsgrad des Materials bekannt sein. Dieser ändert sich aber beim gleichen Material durch unterschiedliche Vorbehandlungen (Metall weist z.B. zwischen blankem und poliertem Zustand einen deutlichen Unterschied hinsichtlich des Emissionsgrades auf) oder eben die Temperatur.
Eine hochglänzende Oberfläche des Messobjekts beeinflusst die Messgenauigkeit ebenfalls negativ. Zur Umgehung dieses Problems gibt es zwar spezielle Infrarotaufkleber. Wodurch aber der Vorteil der berührungslosen Messung natürlich ein Stück weit beeinträchtigt wird. Und wie gut ein Aufkleber auf einem sehr heissen Gegenstand haftet, ist eine andere Frage - - - Broadcare GM320 Infrarot Thermometer - - - Etekcity Lasergrip 1080 Infrarot Thermometer - - - Etekcity Lasergrip 774 Infrarot Thermometer - - -






********************************************************I*
IR-Thermometer
BOSCH
UT300B
UT302C

Peaktech 4980

Fluke 561 6201  Fluke VT04A
UT302CUT302C
UT302CvUT302C
http://support.fluke.com/raytek-sales/Download/Asset/9250266_GER_D_W.PDF


TFA 31.1134.06

TFA Infrarot-Thermometer 31.1134.06 ScanTemp 330, -50 bis +330°C, HACCP, Laservisier
TFA ScanTemp 330 Infrarot-Thermometer Optik 12:1 -50 bis +330 °C Kalibriert nach: ISO

-50 bis 330 °C  Emissionsgrad  0,95     D/S = 12:1  IR-Spektralbereich 8 bis 14um
https://www.conrad.at/de/tfa-scantemp-330-infrarot-thermometer-optik-121-50-bis-330-c-kalibriert-nach-iso-1412528.html?ef_id=EAIaIQobChMIicbe5fm13gIVjoGyCh0HKQejEAQYAyABEgJJfPD_BwE:G:s&gclid=EAIaIQobChMIicbe5fm13gIVjoGyCh0HKQejEAQYAyABEgJJfPD_BwE



HEDU
VA6532 einstelbarer Emmissionsgrad 0,10..1,00 VA6533 fixer Emmissionsgrad 0,95 Infrarot Thermometer
https://www.hedue.de/BEDIENUNGSANLEITUNGEN/E220_E222-INFRAROT-THERMOMETER.PDF

TFI 200 EBRO Infrarot Thermometer
https://www.ebro.com/fileadmin/pics/BA_s/TFI200.pdf

OMEGA Einführung in Infrarot-Pyrometer
OMEGA Einführung zum Thema Infrarot-Pyrometer
https://www.omega.de/temperature/Z/pdf/z057-058-de.pdf

ELV Berührungsloses Infrarot-Thermometer 8889  (68-054364)
Modell 8889  Emissionsfaktor 0,85, 0,90, 0,95 einstellbar   D/S-Verhältnis 10:1
https://files.elv.com/Assets/Produkte/5/543/54364/Downloads/54364_thermometer_um.pdf

SensorTherm High-Speed-Pyrometer Metis H3
Erfassungszeit 20us  = 50.000 Messungen/Sekunde Die optimale Lösung zur Regelung der Prozesstemperatur bei Laserprozessen / Laseranwendungen.
https://www.sensortherm.de/de/laserregelpyrometer
https://www.sensortherm.de/de/pyrometerausfuehrungen

TESTO 805i Smatrt Probes Infrarot-Thermometer mit Smartphone-Bedienung
https://static-int.testo.com/media/db/2a/4a429df66585/testo-Smart-Probes-Bedienungsanleitung.pdf
https://www.testo.com/de-AT/testo-805-i/p/0560-1805
https://www.testo.com/de-CH/temperatur/beruehrungslose-temperatur-infrarot/c/parameters_temperature_non-contact?gclid=EAIaIQobChMIvunNxbu13gIVh9CyCh1caAbUEAAYASAAEgLvbfD_BwE

OPTRIS Laser-Handthermometer
GRUNDLAGEN der berührungslosen TemperaturmessungInfrarot
300_d_optris-x_Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung - IR-Grundlagen (40 Seiten)_1a.pdf
Grundlagen (3,6 MB)
https://www.optris.de/downloads-kompaktserie

Raytek
300_d_Raytek-x_Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung - Pyrometer (40 Seiten)_1a.pdf
http://support.fluke.com/raytek-sales/Download/Asset/9250266_GER_C_W.PDF
http://www.raytek.com.mx/Raytek/de-r0/IREducation/EmissivityNonMetals.htm
http://www.raytek.com.mx/raytek/de-r0/ireducation/default

CONRAD Infrarot-Thermometer MS-IT03A  1514510-62 € 15,99
VOLTCRAFT IR 550-12SIP  SCAN-350RH/2 
IR-230  IR360  IR650-12D  IR800-20D IR900-30S
Infrarot-Thermometer VOLTCRAFT IR 550-12SIP Optik 12:1 -60 bis +550 °C
https://www.conrad.at/de/ms-it03a-infrarot-thermometer-optik-121-50-bis-600-c-pyrometer-1514510.html
http://downloads.cdn.re-in.de/1500000-1599999/001514510-an-01-ml-IR_THERMOMETER_MS_IT03A_de_en.pdf

Reichelt  Infrarot-Thermometer
UT302
https://www.reichelt.de/reicheltpedia/index.php5/IR-Thermometer


EXTECH 42570 Hochtemperatur Infrarot-Thermometer mit Dual Laser
EXTECH Dual Laser Infrarot-Thermometer  Modell 42570
bis 2.200 °C D/S = 50:1   Emissionsgrad 0,10 bis 1,00 einstellbar    IR-Spektralbereich 8 bis 14um
http://www.extech.com/resources/42570_UMge.pdf


Infrarotthermometer ST485  ST-485
-50 bis 800 °C  Emissionsgrad 0,10 bis 1,00 einstellbar  Scharfpunkt bei 26cm D/S = 10:1  IR-Spektralbereich 8 bis 14um
https://dostmann-electronic.de/download/350-5020-0485_Manual.pdf

PK Elektronik Infrarot (IR)-Thermometer #61-685
-60 bis 580 °C  Emissionsgrad 0,10 bis 1,00 einstellbar   D/S = 12:1  IR-Spektralbereich 8 bis 14um
https://www.pkelektronik.com/media/downloads/b/e/bedienungsanleitung%20ideal%20infrarot-thermometer%2061-685.pdf

Micro-Epsilon  thermoMETER CX
-18 bis 500 °C  Emissionsgrad 0,95    D/S = 22:1  IR-Spektralbereich 8 bis 14um
https://www.micro-epsilon.de/download/manuals/man--thermoMETER-CX--de.pdf


GOSSEN METRAWATT METRATHERM
-50 bis 1000 °C  Emissionsgrad  0,10 bis 1,00 einstellbar    D/S = 50:1  IR-Spektralbereich 8 bis 14um
https://www.gossenmetrawatt.com/resources/p1/metratherm1/ba_d.pdf

PROFIMESS Kompakt-Infrarotthermometer IR-04.215
-50 bis 1000 °C  Emissionsgrad  0,10 bis 1,00 einstellbar    D/S = 50:1  IR-Spektralbereich 8 bis 14um
https://www.profimess.de/pdfs/IR-04.pdf
https://www.profimess.de/temperaturmessung/temperaturmessung.htm




********************************************************I*

Infrarot-Temperatursensoren für universelle Messungen

micro-epsilon thermoMETER CT-M3   IR_Sensoren

https://www.micro-epsilon.de/temperature-sensors/thermoMETER_CT_basic/#!#thermoMETER_CT_basic





********************************************************I*

6 Messfehler, die man mit einem Infrarot Thermometer vermeiden sollte.


Messfehler 1 – Störgrößen auf der Übertragungsstrecke
Die Temperaturmessung über die Infrarotstrahlung eines Körpers erfolgt in der Regel berührungslos.
Dabei gibt es an verschiedenen Punkten Fehlerquellen, welche das Ergebnis beeinflussen können.
Neben der Oberflächenbeschaffenheit eines Messobjekts können vor allem Störfaktoren auf dem Übertragungsweg zwischen Infrarot Thermometer und Messobjekt die Temperatur verfälschen.
Typische Störgrößen, die zu Messfehlern führen sind Staub- und Schmutzpartikel in der Luft, sowie Feuchtigkeit in Form von Dampf und Gasen.
Achte darauf, dass auf der Übertragungsstrecke keine dieser Störgrößen deine Messung beeinflusst und versuche eventuell die Messumgebung zu verändern.
Abbildung: Messfehler bei der Infrarot-Messung durch Störgrößen


Messfehler 2 – Falsch eingestellter Emissionsgrad
Infrarot-Messgeräte erfassen die von einem Messobjekt abgegebene Infrarotstrahlung und errechnen daraus die Temperatur.
Der Emissionsgrad beschreibt in diesem Zusammenhang die Fähigkeit eines Körpers Infrarot-Energie an seine Umgebung abzugeben.
Sein Wert wird auf einer Skala von 0,10 bis 1,00 bestimmt.
Infrarot Thermometer haben in der Regel einen voreingestellten Emissionsgrad von 0,95 und können damit die meisten Materialien wie Beton, Holz oder lackierte Flächen sehr gut messen.
Verschiedene Metalle mit glänzenden und spiegelnden Oberflächen haben aber einen sehr niedrigen Emissionswert und lassen sich mit dieser Einstellung nicht genau messen.
Um auch Objekte mit niedrigem Emissionsgrad messbar zu machen, kann entweder deren Oberfläche verändert werden (z.B. Lackierung, Klebeband) oder der Emissionsgrad am Infrarot Thermometer angepasst werden.
Besitzt man ein Infrarot Thermometer mit einstellbarem Emissionsgrad ist es wichtig den korrekten Wert zu kennen, da es je nach Material sonst zu großen Abweichungen kommen kann.
Genaue Informationen zum Thema Emission von Objekten und eine Emissionsgrad-Tabelle mit den Werten aller gängigen Materialien haben wir in diesem Beitrag für dich zusammen gefasst.

