E-Herd

http://sites.prenninger.com/elektronik/e-herd


Multifunktions-Einbauherd aus Edelstahl  50 °C  bis 280 °C

SIEMENS Herd-Set HE52054 + EK74155 € 960, STAND 2002-07

***************************************************************
Backrohr 352o Watt SIEMENS Typ: HET 564E-Nr HE52054 /01

300_a_SIEMENS-x_Elektro-Herd Unterbauherd mit Ceranfeld (FOTOS der Elektroverdrahtung) grün = Schalterbypaß_1a.pdf

***************************************************************
Ceran-Kochfeld Siemens-Elektrogeräte E-Nr. EK74155 /01 FD8201  7,6kW  Typ: EKT7414
Glaskeramikfeld, Ceranfeld, Keramikkochfeld
Glaskeramik-Kochfeld SIEMENS Typ: EKT 7414,  Nr. E-EK74155 mit 4-fach Restwärmeanzeige

Fa. E.G.O.   EGO Hilight
Hinten
Links Bräterzone 17x27cm 2,4 kW (22 Ohm) und Dm 17 1,6 kW (33 Ohm)     
Hinten
Rechts Kochzone Dm 14,5cm 1,2kW  (44 Ohm)
Vorne Links 2-Kreis Kochzone  Dm 18cm 1,8 kW (29 Ohm)  und Dm 12 0,7 kW (75 Ohm)
Vorne Rechts 2-Kreis Kochzone Dm 21cm 2,2 kW (24 Ohm)  und Dm 14,5 1,0 kW  (53 Ohm)
    
Glaskeramik-Kochfläche Kontaktheizkörper Gerätetyp EGO 5   10.58213.032    MN51386006  1800/700 W    230 V
EGO Bi-Metall-Energieregler xx.xxxxx.xx

R=U^2/P
H-links  R=230V^2/2400W = 22 Ohm  
R= 230V^2/1,6 kW = 33 Ohm (IST 31) Stecker  1 2 3 4 = schwarz
H-rechts R=230V^2/1200W = 44 Ohm                             (IST 41)          1 n 3 4 = grün
V-links  R=230V^2/1800W = 29 Ohm   R= 230V^2/0,8 kW = 66 Ohm (IST 68)          n 2 3 4 = weiß
V-rechts R=230V^2/2200W = 24 Ohm   R= 230V^2/1,0 kW = 53 Ohm (IST 48)          n 2 3 4 = blau

Ceran-Kochfeld   (rot = Anschluß-Nr.  Übertemperatur-Box)

HL = hinten links
EGO Hilight 10.57413.688 ** 2400 / 1600W ** MN62476041 ** 230V~ **
2 + 4 oder 4 + 4 = 33 Ohm     (1600W)
2 + 4a oder 4 + 4a  = 66 Ohm  (800W)

HR = hinten rechts
EGO Hilight 10.54113.034 ** 1200W ** MN86681118 ** 230V~ **
2 + 4 = 44 Ohm        (1200W)

VL = vorne links
EGO Hilight 10.58213.032 ** 1800 / 700W ** MN51386006 ** 230V~ **
2 + 4   =   75 Ohm    (innen 700W)
2 + 4a  =  48 Ohm   (äußerer Ring 1100W)
4 + 4a  = 123 Ohm  (430W bei Reihenschaltung, die wird aber nicht angewendet)

VR = vorne rechts
EGO Hilight 10.51213.432 ** 2200 / 1000W ** MN62509001 ** 230V~ **
2 + 4   =   53 Ohm    (innen 1000W)
2 + 4a  =  48 Ohm   (äußerer Ring 1100W)
4 + 4a  =  101 Ohm  (523W bei Reihenschaltung, die wird aber nicht angewendet)


***************************************************************
7-Takt Herd-Kochplatte (aus Stahl) 230V Schalterstellungen
z.B. Dm 22cm Koch-Platte mit 230V/2kW
Heizspirale (Heizwendel) R1  88,2 Ohm (600 W)
Heizspirale (Heizwendel) R2 117,6 Ohm (450 W)
Heizspirale (Heizwendel) R3  55,7 Ohm (950 W)

Stecker  Pin 1 2 3 4 (Schraubklemmen)
Höchster Widerstand  Pin 1 auf 3 (z.B 261,5 Ohm) alle 3 Heizkreise werden auf einmal geprüft
Heiz-Widerstand R1   Pin 1 auf 4 (z.B. 88,2 Ohm)
Heiz-Widerstand R2   Pin 2 auf 4 (z.B.117,6 Ohm)
Heiz-Widerstand R3   Pin 2 auf 3 (z.B. 55,7 Ohm)
Kleinster Widerstand Pin 2 auf 3 (z.B. 26,5 Ohm)


