Batterien

http://sites.prenninger.com/elektronik/batterien

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                          Wels, am 2017-02-08

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
*******************************************************************************I**
DIN A4  ausdrucken   (Heftrand 15mm / 5mm)     siehe     http://sites.prenninger.com/drucker/sites-prenninger
********************************************************I*
~015_b_PrennIng-a_elektronik-batterien (xx Seiten)_1a.pdf


DC-DC StepUp Wandler 0,9Vdc auf 5,0Vdc

Restkapazität entsorgter Altbatterien nutzen
Fast alle Batterien weisen eine Leerlaufspannung von mehr als 1,1v auf.
Bei Alkaline-Batterien korreliert die Spannung mit der Kapazität
ACHTUNG dies ist bei NiMH-Akkus nicht so
Bei 1,1V haben Alkaline-Batterien noch 700mAh  ( ~30% Kapazität des Nennwertes)  Nennkapazität  2.000 bis 2.800mAh bei Entladung bis 0,8V
Batterien sind erst bei 0,7V vollkommen leer! ! !

Ewiger Blinker / Geocaching / max. 200µA
AATiS-Schaltungen
AS161 AS166 Ewiger Blinker
AS306 LED Taschenlampe
AS332 Micro-Taschenlampe
AS341 Energy Harvesting
AS911 Step-Up-Wandler
AATiS Praxisheft 23-s82 Kapazität von AlkaliBatterien
Der ewige Blinker
http://www.b-kainka.de/bastel59.htm
http://www.b-kainka.de/last.htm

Wie viel mAh haben Alkali-Mangan Batterien

AAA  1000  - 1500 mAh
AA     2000 - 3000 mAh
D     12000-20000 mAh
https://www.konsument.at/heim-garten/batterien
https://de.wikipedia.org/wiki/Alkali-Mangan-Zelle
https://de.wikipedia.org/wiki/Mignon_(Batterie)
https://www.tecchannel.de/a/batterie-test-kaelte-reduziert-leistung-um-bis-zu-40-prozent,2023671,5
https://www.energie-lexikon.info/batterie.html


Step-Up-Schaltregler (Aufwärtsregler, Hochsetzsteller)

Step-Up-Schaltregler bringen die Spannung, wie der Name schon sagt, 'einen Schritt nach oben'.
Ideal also, um aus 1,5V oder 3V z.B. 5V zu erzeugen.
Desweiteren sind sie auch geeignet, um höhere Ströme (bis 0,5 A, je nach Aufbau und Spule) zu entnehmen.
Das Arbeitsprinzip bei Step-Up-Schaltreglern ist immer gleich:
Eine Spule wird ständig an- und abgeschaltet und durch Eigeninduktion eine höhere Spannung erzeugt.
Um einen Step-Up-Schaltregler aufzubauen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:



DC-DC StepUp Wandler, Fertigmodul

DC/DC-Schaltregler, einstellbar

Artikel Nr.: N9510  DC-DC StepUp Wandler, Fertigmodul
Eingangsspannung 3....24V
-Ausgangsspannung einstellbar überSpindeltrimmer zwischen 5...25V-

z.B. Ein-/ Ausgangsspannung /Strom
 3,7V >  5V/ 600mA  3,0W
 5,0V > 12V/ 500mA  6,0W
 7,4V > 12V/ 750mA  9,0W
12V   > 16V/1100mA 17,6W
19V   > 24V/1200mA 28,8W

Ein-/ Ausgang ist nicht galvanisch getrennt.
Maße: ca.20,5x46x14mm
Preis : 3.45 EUR

https://www.neuhold-elektronik.at/catshop/product_info.php?products_id=4420

https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichspannungswandler



DC-DC Converter Step Up-Boost-Modul 0,9 V bis 5 V USB   € 1,92
Boost-Modul 0,9V zu 5V DC-DC Konverter USB
Anschluss Step Up Boost Modul 600mA