Messfehler 3 – Temperaturwechsel ohne Angleichzeit
Infrarot Thermometer sind portabel und können an den verschiedensten Orten eingesetzt werden. Kommt es aber zu einem großen Temperaturwechsel, benötigen auch digitale Thermometer eine Angleichzeit, um sich der Umgebungstemperatur anzupassen.
Das gilt vor allem für Infrarot Thermometer mit eingebautem Hygrometer, damit sich die Sensoren für Luftfeuchtigkeit, Oberflächentemperatur und Raumtemperatur anpassen können.
Um Messfehler zu vermeiden, ist es empfehlenswert das Thermometer dort zu lagern, wo die Temperatur gemessen werden soll.
Alternativ sollte man bei großen Temperaturschwankungen eine Angleichzeit von ca. 5 Minuten berücksichtigen.


Messfehler 4 – Abstand zwischen Infrarot Thermometer und Objekt ist zu groß
Zielt man mit einem Infrarot Thermometer auf ein Objekt, so wird nicht der kleine Punkt des Laserpointers sondern ein Kegel um diesen Punkt gemessen.
Diesen Bereich bezeichnet man auch als Messfleck. Steht man zu weit entfernt kann es sein, dass der Messfleck größer als das Messobjekt ist und umliegende Bereiche fälschlicherweise mit gemessen werden.
Um zu wissen aus welcher Entfernung man ein gutes Messergebnis erwarten kann, besitzt jedes Infrarot Thermometer eine Kennziffer zur optischen Auflösung, auch Messoptik genannt.
Diese setzt sich zusammen aus der Entfernung zum Messobjekt (Distance) und der Größe des Messfleck (Spot).
Eine Messoptik von 8:1 bedeutet zum Beispiel, dass der Messfleck bei einem Abstand von 80 cm bereits 10 cm groß ist. Ist das Messobjekt aber nur 7,5 cm groß kommt zu einem Messfehler.
Abbildung: Messoptik eines Infrarot Thermometers im Verhältnis 8:1

Achte für genaue Messergebnisse immer auf die Messoptik deines Infrarot Thermometers.
Es gibt auch Geräte, welche durch einen Mehrfeld-Laserpointer oder ein LED-Licht den gesamten Messfleck anzeigen.
Das hilft dir optisch die genauen Außengrenzen zu erkennen. Wenn du ein Gerät mit einfachen Laserpointer verwendest, solltest du auf Nummer sicher gehen und wenn möglich aus geringer Entfernung messen.


Messfehler 5 – Pflege eines Infrarot Thermometers
Durch eine schmutzige Brille lässt sich schlecht sehen!
Auch die Messung von Infrarotstrahlen basiert auf einer optischen Erfassung der IR-Strahlung eines Körpers.
Trage immer dafür Sorge, dass dein Infrarot Thermometer eine saubere Linse hat und bei dampfenden Flüssigkeiten die Linse nicht beschlägt.
Das gewährleistet eine korrekte Messung der Infrarotstrahlung und eine genaue Temperaturangabe.


Messfehler 6 – Saubere Messoberfläche
Was für das Messgerät gilt, kann auch auf die Oberfläche des Messobjekts angewendet werden. Infrarot Thermometer messen in der Regel kontaktlos die Oberflächentemperatur eines Körpers.
Sollte sich nun Dreck, Staub oder andere Verunreinigung auf der Oberfläche abgelagert haben, wird auch hier die Oberfläche des Schmutzes gemessen.
Prüfe immer ob dein Messobjekt schmutzig ist und reinige gegebenenfalls die Oberfläche vor der Messung. Achte auch darauf, dass dein Messpunkt nicht über einem Lufteinschluss im Material ist.
Luft ist ein schlechter Wärmeleiter und kann zu Messfehlern führen.


Quelle:
http://infrarotthermometer-ratgeber.de/messfehler-vermeiden-infrarot-thermometer/





********************************************************I*
Emissionsfaktor
Die meisten organischen Materialien (wie Holz, Textilien oder auch Kunststoffe) haben einen Emissionsfaktor von ca. 0,95.
Auch bei rauhen oder lackierten Flächen liegt der Emissionsfaktor zumeist im oberen Bereich.

Mögliche Verfahren zur Bestimmung des Emissionsfaktors
Je nach geforderter Genauigkeit gibt es verschiedene Verfahren, um den Emissionsfaktor eines gegebenen Objekts zu ermitteln.
1. Heizen Sie ein Muster des Meßobjekts auf und messen Sie die Temperatur mit einem genauen Fühler.
Stellen Sie anschließend den Emissionsfaktor des IR-Thermometers so ein, daß die gemessene Temperatur angezeigt wird.
2. Bei Temperaturen bis ca. 250°C kann das Meßobjekt mit einem Klebeband mit bekanntem Emissionsfaktor abgedeckt werden.
Messen Sie die Temperatur, nachdem das Band die Temperatur des Meßobjekts angenommen hat.
Anschließend kann das Band abgezogen werden und der Emissionsfaktor so eingestellt werden, daß die vorher gemessene Temperatur angezeigt wird.
3. Zur Messung höherer Temperaturen eignet sich ein in das Objekt gebohrtes Loch als Quasi-Schwarzkörper.
Das Bohrloch hat einen Emissionsfaktor von 1,00
Messen Sie zunächst die Temperatur des Bohrlochs, oder genauer formuliert, der Luft in diesem Loch.
Anschließend kann das Objekt gemessen und der Emissionsfaktor so eingestellt werden, daß die gleiche Temperaturanzeige erhalten wird.
4. Wenn das Meßobjekt mit einem matten, schwarzen Lack lackiert wird, erhalten Sie ebenfalls einen Emissionsfaktor von ca. 0,95..0,98.
Messen Sie zunächst die Temperatur des lackierten Bereichs.
Anschließend kann das Objekt gemessen und der Emissionsfaktor so eingestellt werden, daß die gleiche Temperaturanzeige erhalten wird.
5. Für viele Materialien gibt es standardisierte Emissions-Faktoren.
Entnehmen Sie den Emissionsfaktor des Meßobjekts einer entsprechenden Tabelle und stellen Sie den Wert am Instrument ein.

Emissionsgradermittlung bei niedrigen Objekttemperaturen bis 250°C
Bestimmung der Temperatur einer Materialprobe durch
1.  Kontaktthermometer (z. B. Thermoelement)
2. Aufbringen eines Epsidot-Aufklebers mit definiertem Emissionsgrad (bis 250 °C) und Messung mittels Pyrometer
3.  Beschichtung der Objektoberfläche mit einer matt schwarzen Farbe. Der Emissionsgrad liegt hier bei Werten um 0,94.
Anschließend wird die Oberflächentemperatur mit einem Pyrometer gemessen und der Emissionsgrad so eingestellt, dass die zuvor ermittelte Temperatur angezeigt wird.


Emissionsgradtabelle - Nichtmetalle NonMetals
Die Emissionsgrade sind abhängig von der Wellenlänge bei der gemessen wird.
Bitte entnehmen Sie Ihrer Bedienungsanleitung bei welchen Wellenlängen Ihr Gerät misst.
Achtung: Die folgenden Werte sind abhängig von der aktuellen Materialbeschaffenheit und den Messbedingungen.
300_d_fritz-x_IR-Temperaturmessung - Emissionsgrad-Tabelle bei 8 .. 14um_1c.xls


Beachten Sie folgende Richtlinien, um die Messung der Oberflächentemperatur zu optimieren:
Bestimmen Sie den Emissionsgrad des Objektes mit Hilfe des Gerätes, welches auch für die Messungen benutzt werden soll.
Vermeiden Sie Reflexionen, indem Sie das Objekt gegen umliegende Temperaturquellen abschirmen.
Für die Messung an heißeren Objekten verwenden Sie bitte Geräte mit der kürzesten möglichen Wellenlänge.
Für die Messung durchscheinender Materialien, wie zum Beispiel Kunststofffolien oder Glas, ist es wichtig, dass der Hintergrund einheitlich beschaffen und kälter als das Messobjekt ist.
http://www.raytek.com.mx/Raytek/de-r0/IREducation/EmissivityTableMetals.htm
http://www.raytek.com.mx/Raytek/de-r0/IREducation/EmissivityNonMetals.htm


Emissionsgrade verschiedener undurchlässiger Stoffe abhängig von der Wellenlänge
BILD: Emissionsgrad in Abhängigkeit des Materials und der Wellenlänge Lambda 8 bis 14um





********************************************************I*
                INFRATEC Infrarotsensorik und Messtechnik

Pyroelektrische Infrarot-Detektoren
Für die hochgenaue Gasanalyse, die industrielle Flammensensorik sowie Anwendungen in der Radiometrie, Pyrometrie und Spektroskopie stellt die Fa. InfraTec. pyroelektrische Detektoren her.

0. Thermografie Theorie – Physikalische Grundlagen
Das Prinzip der Infrarot-Thermografie beruht auf dem physikalischen Phänomen, dass jeder Körper mit einer Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunktes (-273,15 °C) elektromagnetische Strahlung aussendet.
Zwischen der Oberflächentemperatur eines Körpers und der Intensität und spektralen Zusammensetzung der von ihm ausgesandten Strahlung besteht dabei ein eindeutiger Zusammenhang. Durch die Ermittlung der Strahlungsintensität kann somit die Temperatur eines Objekts berührungslos bestimmt werden.

1. Einordnung im Elektromagnetischen Spektrum
Infrarotstrahlung ist jener Teil des elektromagnetischen Spektrums, der sich an der langwelligen Seite des sichtbaren Spektrums an das rote Licht bei einer Wellenlänge von ca. 760 nm anschließt und sich bis zu etwa 1 mm Wellenlänge erstreckt.

