Halbleiter-Hersteller

http://sites.prenninger.com/elektronik/home/halbleiter-hersteller

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                                                           Wels, am 2012-12-05


Inhaltsverzeichnisse durchsuchen.  BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]
**************************************************************************



Halbleiter-Hersteller im Internet









305_d_tabelle-x_Halbleiter-Hersteller mit Hersteller-Präfix_1a.xls











Vorsätz
Kurzz. Hersteller Internet-Adresse: http:// Hersteller-Präfix

Advanced Linear www.linear.com
AMD Advanced Micro Devices www.amd.com AM
AEG AEG


Altera
EP, EPM. PL
AMD AMD/MMI
Am, PAL
AMI AMI
S
AMP Ampex www.amp.com

Amtel
V

Analog Devices
AD, CAV, HAS, HDM

Analog Systems, Marconi
MA

Apex
PA

Brooktree
Bt

Burr-Brown
INA, ISO. OPA, PWR

Comlinear
CLC

Computer Systems
LS LSI

Cypress www.cypress.com CY

DALLAS Serniconductor www.dalsemi.com DS

Datel
AM

Echelon www.lonworks.echelon.com

Epson www.epson.com

ESMF
SFC

Eupec www.eupec.com

Exar
XR
FA Faichild / NSC
F, uA, uL. Unx

FERRANTI
FSS, ZLD, ZN

Fujitsu www.fujitsu.com MB

Gazelle
GA

GE
GEL

GE/RCA
CA, CD. CDP

GEG PLE www.gpsemi.com
GI General Instrument
ACF. AY, GIC, GP, SPR

Gigabit Logic
nnG

Harris www.semi.harris.com HA, HI
HP Hewlett-Packard www.hp.com
HIT Hitachi Europe www.hitachi-eu.com HA, HD, HG. HL. HM. HN
HIT Hitachi Japan www.hitachi.co.jp
HIT Hitachi USA www.hitachi.com

Honeywell
HADC, HDAC

Inmos
IMS

Integrated Device Technology
IDT

Intel www.intel.com C, I, i

ITT
ITT, MIC

Kemet Electronics www.kemet.com
AVX Kyocera www.avxcorp.com

Lattice www.latticesemi.com GAL

LG Semicon www.lgs.co.kr

Linear Technology Corp. www.linear-tech.com LT, LTC, LTZ

Littelfuse Tracor www.littelfuse.com

lntersil
ICH, ICL. 1CM, IM

Macronix International www.mxic.com.tw
MAX Maxim www.maxim-ic.com MAX

Micro Networks
MN

Micro Power Systems
MP

Micron www.micron.com

Microsystems International
MIL

Mitel
ML, MT

Mitsubishi www.mitsubishisemi.com M
MMI Monolithic Memories


Monolithic Memories
MM

MOS Technology
MCS
MOT Motorola www.motorola.com HEP, MC, MCC, MCM, MEC, MM, MWM
NS National Semiconductor www.nsc.com DM, LM xxx, ADC, DM. MM, F, DS, LF, LFT, LH, Lmxxx, NA

NEC
uPB, uPC, uPD

Nippon Chemi-Con www.chemi-con.com

Nitron
NC

Oki
MSM

Optical Electronics Inc.
AH

Panasonic
AN

Philips www.semiconductors.philips.com PC

Plessey
ML, MN, SL, PS, TAB

Precision Monolithics
CMP, DAC. MAT, OP, PM, REF. SSS

Raytheon
R, Ray, RC, RM

Reticon
RD, RF, RM. RT. RU EG&G

Rockwell International www.nb.rockwll.com R

Samsung
KA

Samsung Display Devices www.sdd.samsung.co.kr

Sanyo
LA, LC

Seiko Instruments www.seiko.com

Semikron www.semikron.com
SGS SGS Thomson www.st.com M, L, OM, PCD, PCF .