7 Schalterstellung 0   = AUS
6 Schalterstellung 3   = R1 // R2 // R3 =  26,5 Ohm  (2000 W) soll 300°C Platten-Temperatur ergeben
5 Schalterstellung 2,5 =       R2 // R3 =  37,8 Ohm  (1400 W) soll 240°C
4 Schalterstellung 2   =             R3 =  55,7 Ohm  ( 950 W) soll 180°C
3 Schalterstellung 1,5 =       R2       = 117,6 Ohm  ( 450 W) soll 120°C
2 Schalterstellung 1   =       R2  + R3 = 173,3 Ohm  ( 350 W) soll  80°C
1 Schalterstellung 0,5 = R1  + R2  + R3 = 261,5 Ohm  ( 202 W) soll  40°C  alle 3 Heizkreise werden auf einmal geprüft

7-Takt Herd-Kochplatte kann auf Energieregler umgebaut werden wenn Pin 1 und 2 UND Pin 3 und 4 gebrückt werden
***************************************************************

Herde neuerer Bauart mit Glaskeramikkochfeld nur mehr mit stufenlose Energieregler.
(Drehregler 0 bis 9) 
Bi-Metall-Regler
mit Übertemperatur Schließer > 40 °C Heißmelder
mit Stabregler     Öffner   > 250 °C schützt vor Platten-Überhitzung wenn Herd vergessen wird.

Am Temperaturregler 1..9 (SIEMENS hat 4 Energieregler auf einer Platine)
Faston Stecker P1 und P2      Anschluß der Stromzuführung 230Vac
Faston Stecker  2 und  4      Kochfeldausgang 230Vac (Heizzone z.B. 2000W)
Faston Stecker S1 und S2      Schalter Platte EIN (Meldekontakt-Anschluß)

An der Übertemperatur-Box
Faston Stecker   S         H      Heißmelder-Schalter (Platte hat über 40°C dann ist Schalter EIN)
Faston Stecker   2 und  4      230Vac  (aber bei Zweikreisplatte 4 nicht angeschlossen)
Faston Stecker P1                 Pilot wird nicht verwendet (Prüfpunkt zwischen
Über-Temperaturschalter Heizwendel)
                                              ODER von P1 keht ein Draht auf Faston-Stecker 4 der Kochplatte


Direkt an der Kochplatte
Faston Stecker 4              Bei Einkreisplatten (oder innen)
Faston Stecker 4a             Bei Platten mir extra Außenring-Heizung (außen)


Glaskeramik-Heizkörper haben einen intergrieten Stabregler
um eine Überhitzung zu verhindern, Über-Temperaturschalter (Öffner) zwischen 2 und P1.
***************************************************************
Energieregler für E-Herde reparieren
http://www.herd.josefscholz.de/Reparaturtip/Reparaturtip.html


Energieregler-Herdschaltungen
Die Energieregler bieten eine stufenlose Einstellmöglichkeit von 5% bis 100% der Gesamtleistung eines "trägen Verbrauchers"
Man kann damit keine Lampe regeln - sie würde im 20sec. Rythmus ständig aus- und einschalten!

Energieregler geben nur eine variable Durchschnittsleistung frei.


Energieregler arbeiten mit Netzspannung beheizten Bimetall-Streifen.
Diese beheizten Bimetall-Streifen sind direkt mit  Kontaktfeder verbunden, die durch eine Nocke an der Achse, je nach Knebelstellung verschieden vorgespannt wird.
Dies ergibt differierende Ein- und Ausschaltzeiten und damit eine Steuerung der Leistung.

Der SIEMENS Energieregler taktet etwa alle 20 Sekunden...
In Stellung 1 = 10% (ca. 90°C) schaltet er ca. 10 Sekunde ein und 50 Sekunden aus.
In Stellung 5 = 50% (ca. 240°C) schaltet er ca. 12 Sekunde ein und 22 Sekunden aus.
Dreht man den Knebel langsam auf volle Leistung, dann werden in diesem Drehbereich die Einschaltzeiten länger und die Pausen kürzer.
In Stellung 7 = 70% (ca. 300°C) schaltet er ca. 22 Sekunde ein und 12 Sekunden aus.
In Stellung 8 = 80% (ca. 300°C) schaltet er ca. 70 Sekunde ein und 15 Sekunden aus.
In der Maximalstellung 9 = 100%  ist immer die volle Leistung des Verbrauchers freigegeben. Die Regelcharakteristik ist unabhängig von der Verbraucherlast.
Die Leistungsfreigabe durch Verdrehen des Knopfes ist nicht linear!


***************************************************************

ą
Fritz Prenninger,
25.05.2012, 00:10
ą
Fritz Prenninger,
25.05.2012, 00:16
ą
Fritz Prenninger,
25.05.2012, 00:14
Comments