Für die technische Temperaturmessung ist dabei der Bereich 3..5  und  8..14 µm Wellenlänge von Bedeutung.


In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gelang die Erkenntnis, dass Wärmestrahlung und andere elektromagnetische Wellen wie sichtbares Licht oder Radiowellen wesensgleich sind.
Dem folgte die Entdeckung der Strahlungsgesetze durch KIRCHHOFF, STEFAN, BOLTZMANN, WIEN und PLANCK.
Gegen Mitte des 20. Jahrhunderts war es dann im Ergebnis intensiver Arbeiten zur militärischen Nutzung der Infrarottechnik gelungen, erste Infrarot-Sichtgeräte zu bauen.
Mit einigem zeitlichen und technologischen Abstand waren dann in den 60er Jahren auch die ersten Thermografie-Geräte für den nichtmilitärischen Bereich verfügbar.
Parallel hierzu, jedoch mit deutlich größerer Vielfalt der verfügbaren Geräte, vollzog sich die Entwicklung der Pyrometrie zu einem verbreiteten Verfahren der Temperaturmessung in der Industrie.

2. Strahlungsgesetze des Schwarzen Strahlers
Die in der Praxis vorkommenden Körper weisen sehr vielfältige Strahlungseigenschaften auf.
So hat es sich bewährt, zunächst die vereinfachten Gesetzmäßigkeiten für einen Modellkörper mit idealen Strahlungseigenschaften zu betrachten, um sie dann auf die real vorkommenden Objekte anzuwenden.
Dieser Modellkörper ist in der Strahlungsphysik der Schwarze Strahler.
Er zeichnet sich dadurch aus, dass er von allen Körpern gleicher Temperatur die größtmögliche Intensität der ausgesandten Strahlung aufweist.

Die spektrale Verteilung der von einem Schwarzen Strahler ausgesandten Strahlung wird durch das PLANCKsche Strahlungsgesetz beschrieben:


Aus dieser Darstellung ist erkennbar, dass die spektrale Zusammensetzung der ausgesandten Strahlung mit der Objekttemperatur variiert.
So senden beispielsweise Körper mit Temperaturen von 500°C auch Strahlungsanteile im sichtbaren Bereich aus.
z.B. glühender Stahl.
Weiterhin ist festzustellen, dass bei jeder Wellenlänge die Strahlungsintensität bei steigender Temperatur zunimmt.

Das PLANCKsche Strahlungsgesetz stellt den grundlegenden Zusammenhang für die berührungslose Temperaturmessung dar.
Aufgrund seiner Abstraktion ist er jedoch für viele praktische Berechnungen in dieser Form nicht direkt anwendbar.
Aus ihm lässt sich jedoch eine Vielzahl weiterer Zusammenhänge ableiten, von denen zwei im Folgenden kurz benannt werden sollen.
So erhält man durch Integration der spektralen Strahlungsintensität über alle Wellenlängen den Wert für die gesamte vom Körper ausgesandte Strahlung.
Dieser Zusammenhang wird als STEFAN-BOLTZMANNsches Gesetz bezeichnet.



Aufgrund des einfachen mathematischen Zusammenhanges eignet es sich sehr gut zu Abschätzungen insbesondere bei Berechnungen zum Wärmehaushalt von Objekten sowie für die Zusammenhänge bei Gesamtstrahlungspyrometern.
Der spektrale Messbereich der meisten Messgeräte ist jedoch üblicherweise stark begrenzt und somit diese Gleichung hierfür nicht anwendbar.

Aus der grafischen Darstellung des PLANCKschen Strahlungsgesetzes wird ersichtlich, dass sich die Wellenlänge, bei der die ausgesandte Strahlung eines Schwarzen Strahlers ein Maximum aufweist, bei veränderlicher Temperatur verschiebt.
Das WIENsche Verschiebungsgesetz lässt sich durch Differentiation aus der PLANCKschen Gleichung ableiten.
Je geringer die Temperatur des zu messenden Objektes ist, desto weiter verschiebt sich dessen Strahlungsmaximum hin zu größeren Wellenlängen.
In der Nähe der Raumtemperatur liegt dieses etwa bei 10 µm.

Die Durchlässigkeit (Transmission) der Luft ist sehr stark wellenlängenabhängig.
Bereiche mit hoher Dämpfung wechseln sich mit Bereichen hoher Durchlässigkeit (schraffiert), den so genannten "atmosphärischen Fenstern" ab.
Während im Bereich (8 ... 14) µm, dem langwelligen atmosphärischen Fenster, die Durchlässigkeit auch über große Entfernungen gleichmäßig hoch ist,
treten im Bereich (3 ... 5) µm, dem kurzwelligen atmosphärischen Fenster, bereits bei Messentfernungen von einigen zehn Metern messbare Abschwächungen durch die Atmosphäre auf.

3. Einflüsse durch das Messobjekt
Der Schwarze Strahler als strahlungsphysikalisches Modell ist für die Betrachtung der grundlegenden Zusammenhänge unerlässlich.
Da praktische Messobjekte jedoch mehr oder minder stark von diesem Modell abweichen, ist es ggf. notwendig, diesen Einfluss bei der Messung zu berücksichtigen.
Hierfür eignet sich der Parameter des Emissionsgrades, welcher ein Maß für das Vermögen des Körpers ist, Infrarotstrahlung auszusenden.
Der Schwarze Strahler besitzt mit dem Wert 1,00 den größtmöglichen Emissionsgrad, welcher zudem unabhängig von der Wellenlänge ist.

Im Gegensatz dazu kann der Emissionsgrad realer Messobjekte eine mehr oder minder starke Abhängigkeit von der Wellenlänge aufweisen.
Zudem ist ein Einfluss folgender Parameter möglich:

Materialzusammensetzung
Oxidschicht auf der Oberfläche
Rautiefe der Oberfläche
Winkel zur Flächennormalen
Temperatur
Polarisationsgrad


Eine Vielzahl nichtmetallischer Stoffe weist - zumindest im langwelligen Spektralbereich - unabhängig von ihrer Oberflächenbeschaffenheit einen hohen und relativ konstanten Emissionsgrad von 0,90 bis 0,98 auf.
Hierzu gehören die menschliche Haut ebenso wie die meisten mineralischen Bau- und Anstrichstoffe.


Demgegenüber haben Metalle in der Regel einen niedrigen, stark von der Oberflächenbeschaffenheit abhängigen und zu größeren Wellenlängen hin abfallenden Emissionsgrad.
z.B. Aluminium, poliert  nur 0,05


Quelle:
https://www.infratec.at/thermografie/service-support/glossar/thermografieservice-supportglossartheorie/
https://www.infratec.de
https://www.infratec.eu





********************************************************I*
Emissionsgradtabelle für die Infrarot Temperaturmessung


Helle Nichtmetalle / dunkle Nichtmetalle / Kunststoffe / Lebensmittel

weißes Papier, Keramik, Gips, Holz, Gummi, dunkles Holz, Gestein, dunkle Farben und Lacke usw.
haben bei Wellenlängen größer 8 μm einen Emissionsgrad von ca. 0,95
Die meisten organischen Stoffe (z. B. Lebensmittel) haben einen Emissionsgrad von ca. 0,95.
Deshalb wird dieser Wert in vielen Geräten fest eingegeben, um Messfehler durch (unbemerkt) falsch eingestellte Emissionsgrade zu vermeiden.

Blanke Metalle
haben im Bereich 8 bis 14 μm sehr kleine Emissionsgrade (z.B 0,03 .. 0,10um)  und sind deshalb sehr schlecht zu messen.
Emissionsgraderhöhende Beschichtungen wie z. B. Lack, Ölschicht oder Emissions-Klebeband (z. B. testo Best.-Nr. 0554 0051) auf Messobjekt aufbringen oder mit Kontakt-Thermometer messen.

Emissionswerte gebräuchlicher Materialien

Die folgende Tabelle dient als Richtlinie zur Einstellung des Emis­sionsgrades bei der Infrarot­Messung.
Sie gibt den Emissionsgrad ε  einiger gängiger Materialien an.
Da sich der Emissionsgrad mit der Temperatur und der Oberflächenbeschaffenheit ändert, sollten die hier aufgeführten Werte nur als Richtangaben für die Messung von Temperaturverhältnissen oder ­differenzen betrachtet werden.
Um den Absolutwert der Temperatur zu messen, sollte der Emissi­onsgrad des Materials exakt bestimmt werden


https://static-int.testo.com/media/b5/14/6481a245e502/Emissivity-table-DE.pdf
https://www.testo.com/de-AT/Emissionsgrade+der+wichtigsten+Materialien/services_knowledgeable_thermography_emissivity_table