SHARP
IR

Shindengen www.shindengen.co.jp
SIE Siemens www.siemens.de/semiconductor SAA, SAB, SAE, SCB, SCN

Signetics
N, NE, PLS, S. SE. SP

Silicon General
SG

Silicon Systems
SS

Siliconix www.siliconix.com D, DF, DG. SI

Siltronics
L, LD

SONY www.sel.sony.sel BX CX
SPI SPI
SP

Sprague
TPQ, UCN, UCS, UDN, UDS, UHP ULN, ULS

Superfex
CM, HV

Telcom Semiconductors www.telcom-semi.com

Teledyne Philbrick
TP

Teledyne Semiconductor
TSC

Teledyne-Amelco,


Telefunken
TAA, TUBA, TCA, TDA, TEM, U

Telmos
TML

Temic www.temic.de
TI Texas Instruments www.ti.com uA xxx
TI Texas Instruments
SN, TL, TLC. TMS

Thomson/Mostek
EF, ET, MK. SFC, TDF. TS
TOS Toshiba www.semicon.toshiba.co.jp T, TA, TC, TDA, TMM, TMP

TRW
CA, TDC. MPY, THC, TMC

Unitrode
L, UC
VA VALVO

VTI VLSI Technology Inc.
VT

VTC
VA, VC

Winbond www.winbond.com.tw

Xicor
X

Xilinx


Xilinx USA www.xilinx.com XC

Zilog www.zilog.com Z



300_a_fritz-x_IC-Bezeichnungen der Halbleiter-Hersteller (Präfix-Tabelle) Suffixe = Gehäuse und Temperatur_1a.xls


Präfix Hersteller
ACF, AY, GIC, GP, SPR General Instrument (GI)
AD, CAV, HAS, HDM Analog Devices
ADC, DM, DS, LF, LFT, LH LM, NH National Semiconductor (NSC)
AH Optical Electronics Inc.
Am Advanced Micro Devices (AMD)
AM Datel
AN Panasonic
Bt Brooktree
BX, CX Sony
C, I, i Intel
CA, CD, CDP GE/RCA
CA, TDC, MPY, THC, TMC TRW
CM, HV Supertex
CLC Comlinear
CMP, DAC, MAT, OP, PM, REF, SSS Precision Monolithics
CY Cypress
C, DF, DG, SI Siliconix
DS Dallas Semiconductor
EF, ET, MK, SFC, TDF, TS Thomson/Mostek
EP, EPM, PL Altera
F, uA, uL, Unx Faichild/NSC
FSS, ZLD Ferranti
GA Gazelle
GAL Lattice
GEL GE
HA, HI Harris
HA, HD, HG, HL, HM, HN Hitachi
HADC, HDAC . Honeywell
HEP, MC, MCC, MCM, MEC, MM, MWM Motorola
ICH, ICL, ICM, IM GE/Intersil
IDT Integrated Device Techno­logy, Siemens
IMS Inmos
INA, ISO, OPA, PWR Burr-Brown
IR Sharp
ITT, MIC ITT
KA Samsung
L SGS
L, LD Siliconix, Siltronics
ACF, AY, GIC, GP, SPR General Instrument (GI)
L, UC Unitrode
LA, LC Sanyo
LS, LSI Computer Systems
LT, LTC, LTZ Linear Technology Corp.
M Mitsubishi
MA Analog Systems. Marconi
MAX Maxim
MB Fujitsu
MCS MOS Technology
MIL Microsystems International
ML, MN, SL, PS, TAB Plessey
ML, MT Mitel
MM Teledyne-Amelco, Mono­lithic Memories
MN Micro Networks
MP Micro Power Systems
MSM Oki
N, NE, PLS, S, SE, SP Signetics
nnG Gigabit Logic
NC Nitron
PA Apex
PAL AMD/MMI
R Rockwell
R, Ray, RC, RM Raytheon
RD, RF, RM, RT, RU EG&G Reticon
S AMI
SFC ESMF
SG Silicon General
SN, TL, TLC, TMS Texas Instruments (TI)
SS Silicon Sytems
T, TA, TC, TD, TMM, TMP Toshiba
OM, PCD, PCF, SAA, SAB, SAF, SCB, SCN, TAA, TBA, TCA, TDA, TEA, U AEG, Amperex, SGS, Sie­mens, Signetics, Telefunken
TML Telmos
TP Teledyne Philbrick
TPQ, UCN, UCS, UDN, UDS, UHP, ULN, ULS Sprague
TSC Teledyne Semiconductor
uPB, uPC, uPD NEC
V Amtel
VA, VC VTC
VT VLSI Technology Inc. (VTI)
X Xicor
XC Xilinx
XR Exar
ACF, AY, GIC, GP, SPR General Instrument (GI)
Z Zilog
ZN Ferranti
5082-nnnn Hewlett-Packard (HP)




Typisches Bastler Problem:
Sie müssen einen IC austauschen oder wenigstens ein paar Daten darüber finden. Die Aufschrift besagt DM8095N 7410NS.