300_d_fritz-x_IR-Temperaturmessung - Emissionsgrad-Tabelle bei 8 .. 14um_1c.xls




.
Wellenlänge 8..14um
Material T=Temp. bis °C ε =Emission 0,05..1,00
Alu poliert
0,10
Aluminium 800 0,30
Aluminium eloxiert
0,55
Aluminium feinkorn (Tonerde)
0,25
Aluminium hochpoliert 100 0,09
Aluminium Lack
0,50
Aluminium Legierung, verschiedene
0,10..0,25
Aluminium matt
0,70..0,80
Aluminium natur
0,09
Aluminium nicht oxidiert 25 0,02
Aluminium nicht oxidiert 100 0,03
Aluminium oxidiert
0,30
Aluminium poliert
0,05..0,1
Aluminium poliert
0,05
Aluminium raue Oberfläche
0,07
Aluminium stark oxidiert 93 0,20
Aluminium stark oxydiert
0,25
Aluminium walzblank 170 0,04
Aluminiumoxyd 260 0,60
Asbest 20 0,95
Asbestgewebe
0,78
Asbestpapier
0,94
Asbestplatte – Asbestschieferplatte
0,96
Asphalt 20 0,93..0,95
Asphalt – Naturasphalt
0,90..0,98
Basalt
0,70..0,72
Baumwolle-Stoff 20 0,77
Beton
0,54
Beton
0,95
Beton
0,70..0,75
Beton, Mauerwerk
0,93..0,94
Blei 40 0,43
Blei glänzend
0,08
Blei grau oxidiert 40 0,28
Blei oxidiert 40 0,43
Blei oxidiert
0,50
Blei oxydiert 25 0,30
Blei oxydiert 200 0,60
Blei rein
0,10
Blei rot, pulverisiert
0,93
Blei stark oxidiert 20 0,63
Bronze poliert
0,10
Bronze porös, rau
0,55
Chrom 40 0,08
Chrom oxidiert
0,81
Chrom poliert 150 0,06..0,10
Chrom poliert
0,10
Dachpappe 20 0,93
Eichenholz gehobelt
0,90
Eis
0,96..0,98
Eis glatt
0,95..097
Eis rauher Reifbelag 0 0,99
Eisen
0,84
Eisen abgeschmirgelt 20 0,24
Eisen blank geätzt 150 0,13
Eisen feuerverzinkt, blank
0,23
Eisen feuerverzinkt, oxidiert
0,28
Eisen galvanisiert
0,30
Eisen angerostet
0,70..0,85
Eisen geschmiedet, poliert
0,28
Eisen gewalzt mit Walzhaut 20 0,77
Eisen glänzend, geätzt
0,16
Eisen mit Gusshaut 100 0,80
Eisen oxidiert
0,70..0,74
Eisen oxidiert = Rost
0,78..0,82
Eisen Rost rot
0,70
Eisen rot angerostet 20 0,61
Eisen stark verrostet 20 0,85
Eisen stark verrrostet
0,69
Eisen verrostet
0,75..0,82
Eisen verzinkt
0,30
Eiskristalle
0,98
Emaille (alle Farben)
0,90
Erde
0,85..0,96
Erde – Humus
0,92..0,96
Erde feucht
0,95
Erde gefroren
0,93
Erde gepflügter Ackerboden 20 0,38
Erde schwarzer Lehm 20 0,66
Erde trocken
0,92
Farb-Anstrich schwarz matt
0,95..0,97
Farbe silberfinish
0,31
Farben
0,93..0,94
Farben
0,90..0,98
Farbschicht Nr. C20A
0,73
Feuerton
0,75
Fliesen 25 0,93
Gips 20 0,90
Gips 20 0,94
Gips
0,91..0.98
Gips
0,80..0,90
Glas 90 0,90..0,95
Glas konvex
0,80
Glas matt geschliffen
0,96
Glas plan
0,85
Glas poliert
0,94
Gold poliert
0,10
Gold poliert 130 0,02
Gold poliert
0,10
Granit 20 0,45
Gummi
0,93
Gummi
0,95
Gummi
0,90..0,98
Gummi glatt)
0,90
Gummi hart 23 0,94
Gummi roh (grob)
0,98
Gummi schwarz
0,94
Gummi weich - grau 23 0,86..0,89
Gußeisen 100 0,45
Gußeisen 1000 0,60..0,70
Gußeisen – raue Gussteile
0,81
Gußeisen geschmolzen
0,30
Gußeisen oxidiert 200 0,64
Gußeisen poliert
0,20..0,21
Gußeisen roh, gerostet
0,95
Gußeisen verrostet
0,64
Haute eines Menschen
0,98
Holz
0,80..0,90
Holz unbehandelt 70 0,94
Holzkohle
0,96
Holzkohle pulverisiert
0,96
Inocel-Blech
0,58
Isolierband, schwarzer Kunststoff – Referenzband
0,95
Karborund
0,85
Keramik
0,90..0,94
Keramik
0,95
Keramik glasiert
0,85..0,95
Kerzenruß
0,95
Kieselsteine 90 0,95
Kleidung, Stoff schwarz
0,98
Kohle, rein
0,80
Kohlenstoff
0,71
Kohlenstoff
0,85
Kohlenstoff, Graphit
0,75
Kohlenstoff, Ruß
0,95
Kohlenstoffhaltige Oberflächen
0,98
Kork 20 0,70
Korund körnig
0,86
Korund Schmirgel rauh 80 0,86
Kühlkörper, schwarz eloxiert 50 0,98
Kunststoff diverse (fest)
0,80..0,95
Kunststoff Folie
0,50..0,95
Kunststoff opaque, über 20μm
0,95
Kunststoffbeschichtung (0,05mm stark)
0,50..0,95
Kunststoffe (PE, PP, PVC) 20 0,94
Kunststoffplatten
0,80..0,95
Kupfer geschmolzen
0,15
Kupfer gewalzt 40 0,64
Kupfer handelsüblich blank
0,07
Kupfer leicht angelaufen 20 0,04
Kupfer oxidiert
0,60..0,80
Kupfer oxidiert
0,78
Kupfer oxidiert
0,65
Kupfer oxidiert
0,95
Kupfer oxidiert 130 0,76
Kupfer poliert
0,02..0,05
Kupfer poliert 20 0,03
Kupfer poliert
0,05
Kupfer poliert
0,10
Kupfer poliert 40 0,03
Kupfer poliert, gehärtet
0,01
Kupfer schwarz oxidiert 20 0,78
Kupfer schwarz oxidiert
0,88
Kupfer stark oxidiert (Grünspan)
0,78
Kupfer Zinkblech oxidiert
0,61
Kupferblech, oxydiert
0,80
Kupferoxid 38 0,87
Lack
0,90
Lack schwarz-matt 80 0,97
Lack, Bakelit
0,93
Lack, blau auf Aluminium­Folie 40 0,78
Lack, gelb, 2 Schichten auf Aluminium Folie 40 0,79
Lack, schwarz, glänzend
0,87
Lack, schwarz, matt 80 0,97
Lack, weiß 90 0,95
Lack, weiß
0,87
Lack, weiß 90 0,95
Lacke
0,80..0,95
Lacke matt
0,97
Lampenruß
0,96
Laub 20 0,84
Lebensmittel gefroren
0,90
Lebensmittel heiß
0,93
Leder
0,75..0,80
Lehm gebrannt
0,91
Lehm schwarz
0,66
Marmor
0,90
Marmor dunkel
0,90..0,94
Marmor weiß 40 0,95
Marmor weiß 20 0,95
Marmor weiß glatt
0,56
Mauerwerk 40 0,93
MennigeAnstrich 100 0,93
Messing matt, angelaufen
0,22
Messing mit 80er Körnung geschliffen
0,20
Messing nicht-oxidiert
0,81
Messing oxidiert
0,50
Messing oxidiert 200 0,60..0,61
Messing poliert
0,03
Messing poliert
0,10
Messing rauhe Oberfläche
0,20
Messing stark poliert
0,03
Mörtel
0,89..0,91
NATO grün 50 0,85
Nichrom
0,70
Nichrom oxydiert
0,95
Nickel, auf Gusseisen
0,05
Nickel, rein
0,10
Nickel, rein, poliert
0,05
Nickelblech, oxydiert
0,40..0,50
Ölanstrich (alle Farben)
0,95
Öle – Öl
0,94
Ölfarbe, mittel
0,94
Ölfarben alle Farben 90 0,92..0,96
Papier
0,95
Papier
0,80..0,90
Papier
0,70..0,94
Papier 20 0,97
Papier schwarz, glänzend
0,90
Papier schwarz, matt
0,94
Papier und Pappe
0,90
Papier weis
0,93
Papier weiß
0,90
Plastik
0,85..0,95
Platin rein, poliert
0,08
Polyäthylen-Beschichtung (0,03mm stark)
0,20..0,30
Porzellan
0,70..0,75
Porzellan glasiert 20 0,92
Puder
0,96
Putz
0,80..0,90
Putz rauhe Oberfläche
0,91
Quarz
0,93
Quarz
0,90
Quarz glatt
0,88
Quarz roh
0,90
Quarz unglasiert
0,75
Quecksilber rein
0,10
Referenzkörper schwarzer Strahler
1,00
Resopal
0,93
Rohes Bleckeisen
0,90
Sand
0,76..0,90
Sand
0,90
Sandstein
0,98
Sandstein 40 0,67
Schellack, schwarz, glänzend
0,82
Schellack, schwarz, matt
0,91
Schiefer 25 0,95..0,97
Schmutz
0,94
Schnee
0,80
Schnee
0,90
Schnee
0,80..0,85
Schnee fein
0,82
Schnee granuliert
0,89
Seide 20 0,78
Silber 20 0,02
Silber poliert
0,10
Silber poliert
0,10
Silikon Feinkorn
0,40
Silikon Grobkorn
0,55
Silikon Politur (0,03mm stark)
0,70
Stahl Blech, gewalzt
0,56
Stahl Blech, nickelplattiert
0,11
Stahl frisch gewalzt
0,24
Stahl galvanisch, verzinkt
0,28
Stahl gehärtet (wärmebehandelte Oberfläche) 200 0,52
Stahl kalt gewalzt 93 0,75..0,85
Stahl oxidiert 200 0,79..0,80
Stahl poliert
0,07
Stahl raue Oberfläche
0,96
Stahl rostfrei
0,85
Stahl rostfrei poliert
0,10..0,16
Stahl rostfrei, poliert
0,10
Stahl rostfreie, verschiedene
0,20..0,60
Stahl rostrot
0,69
Stahl stark oxidiert
0,88
Stahl verzinnt
0,10
Stahl, geschmolzen
0,30..0,40
Stahlblech, oxydiert
0,90
Stahlplatte matt
0,60
Stahlplatte natur
0,80..0,90
Stahlschmelze
0,30..0,50
Stein
0,93..0,96
Stein
0,90
Steingut glasiert
0,90
Teerpappe
0,92
Textilien
0,90..0,94
Textilwaren
0,93..0,98
Ton, gebrannt 70 0,91
Tonerde, Grobkorn
0,45
Transformatoren-Lack 70 0,94
Wasser
0,67
Wasser
0,93
Wasser
0,92..0,96
Wasser
0,98
Wasser 38 0,67
Wasser destiliert
0,96
Wolfram
0,05
Zement grau
0,96
Zement weiß
0,65
Ziegel rot
0,93..0,96
Ziegel rot
0,75..0,93
Ziegel Rote-Ziegel, roh
0,75..0,9
Ziegel, Mörtel, Putz
0,93
Ziegelstein, feuerfest, rau
0,94
Ziegelstein, glasiert, rau
0,85
Ziegelstein, Mörtel, Putz 20 0,93
Ziegelstein, normal rot
0,85
Zink Blech
0,20
Zink oxidiert
0,10
Zinkweiß (Farbe) 20 0,95
Zinn blank
0,05
Zirkonia
0,62
Zirkonsilikat 500 0,85
Zirkonsilikat 850 0,60


testo Emissionsgradtabellen (1A)
300_d_PEWA-x_testo - Leitfaden zur Infrarot-Messtechnik (27 Seiten)_1a.pdf


http://www.flir-infrarotkameras.de/FLIR-Technik-und-Funktionen/Emissionsgrad-Tabelle
https://www.novasens.de/wp-content/uploads/Emissionsgradtabellenovasens.pdf
http://www.ress.de/images/prod_info_pdf/Infobl%C3%A4tter/Emissionsgradtabelle.pdf


              KLEIBER Infrared

Nach Möglichkeit sollte der eingestellte Emissionsgrad mit dem Emissionsgrad des Objektes identisch sein
Die meisten organischen Materialien und Metalloberflächen haben einen Emissionsgrad zwischen 0,85 und 0,98.

Emissionsgradtabelle
Die Tabelle enthält eine Auswahl über das Gesamtemissionsvermögen der verschiedenen Substanzen.
Sie dient zum Ermitteln von Richtwerten für den Emissionsgrad des zu messenden Körpers.
Die angegebenen Temperaturwerte sagen aus, bei welcher Temperatur der entsprechende Emissionsgrad gemessen wurde.
Der Emmisionsgrad-Wert gilt für die Ausstrahlung senkrecht zur strahlenden Fläche.



                                                                                                                                   bei Wellenlänge 8..14um
Material & Material-Eigenschaften Temperatur in °C Emissionsgrad gesamt
     
Aluminium Blech, eloxiert 100 0,55
Aluminium Blech, blank 100 0,1
Aluminium Blech, poliert 23; 100 0,05
Aluminium Blech, oxidiert   0,2..0,3
Aluminium Block rau bearbeitet   0,4
Aluminium Drehteil, blank   0,3
Aluminium hochglanzpolierte Alu-Oberfläche 100 0,095
Asbest Platten, rau, grau   0,96
Asbest papierdünn   0,94
Asbest Pappe 700..200 0,74..0,88
Asbest Pulver   0,4..0,6
Asbest Schiefer   0,97
Asphalt Schüttgut   0,95
Asphalt Straßenbelag, gewalzt   0,9
Backofen Muffelofen, dunkelgrundig   0,96
Beton Platten, glatt   0,63
Beton Wände, gegossen, roh   0,55
Bitumen dachpappenartig, flächig   0,96
Bitumen flüssig   1
Blei grau, oxidiert 20..200 (250) 0,28..0,63
Blei rein, blank 230 0,06
Bleioxid Pulver gelb   0,29
Bronze Heizkörperüberzug   0,31
Bronze oxidiert 316 0,094
Bronze poliert 50
316
0,1
0,036
Bronze Pulver   0,76..0,8
Bronze Bronzeschmelze   0,6
Bronze porös, rau 50..150 0,55
Brot im Backofen   0,88
Chrom poliert 50 150 0,1 0,071
Chrom unoxidiert 50 – 1000 0,28 – 0,38 0,08
Dachpappe   20 0,93
Eis Fläche   1
Eis Frostkristalle -10 0,98
Eisen Blech, emailliert   0,88
Eisen Blech, gebeizt, rotgerostet   0,6
Eisen Blech, geschmirgelt   0,241
Eisen Blech, oxidiert   0,807
Eisen Blech, verrostet   0,646
Eisen Blech, stark verrostet 20 0,646
Eisen Blech, vernickelt, matt   0,111
Eisen Blech, vernickelt, poliert   0,0586
Eisen Blech, verzinkt, blank   0,25
Eisen Blech, verzinkt, oxidiert   0,3
Eisen Blech, verzinkt   0,07..0,08
Eisen Blech mit Walzhaut   0,665
Eisen geschmiedet, stark poliert 40..250 0,28
Eisen heiß gewalzt 20 130 0,77
0,60
Eisen oxidiert 100 125..225 0,75 0,78..0,82
Eisen poliert 400..1000 0,14..0,38
Eisen rein   0,35
Eisen Schmelze, Reineisen 1500..1700 0,45
Eisen Schmelze Gusseisen 1300..1400 0,29
Eisen      
Emaille Fläche   0,84
Erde trocken 20 0,92
Erde gesättigt mit Wasser 20 0,95
Farbe schwarzer Lack, matt   0,96
Farbe schwarzer Lack, glänzend   0,92
Farbe Ölfarben, Malfarben, alle Farben   0,95
Farbe Ölanstrich   0,78
Farbe Heizkörperfarbe 70 0,91..0,93
Farbe Heizkörperfarbe auf Al-Basis   0,78
Farbe Klarlack   0,87
Farbe Silikonüberzug auf Edelstahl   0,68
Farbe Silikonüberzug auf Stahl   0,66
Farbe      
Gewebe Feingewebe, gummiert, seidenartig   0,88
Gips Schüttgut   0,8
Gips verstrichen auf Platten   0,9
Glas   20..100 0,94..0,91
Glas   250..1000 0,87..0,72
Glas   1100..1500 0,7..0,67
Glimmer dicke Schicht   0,72
Glimmer feines Pulver   0,44
Gold     0,02
Graphit auf gefeilter Oberfläche 20 0,98
Graphit gepresst, glatte Oberfläche   0,98
Graphit Pulver   0,42..0,97
Graphit Schleifkohle mit hohem Graphitanteil   0,99
Gummi glatt, dunkelfarbig   0,95
Gummi grau und schwarz 18..30 0,86
Gummi hart 24 0,945
Gummi Hartgummi   0,89..0,95
Gummi Hartgummi glatt und schwarz   0,928
Gummi weich und grau 20..5730 0,85..0,65
Gummi weich, grau und rau 20 0,86
Gummi      
Guss Al - Sandguss   0,3
Guss Grauguss   0,94
Guss Gusseisen, Gussstück 50 0,81
Guss Gusseisen, Gussstück bearbeitet 80..100 0,6..0,7
Guss Gusseisen, Gussstück unbearbeitet 900..1100 0,87..0,95
Guss Gusseisen, Gussstück Blöcke 1000 0,95
Guss Gusseisen, Gussstück Gusshaut   0,807..0,9
Guss Gusseisen, Gussstück flüssig 1300..1535 0,28..0,29
Guss Gusseisen, Gussstück frisch abgedreht   0,443
Guss Gusseisen, Gussstück oxidiert 100..600 0,64..0,78
Guss Gusseisen, Gussstück stark oxidiert   0,95
Guss Gusseisen, Gussstück poliert 38..200 0,21
Guss Lagermetall erstarrt   0,85
Guss Lagermetall während Schleuderguss   0,75
Guss Siliminguss 150 0,186
Hartfaserplatten roh, frisch gepresst   0,75
Haut menschliche 38 0,98
Heizkörper grundiert   0,85
Heizkörper heller Anstrich   0,8
Heizkörper roher Guss, ohne Anstrich   0,85
Holz Buche, Eiche 20..70 0,8..0,9
Holz geschliffen   0,5..0,7
Holz Sperrholz   0,8
Holz weiß, feucht 20 0,7..0,8
Holzkohle     0,96
Holzkohle      
Kachel weiß, glasiert   0,887
Kalk     0,3..0,4
Kalk      
Kalkmörtel rau, weiß 0..200 0,93
Kisselerde (SiO²) Granulatpulver   0,48
Kochplatte Elektro 100 0,95
Kohle     0,807
Kohlenstoff Glühfaden 1000..1400 0,53
Kohlenstoff Kohlebürstenkohle 100..600 0,75..0,8
Kohlenstoff rein 100..600 0,81..0,79
Kork   20..730 0,8..0,62
Kupfer handelsüblich 20 0,07
Kupfer hochglanzpoliert, leicht angelaufen 20 0,037
Kupfer oxidiert 200 0,6..0,725
Kupfer poliert 200..100 0,02..0,05
Kupfer rein, oxidiert 130 0,73
Kupfer rein, poliert 200 0,03
Kupfer Blech, blank, erhitzt 200..600 0,57
Kupfer Elektrolyt-Kupfer poliert   0,05
Kupfer Elektrolyt-Kupfer Pulver   0,76
Kupfer Elektrolyt-Kupfer auf Stromschienen blank   0,3
Kupfer Elektrolyt-Kupfer auf Stromschienen matt oder leicht oxidiert   0,5
Kupfer Schmelze 1000..1270 0,2..0,13
Kupfer Schwarz, oxidiert 50 0,88
Kupfer stark oxidiert 27 0,78
Kupfer unoxidiert   0,02
Lack Aluminium-Lack auf rauer Oberfläche 20 0,4
Lack Aluminium-Lack verschiedenes Alter 50..100 0,27..0,67
Lack Aluminium-Lack 10 % Al   0,52
Lack Elektro-, Isolier- und Schutzlack RL 659, s = 120 um   0,94
Lack Emaillelack 20 0,85..0,95
Lack Heizkörperlack 100 0,925
Lack schwarz glänzend   0,83..0,92
Lack schwarz matt 40..100 0,93..0,98
Leder gegerbt   0,75..0,8
Leder Kernleder, rau 20 0,86
Leder Rindleder, hart   0,94
Linoleum rotbraun 20 0,92
Magnesit gemahlen   0,2..0,3
Magnesium poliert 20 0,07
Magnesium Pulver   0,86
Magnesium Legierung 200..400 0,25..0,2
Magnesiumoxid   1027 0,16
Magnesiumoxid aufgedampft 20 0,78
Magnesiumoxid Korngröße 1 - 3 µm   0,3
Magnesiumoxid Korngröße 90 - 120 µm   0,39
Marmor grau, poliert   0,93
Marmor hellgrau, matt   0,93
Mauerwerk     0,4
Messing brüniert   0,4
Messing oxidiert 100..600 0,6
Messing poliert 19 0,05
Messing unoxidiert 25..100 0,035
Messing      
Molybdän Fäden 750..2600 0,1..0,2
Molybdän Glühfäden 700..2500 0,1..0,3
Natriumkarbonat (Soda) Pulver   0,4..0,8
Natriumnitrat (Natronsalpeter) Pulver   0,6
Nickel handelsüblich, rein 100 0,045
Nickel poliert 200..400 0,07..0,09
Nickel oxidiert 200 – 600 1200 0,37..0,48
0,85
Nickel poliert -100 0,053
0,045
Nickel unoxidiert 100 0,06
Nickel Pulver   0,78
Nickel auf Eisen, unpoliert 20 0,11..0,4
Nickel auf Gusseisen 50 0,05
Papier matt-hell in Bahnen   0,65
Papier grau   0,8
Papier Packpapier, dunkel   0,86
Pappe hell, in Bogen   0,75
Pappe Wellpappbahnen, grau   0,86
Pflaster Straßenpflaster während der Fahrt   0,75
Platin Band 900..1100 0,12..0,17
Platin Draht 40..1200 0,036..0,2
Porzellan glasiert 20 0,75..0,93
Porzellan unglasiert   0,9
Porzellanerde Pulver   0,3
Putz Kalkputz, rau   0,9..0,92
Putz Mauerwerk, verputzt 20 0,94
Quarz schmelzflüssig, grob 20 0,93
Quecksilber rein 0..100 0,09..0,12
Radiumchlorid     0,36
Ruß   0..1000 0,95..0,96
Sand     0,6..0,9
Schamotte weiß 20
330
730
1730
0,88
0,77
0,58
0,28
Schellack schwarz, matt 75..150 0,91
Schellack schwarz, glänzend, dünn aufgetragen 20 0,82
Schlacke Kesselschlacke 0..100
200..500
600..1200
1400..1800
0,97..0,93
0,80..0,78
0,76..0,7
0,69..0,67
Schmirgel   85 0,85
Schnee   -10 0,85
Schnee glatt 0 0,95
Schnee rau 0 0,97
Schrauben Schmiedebolzen
 