Der IC hat 16 Beinchen und es ist ein „Maikäfer", d.h. er sitzt in einem DIP.
Was für ein IC ist das?
7410 klingt irgendwie bekannt, also bestellen Sie ein paar.
Eine Woche später halten Sie das Bestellte in Händen — Maikäfer mit 14 Beinen!
Nach einem kurzen Schreikrampf sind Sie wieder da, wo Sie eine Woche vorher angefangen hatten.
Als Trost bleiben Ihnen nur eine Handvoll NAND-Gatter mit drei Eingängen.

Was Sie brauchen, ist eine Liste der Präfixe für IC-Bezeichnungen, aus der Sie ganz schnell den Hersteller herauslesen.
Die obigen Listen sollen  ein Beitrag dazu sein, etwas Ordnung aus dem Chaos zu filtern.
Die Listen erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit —insbesondere deshalb, weil sie täglich länger wird.
Der geheimnisvoller Chip stammt von National Semiconductor, und ist ein 8095 hex three-state TTL-Buffer.  Er wurde in der KW 10 des Jahres 1974 hergestellt.

PRÄFIXE
Die verschiedenen Halbleiterhersteller verwenden (für gewöhnlich) unterschiedliche Vorsätze vor der eigentlichen IC-Nummer, auch wenn der gleiche IC von mehreren Firmen hergestellt wird. In unserem Beispiel bedeutet „DM" einen digitalen, monolithischen IC von National Semiconductor (was auch das Logo „NS" anzeigt).
Oben eine Liste der 1990  meistverbreiteten Präfixe:

SUFFIXE
Die Buchstabensuffixe geben Hinweise auf Art des Gehäuses und den Temperaturbereich.

Es gibt drei Standardbereiche für die Temperatur:
„military" von –55 °C bis +125 °C,
„industrial" von –25 °C bis +85 °C
„commercial" von 0 °C bis +70 °C.

„Commercial" ist das Richtige für alles, was in geschlossenen Räumen verwendet werden soll.
Jeder Hersteller hat seine eigenen Suffixe, die häufig geändert werden.
Vergewissern Sie sich vor jeder Bestellung, daß Sie wirklich das richtige Suffix gefunden haben, oder fragen Sie den Distributor.

HERSTELLUNGSDATUM
Die meisten ICs und Transistoren und viele andere elektronische Bauteile tragen einen einfachen vierziffrigen Code für das Herstellungsdatum: die ersten beiden Ziffern sind das Jahr, die letzten beiden die Kalenderwoche.
„7410" aus unserem Beispiel wäre dann die zweite Woche im März 1974.
Dies ist manchmal nützlich zu wissen — zum Beispiel bei der Abschätzung der Restlebensdauer von Bauteilen mit endlicher Lebensdauer (etwa Elektrolytkondensatoren).
Unglücklicherweise sind genau die Teile mit der allerkürzesten Lebensdauer (Batterien) abweichend kodiert, so daß das Datum nicht bestimmbar ist.
Erhalten Sie eine Serie von ICs mit extrem hoher Versagensquote
(die meisten Hersteller nehmen nur chargenweise Stichprobenkontrollen vor.  In der Regel werden 0,01 % bis 0,1 % der von Ihnen gekauften ICs nicht der Spezifikation entsprechen),

so vermeiden Sie, diese ICs durch andere mit dem gleichen Datumscode zu ersetzen. Die Datumsangaben können auch hilfreich sein bei der Abschätzung des Alters von gekauften elektronischen Geräten.
Da ICs nicht altbacken werden, gibt es keinen Grund, um ältere ICs einen Bogen zu machen.




**************************************************************************
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE





Comments