  0,85
Silber unoxidiert 0 – 100 538 0,02 0,03
Silber rein, poliert 200..600 0,02..0,03
Stahl oxidiert 100..700 0,79..0,8
Stahl gewalzt 20 0,24
Stahl gewalzt, rostfrei 700 0,45
Stahl Blech, blank   0,65
Stahl Blech mit Walzhaut   0,75
Stahl Drehteil, blank ohne Glanz   0,3
Stahl Edelstahl oxidiert nach Ofenbehandlung 200..500 0,9..0,95
Stahl matt   0,6
Stahl glänzend 200..500 0,36..0,44
Stahl poliert   0,16
Stahl Federstahl   0,87
Stahl galvanisiert 20 0,28
Stahl Gussstahl – Kalanderwalzen, dunkel   0,65
Stahl Gussstahl - Kalanderwalzen, blank, matt   0,4
Stahl Gussstahl - Kalanderwalzen hochglanzpoliert   0,05
Stahl walzen   0,72
Stahl walzen, stark oxidiert   0,85
Stahl überdreht   0,45
Stahl Nickelchromstahl Draht, rein 50 0,65
Stahl Nickelchromstahl Draht, oxidiert 50..500 0,95..0,98
Stahl Nickelchromstahl gewalzt 700 0,25
Stahl Nickelchromstahl sandgestrahlt 700 0,7
Stahl Platte - Ni-plattiert 20 0,11
Stahl Platte - poliert 750..1050 0,52..0,56
Stahl Platte - poliert, Rt = 0,1 - 0,25 µm 0..200 0,1..0,128
Stahl Platte - gewalzt 50 0,56
Stahl Platte - leicht oxidiert 20 0,82
Stahl Platte - sandgestrahlt Rt = 40 µm 0..200 0,45..0468
Stahl Platte - poliert 100 0,07
Stahl Platte - poliert, unoxidiert 100 0,08
Stahl rau, plan 50 0,95..0,98
Stahl sandgestrahlt, rostfrei 700 0,7
Stahl Schmelze, Flussstahl 1600..1700 0,28
Stahl 0,25 - 1,2 % C 1500..1900 0,27..0,39
Stahl stark oxidiert 50 500 0,88 0,98
Stahl ungehärtet 1600..1800 0,28
Stahl wärmebehandelt 200 0,521
Stahl wärmebehandelt, oxidiert 200 0,79
Stahllegierungen Inkonel (80% Ni, 14% Cr, 6% Ti) 200..900 0,55..0,78
Stahllegierungen gewalzt 816 0,69
Stahllegierungen sandgestrahlt 816 0,79
Stahllegierungen Leg.. mit 8% Ni, 18% Cr 500 0,35
Steine Feuerfest, porös   0,85
Steine Magnesit 1000 0,38
Steine Feuerstein 1000 0,75
Stuck rau, Kalk 33147 0,91
Talk feines Pulver   0,24
Tantal   1300..4000 0,2..0,3
Teer     0,79..0,84
Teerpapier   20 0,91..0,93
Thalliumkarbonat Pulver   0,32
Thoriumnitrat Pulver   0,56
Thoriumoxid Pulver   0,15
Titan oxidiert 200
500
1000
0,4
0,5
0,6
Titan poliert 200
500
1000
0,15
0,2
0,36
Titanoxid (Rutil, Titanweiß) Pulver   0,2
Ton gebrannt 70 0,86..0,91
Uranoxid   1123 0,79
Wasser destilliert 20 0,96
Wasser Film auf Metall 20 0,98
Wasser stehende Wasseroberfläche   0,98
Wasser Schicht 0,1 mm 0..100 0,95..0,98
Wismut poliert 80 0,37
Wismut blank 80 0,366
Wolfram   200
600..1000
1500..2200
0,05
0,1..0,16
0,24..0,31
Wolframoxid Pulver   0,8
Zement Drehrohrofeninhalt 900 0,9
Ziegel Dinassilikat glasiert, rau 1100 0,85
Ziegel Dinassilikat feuerfest 1000 0,66
Ziegel Dinassilikat unglasiert, rau 1000 0,8
Ziegel feuerfest - Korundstein 1000 0,46
Ziegel feuerfest - stark strahlend 500..1000 0,8..0,9
Ziegel feuerfest - wenig strahlend 500..1000 0,65..0,75
Ziegel Klinker, glasiert   0,75
Ziegel Mauerziegel, rot 20 0,93
Ziegel Silikat 1230 0,66
Ziegel Silimant (Tonerdesilikat) 1500 0,29
Zink oxidiert 400
1000..1200
0,11
0,5..0,6
Zink Platte 50 0,2
Zink poliert 200..300 0,04..0,05
Zink Pulver   0,82
Zink      
Zinknitrat Pulver   0,73
Zinn handelsübliche Zinnschicht auf Eisenblech 100 0,07
Zinn hochglanzpoliert 20..50 0,04..0,06
Zinnoxid   20 0,32
Zinkoxid (Zinkweiß)   850
1000
1100
1200
0,2
0,48
0,55
0,6
Zinkoxid (Zinkweiß) auf Holz 20..730 0,95..0,88
Zirkoniumoxid Pulver   0,16..0,2
Zirkoniumsilikat (Zirkon) Pulver   0,36..0,42

300_d_fritz-x_IR-Temperaturmessung - Emissionsgrad-Tabelle bei 8 .. 14um_1c.xls

Quelle:
https://www.kleiberinfrared.com/index.php/de/amanwendungen/emissionsgrade.html





********************************************************I*
IR-T/C Infrarot-Thermoelement-Sensor für die berührungslose Temperaturmessung
ASM IR-T/C 
EXERGEN IRt/c-K-140F/60C =60°C  Dm12,7x44,4mm   
IRt/c     oder  IR-T-C  oder  IRT/C-K-140F/60C  $ 258,- vorhanden
D/S-Verhältnis 1:2  = Sichtwinkel 90°   kleinster Meßfleck 8mm    -45 bis 650°C   Spektralbereich 6,5 bis 14um   Emissinsfaktor 0,9
Innenwiderstand 3k Ohm Ausgangssignal wie K Thermoelement   Dm12,7x44,4mm 

http://w.exergen.com/industrial/specs/IRtc.html


Erfassungsbereich                          : -50 bis 650 ° C
Umgebungstemperaturbereich        : -18 bis 100 ° C
Auswahl des optimalen Bereichs    :  8 Modelle pro T / C-Typ (siehe Temperaturauswahlhandbuch)
Sichtfeld                                            : R/S ca. 1:1 (60 °)  könnte aber auch
R/S ca. 1:2 (90 °) sein ?
Meßfleckgröße                                 : 8 mm
Spektralbereich                                : 6,5 bis 14µm
Emissinsfaktor                                  : 0,9
Ausgangsimpedanz                          : ca. 3 Ohm
Kabel                                                  : verdrilltes, geschirmtes Paar Thermoelement-Basismaterial (J, K usw.),
90cm Standardlänge, Teflon ummantelt, für einen Dauerbetrieb von 200 °C ausgelegt.
Abmessungen                                  : Dm 44 x 12,7 mm)
Gewicht                                             : 40 g mit Kabel
Gehäuse                                           : Edelstahl, hermetisch dicht, IP65, 67,  Kabelschirm mit Gehäuse geerdet und vom Signal galvanisch getrennt.



305_d_EXERGEN-x_IRt-c Infrarot-Thermoelement-Sensoren IRt-c-K-140F-60C_1a.pdf
305_d_EXERGEN-x_IRt-c Infrarot-Thermoelement-Sensoren IRt-c-K-140F-60C - Installation (28 Seiten)_1a.pdf
~305_a_ASM-x_IR-T-C-Infrarot-Thermoelement-Sensoren für die berührungslose Temperaturmessung_1a.pdf

http://www.wolfautomation.com/media/pdf/tempcontrol/exergen/exergen-irtc-base-datasheet.pdf
http://www.wolfautomation.com/media/pdf/tempcontrol/exergen/exergen-irtc-base-datasheet.pdf





********************************************************I*
GOSSEN METRAWATT CAMILLE BAUER

Ahlborn Alemeo AMR Infrarot-Sensor / Temperaturmessgerät


          D6-Infrarot-Temperaturfühler FIAD43
AHLBORN Infrarotfühler FIAD43
www.ahlborn.com

AMR Infrared-Sensor FR 260 MV  -18°C bis 260°C
 METRA Hit T200IR GTZ 3407000R0001
Geräte-Nr.: 780045
    1mVdc = 1°C

Distance to Spot Ratio  D/S-Verhältnis 10:1
0mm / 2,5mm
25mm / 7,5mm
50mm / 14mm
76mm / 21mm
130mm / 33mm

Sensor FR 260 MV von Ahlborn
Marke: AMR,
Modell: FR 260 MV,
Produktart: Infrarot-Sensor
Berührungsloses Temperaturmessgerät/Infrarot-Sensor AMR
Typ: FR 260 MV mit Bedienungsanleitung
Ausgang von 1 mV pro °C
Messtemperaturbereich -18°C bis 260°C.

Geeignet für Analog/Digital Multimeter mit mV Eingang.
9 V Batterie liegt bei.

Almemo Infrarot-Temperaturmessfühler - Nahfeld
AMR Ahlborn Mess- und Regelungstechnik GmbH


Mit dem Almemo Infrarot-Sensor wird die Wärmestrahlung von Objekten berührungslos erfasst und die Temperatur in °C angezeigt.
Dieses Messverfahren gestattet auch die Erfassung von Temperaturmesspunkten, die mit konventionellen Kontaktthermometern nicht möglich wären.
Oberflächen mit geringer Wärmeleitung und Körper mit geringer Wärmekapazität können ohne Beeinflussung des Messobjektes ebenso mit hoher Ansprechgeschwindigkeit gemessen werden, wie bewegte, unzugängliche oder spannungsführende Teile.

Besonderheiten:
Messbereich: -18..0..260 °C
t99 = 2 s
Nahbereich-Optik
sehr handlich, kleine Abmessungen
separater Ein/Ausschalter
Emissionsfaktor: 0,95
Festanschlusskabel mit robuster PUR-Wendelleitung und 2 Bananen-Stecker.

Abstand     Messfleck-Durchmesser
  16 mm        5 mm
130 mm      33 mm

Lieferumfang:
Almemo Infrarot-Temperaturmessfühler


AHLBORN Grundlagen der Infrarot-Messtechnik
https://www.ahlborn.com/de_DE/infrarot-messtechnik

www.ahlborn.com
Bedienungsanleitung
Digitale  ALMEMO D6-Fühler

https://www.ahlborn.com/download/anleitung/deutsch/sensoren/D6FAnl.pdf
https://www.ahlborn.com/download/pdfs/kap07/infrarot/fia43d.pdf

http://www.messgeraete-einfach-mieten.de/html/body_almemo_temp_ir.html
~302_d_GOSSEN-x_METRAhit SI232  Speicher-Adapter mit Batterie (Datenblatt) Techn. Daten_1a.pdf

https://www.gmc-instruments.de/


IR-Thermometer - Infrarotmessfühler - Temperatur - Temperaturfühler - Temperaturmessung - Temperaturmessfühler - berührungslose Temperaturmessung - Emissionsfaktor


https://www.gmc-instruments.de/media/93327/metratherm-1-ba_d.pdf
GARDNER t200 IR Thermometer





********************************************************I*
                   Infrarot-Thermoelement-Sensor MLX90614

                Infrarot-Temperatur-Sensor-Modul für Arduino

Infrarot-Sensoren für berührungslose Temperaturmessung

https://www.micro-epsilon.de/temperature-sensors/

Infrarot Temperaturmessung Arduino

Bei IR ist es wichtig, die Reflektionen zu beachten.
Bei meinen Messungen zwischen 20 und 260°C nehme ich immer im Vergleich die Einstich- oder Oberflächen-Temperaturen.
Je durchsichtiger ober je intensiver gegen Matall gemessen, desto mehr bekommt man nur  Hausnummern, aber keine Temperaturen.

DS18B20 Wasserdicht Kabel Temperaturfühler Arduino Sensor 1M 18B20


Seeed Technology GROVE INFRARED TEMP SENSOR OTP-538U
GROVE - Infrared Temperature Sensor
http://wiki.seeedstudio.com/Grove-Infrared_Temperature_Sensor/
https://www.techdokan.com/media/dataSheet/20171021171454_Seeed_101020062.pdf


101020062 - Infrarot-Temperatursensor - Seeed Studio

https://www.distrelec.ch/de/infrarot-temperatursensor-seeed-studio-101020062/p/30069840

Arduino - GROVE digitaler Infrarot Temperatur Sensor  GRV IR TEMP D

Melexis  Infra Red Thermometer MLX90614  TO-39
https://www.sparkfun.com/datasheets/Sensors/Temperature/SEN-09570-datasheet-3901090614M005.pdf



IR Thermometer MLX90614 von Melexis mit dem Arduino auslesen

MLX90614 von Melexis
https://www.peuss.de/node/310


Berührungsloser Infrarot Temperatursensor Waveshare MLX90614
Dokumentation:  Wiki: https://www.waveshare.com/wiki/Infrared_Temperature_Sensor
Libraries für Arduino:   https://github.com/adafruit/Adafruit-MLX90614-Library

Technische Details:
Sensor Typ: MLX90614
Betriebsspannung: 3.3VDC – 5.5VDC
Messbereich (Bereich): 40°C bis 85°C
Messbereich (Objekt): -70°C bis 380°C
Auflösung: 0.02°C
Genauigkeit: ±0,5°C (0 bis 50°C)
Sichtfeld (FOV): 35°
Durchmesser Befestigungslöcher: 2.0mm
Abmessung: 28mm x 16mm
Gewicht: 8g

https://www.bastelgarage.ch/mlx90614-beruhrungsloser-infrarot-temperatursensor




GY-906-BCC MLX90614ESF-BCC IR Sensor-Modul berührungslose Infrarot-Thermometer 3-5V für Arduino

https://www.banggood.com/de/GY-906-BCC-MLX90614ESF-BCC-IR-Sensor-Module-Non-contact-Infrared-Thermometer-3-5V-For-Arduino-p-1184208.html?cur_warehouse=CN


Infrarot-Temperatursensor Melexis MLX90614ESF-AAA  TO-39

Der Infrarot-Temperatursensor Melexis MLX90614ESF-AAA ist ein kontaktfreier, hochpräziser Temperatursensor mit einem breiten Messbereich für Raumtemperaturen oder die Temperatur eines bestimmten Gegenstands.
https://www.generationrobots.com/de/402119-infrarot-temperatursensor.html

I2C Infrarot Temperatur-Sensor MLX90614ESF GY-906  für Arduino

SparkFun Electronics   Infrared Thermometer - MLX90614   SEN-09570




********************************************************I*

Müller, W. & Nguyen van Bien
Die Physik des Infrarot-Ohrthermometers. Praxis der Naturwissenschaften, PhiS, 53(8), 2-6. (2004).

Schritt 1: Tragbare Infrarot-Thermometer

Infrarot-Temperatursensor misst Trommelfell Strahlung
Infrarot-Thermometer - Melexis MLX90614


Diese Anleitung zeigen wie erstelle ich einen tragbare, mobile Ohr-Thermometer.
Dieses Thermometer verwendet einen Infrarot-Temperatursensor und setzt auf Trommelfell Strahlung zu erworbenen Temperaturwerte.
Diese Messwerte werden mit einer SD-Karte gespeichert werden können.
Durch die Speicherung der Messwerte, werden Sie in der Lage, Ihre Körpertemperatur über einen 24-Stunden-Zeitraum zu überwachen.
Darüber hinaus kann dieses Gerät gemessenen Temperaturen jederzeit erhalten ein abnehmbarer LCD-Schild integriert werden.

Grundmechanismus
1. Infrarot-Thermometer misst Mittelohrchirurgie Temperatur
2. Infrarot-Thermometer transduces gemessene Temperatur in ein digitales signal
3. Arduino Uno erhält eine gefilterte und verstärktes Signal als Eingabe
4. Arduino Uno legt IIC Kommunikationsbeziehungen
5. (a) Daten auf einer beigefügten SD-Karte, (b) am angeschlossenen LCD Schirm ausgelesen


Schritt 2: Materialien und Werkzeuge

Es gibt ein paar gemeinsame Materialien und Werkzeuge, die für dieses Design notwendig sind. Diese Elemente sind:

  • Elektrische Leitungen 0,64mm
  • 4700 Ohm Widerstände (2)
  • 100 Mikrofarad Kondensator (1)
  • Leiterplatte
  • Arduino Uno R3
  • LCD-Schirm - Linksprite
  • MicroSD-Schild - SparkFun und zugehörigen SD-Karte
  • Infrarot-Temperatur Sensor - Melexis MLX90614
  • Stromquelle (z.B. 9-Volt Batterie) und Stecker
  • Gehäuse für elektrische Leitungen
  • Thermometer-Gehäuse

Die Marken dieser Elemente können unterschiedlich gewählt werden, aber stellen Sie sicher, um festzustellen, ob sie die gleiche Funktion erfüllen.


Schritt 3: Circuit Design


Um die Temperaturanzeige aus dem Ohr mit dem Arduino zu liefern, muss eine entsprechende Schaltung entworfen werden, zu lesen, zu verstärken und das Signal zu filtern.
Die folgende Schaltung wurde verwendet, um dies zu tun:

Diese Schaltung sollte zunächst getestet werden, mit einem Steckbrett, bevor Sie auf die Leiterplatte gelötet werden.
Auf diese Weise kann es getestet und für die Funktionalität überprüft, bevor unnötige Schritte unternommen werden.
Der nächste Schritt führt Sie durch den Lötprozess.

In der obigen Konstruktion transduces die IR-Thermometer IR-Thermometer lesen, so dass es durch die Schaltung gelesen werden.
Das IR-Thermometer tut dies mit integrierten Filtern und Analog-Digital-Wandler, transducing das Signal in eine geeignete Form für den Arduino zu nutzen.
Die 4700 Ohm Widerstände in dieser Schaltung gewährleistet ein entsprechendes Signal Rauschabstand für das Signal erreicht die Arduino und skaliert die Eingabe, der die Arduino einlesen. Der Kondensator in das Design hilft, um das Signal zu filtern, die bei der Beseitigung von Rauschen aus nicht-temperierten Quellen für sauberere Lesungen ermöglicht.
Dieses Design wird als das optimale Design für den Anschluss eines IR-Thermometer mit einem Arduino für das sauberste Auslesen von Sparkfun empfohlen.


Schritt 4: die Schaltung Löten

Wenn Sie ein Anfänger beim Löten sind, empfiehlt es sich, dass Sie mit einem Ersatzteil Leiterplatte üben, vor dem Löten des IR-Thermometer-Geräts.
Beim Beheben von Fehlern beim Löten möglich gemacht, es ist nicht immer einfach und oft sehr zeitaufwändig sein kann.
Für eine erste Timer-Anleitung zum Löten siehe den Link unten:
Für dieses Gerät war das IR-Thermometer gelötet auf erste, gefolgt von den Widerständen, Kondensator, und schließlich die Anschlussdrähte.
Diese Löten Einrichtung sorgt dafür, dass wenn Fehler gemacht werden, es möglich ist, sie frühzeitig in den Prozess zu fangen.

Schritt 5: Kodierung der Arduino Uno für Messung auslesen

Der Arduino stellt das Kernstück des Gerätes sowie die Funktionalität des Projekts Thermometer ist bestimmt von ihr kontrollierte.
Die Programmierung für den Arduino erfolgte durch nutzt einige der open-Source Adafruit Code auf GitHub.
Dieser Code wurde geändert, um die speziellen Bedürfnisse unseres Projektes.

Der Adafruit Code mehrere Dinge erreicht:
Erstens stellt es die Slave/Master-Beziehung für die I2C Kommunikation.
Zweitens schafft es eine "Mlx"-Klasse, die uns erlaubt, die Slave-Objekt (in diesem Fall das MLX90614 Infrarot-Thermometer) bequem.
Schließlich kommt es mit einer Bibliothek, die uns Programmfunktionen notwendig für unser Projekt erlaubt.
Um das Adafruit Codebibliothek verwenden, laden Sie es von GitHub.
Eine Zip-Datei wird aus dem Adafruit GitHub Repository heruntergeladen werden.
Übertragen Sie diese .zip-Ordner in Ihrer Arduino Bibliothek wie folgt:

1. Öffnen Sie Windows Explorer (oder Finder, wenn Sie einen Mac verwenden)
2. Suchen Sie den Arduino-Anwendungsordner in Laufwerk C: (unter Program Files)
3. Suchen Sie im Ordner "Arduino" den Bibliotheken-Ordner
4. Fügen Sie die ZIP-Datei in den Ordner Bibliotheken weiter, eröffnen sich den Arduino IDE und den Zugang der Beispielcode dieser Bibliothek zugeordnet, indem Sie auf Datei -> Beispiele -> Bibliotheken -> Adafruit -> MLX90614
The Adafruit Code enthält zwei Bibliotheken: Wire.h und AdafruitMLX90614.h.
Die erste Bibliothek ermöglicht die I2C Kommunikation während der zweiten ermöglicht uns der MLX90614 als ein Objekt etablieren.
Verbinden Sie Ihre Arduino mit Ihrer Schaltung und laden Sie die Adafruit Bibliothek auf dein Board zu sehen, was der Code erzeugt.
Der Code sollte Temperaturwerte über den Serial Monitor angezeigt.
Wenn Sie, dass die Ergebnisse ungenau sind denken, gehen Sie in der CPP-Datei der Adafruit Bibliothek zugeordnet.
In diesem Dokument sollten Sie die readTemp()-Methode sehen. Diese Funktion ermöglicht es uns, die Ausgabe der Temperaturmessung zugeordnet zu kalibrieren.
Sie können diesen Code ändern, um entsprechende Leistung sicherzustellen. Hinzufügen einer Verzögerung (ca. 1 s) an den Ausgang des Arduino wird dringend empfohlen.
Dadurch können die Daten für die Ausgabe mit einer Rate, die verwendet werden kann.
Das ist es!
Sie haben nun einen funktionierende Thermometer!


Schritt 6: Hinzufügen von abnehmbare Komponenten (LCD-Bildschirm, SD-Karte)


Infrarot-Temperatur Sensor - Melexis MLX90614


MicroSD-Schild - SparkFun und zugehörigen SD-Karte


LCD-Schirm - Linksprite

In bestellen zum Auslesen Ihrer Temperaturwerte in Echtzeit ohne Verwendung eines Computers kann ein LCD-Bildschirm verwendet werden.
Mit diesem Bildschirm können Sie die Temperatur-Anzeige des Geräts jederzeit im Laufe des Tages sehen.
Um die Messwerte Ihrer IR-Thermometer zu sparen, können Sie eine MicroSD-Karte in Zusammenarbeit mit einem MicroSD-Schild.
Mit diesen Komponenten können Sie später die Temperaturmessungen des Geräts ausgelesen, und überwachen die Temperaturschwankungen im Laufe eines Tages eine Woche oder länger.
Um den LCD-Bildschirm und MicroSD enthalten, können die Komponenten mit dem Arduino integriert werden.
Um dies zu tun, schließen Sie zunächst das LCD-Display auf die Micro SD Schild über der Normal-Orientierung Pin-Löcher.
Schließen Sie die MicroSD-Schild, mit SD-Karte eingefügt, um den Arduino Uno.
Auf diese Weise erhalten die SD-Schild und dem LCD-Bildschirm Eingabe von dem Arduino

Schritt 7: Erstellen einer tragbaren Gehäuses

An dieser Stelle haben wir eine funktionierende Schaltung, ein Arduino Uno an einen LCD-Bildschirm und MicroSD Schild und funktionierenden Code.
Wir sind endlich bereit, das Gerät tragbar zu machen.
Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, in denen das Gerät tragbar gemacht werden kann.
Eine Methode ist, over-Ear-Kopfhörer zu verwenden, und die Spitze des IR-Thermometer im Ohr zu befestigen.
Die hier angewandte Methode Beteiligten rund um das IR-Thermometer in einem Kitt Gehäuse und dieses Gehäuse in das Ohr zu platzieren.
Darüber hinaus wurde eine Gehäuse für die Verkabelung, Anschluss IR-Thermometer aus dem Ohr an der PCB/Arduino/LCD/SD-Schild-Set-up entwickelt.
Dieses Gehäuse verwendet wurde schwarzes Isolierband, der elektrischen Leitungen anbringen das IR-Thermometer mit dem Arduino fest umwickelt.
Dieses Gehäuse verhindert, dass die Verdrahtung des Gerätes beeinträchtigt werden.
Zu guter Letzt einen Clip wurde verwendet, um dem Arduino zu befestigen und dazugehörigen Komponenten zu einem Artikel von Kleidung.
So könnte das Gerät verbunden ist oder der Hüfte, die Hemdtasche oder überall für notwendig erachtet.
In unserem Design wir spielten unsere Arduino und dazugehörigen Komponenten im Inneren eine Gürteltasche für eine modische und effektive mobile IR-Thermometer Gerät.


Quelle:
http://www.genstr.com/tragbare-infrarot-thermometer.html






********************************************************I*

IR-Temperatursensor  freetronics RB-Fee-24


D/S = 1:1
  • Infrarot-Temperatursensor für Arduino-Projekte
  • Messtemperaturbereich: -33ºC bis 220ºC
  • Vollbereichsgenauigkeit: +/- 2%, 2 °C
  • Platinenspannungsregler und Kommunikationsschnittstelle
https://www.robotshop.com/de/de/ir-temperatursensor.html






watterott electronic
Infrarot Temperatur Sensor- TMP006 Temp Sensor
Breakout Board mit dem TMP006, es handelt sich dabei um einen IR Temperatur Sensor, der zur Kontaktlosen Temperaturmessung eingesetzt werden kann.
Der Temperaturbereich der erfasst werden kann liegt zwischen –40°C und +125°C.

https://www.watterott.com/de/Contact-less-Infrared-Thermopile-Sensor-Breakout-TMP006





********************************************************I*

Sensoren – messen und experimentieren mit Arduino

dpunkt Verlag
300_d_ARDUINO-x_Entfernung messen mit HC-SR04 . IR-Abstandssensor (35 Seiten)_1a.pdf







DIN A4  ausdrucken
********************************************************I*
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE








Comments