  • Produktname: Step Up-Boost-Module;
  • Input Spannung: 0,9 V bis 5 V
  • Ausgangsspannung: 5V;
  • Gesamtgröße: 30 x 18mm




Demarkt 
DC-DC Step Up Power Module 1V-5V auf 5V  ohne USB Kopf  € 0,89
Mini Boost Converter DC-DC Step-Up aus "1,2V-5V 0,5A" wird 5V für Arduino DIY
  • Eingangsspannung: 1V bis 5V, Ausgangsspannung: 5V, Ausgangsstrom: 500mA
  • PCB Größe: 17,55 mm x 25,22 mm x Höhe 5,85 mm (ohne USB-Höhe)
  • Ultra-kleine Größe für den Einsatz in verschiedenen kleinen Geräten
  • Hohe Umwandlungseffizienz bis zu 96%, Mit Arbeitsanzeige, Mit USB-Buchse für eine Vielzahl von Anwendungen
  • Geben Sie irgendeine 1V 5V Gleichspannung ein, kann stabile Ausgabe sein 5V DC-Spannung, mit zwei AA-Batterie-Eingang kann 500 600MA Strom ausgeben, einzelne AA-Batterie-Stromversorgung kann über 200ma Strom, für Mobiltelefone, Kameras, Mikrocontroller ausgeben , digitale Produkte Stromversorgung.

https://www.amazon.de/Demarkt-DC-DC-Power-Module-1V-5V-Gr%C3%BCn/dp/B07DHJS5D3/ref=pd_lpo_vtph_147_lp_img_3?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=738QJQ7T80FCB51GVQWJ

Einstellbar DC-DC Wandler MT3608 Step Up Boost Converter Modul, 6 Stücke  € 7,99

  • Eingangsspannung: DC 2V-24V; Ausgangsspannung: DC 5V-28V
  • Maximaler Ausgangsstrom: 2A
  • Ausgestattet mit einem Spannungsverstärker-Chip MT3608 mit einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 93%
  • Größe: 36 mm * 17 mm * 6,5 mm
  • Hinweis: Wenn die Ausgangsspannung nicht eingestellt werden kann und immer gleich der Eingangsspannung ist, drehen Sie das Potentiometer zuerst um mehr als 10 Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn.


https://www.amazon.de/IZOKEE-Einstellbar-Wandler-MT3608-Converter/dp/B07KW61VYM/ref=sr_1_6?hvadid=155809425593&hvdev=c&hvlocphy=1000997&hvnetw=g&hvpos=2o1&hvqmt=b&hvrand=5522054361170974372&hvtargid=kwd-18470559321&keywords=dc+step+up+wandler&qid=1556001155&s=gateway&sr=8-6


SODIAL(R) LM2577 DC-DC einstellbar Step up Stromversorgungsmodul mit 3 stelliger Anzeige  € 3,80



  • LM2577 nicht isolierten Schub modulewith 3-stellige LED-Anzeige
  • Eingangsspannung: DC 3-34V
  • Ausgangsspannung: DC 4-35V (stufenlos einstellbar)
  • Eingangsstrom: 3A (max.)
  • Ausgangsstrom: 2,5 A (max.)
https://www.amazon.de/SODIAL-einstellbar-Stromversorgungsmodul-stelliger-Anzeige/dp/B00JL43Z5I/ref=sr_1_7?hvadid=155809425593&hvdev=c&hvlocphy=1000997&hvnetw=g&hvpos=2o1&hvqmt=b&hvrand=5522054361170974372&hvtargid=kwd-18470559321&keywords=dc+step+up+wandler&qid=1556001602&s=gateway&sr=8-7


Muzoct 6x XL6009 3–32V auf 5–35V-Adapter Booster Step-Up Modul Power Converter   € 10,69


  • Dies ist eine 4 A Schaltleistung Performance Boost (Boost)-Modul. Das Modul nutzt die zweite Generation der Hochfrequenz Switching Technologie xl6009e1 Core Chip Leistung als die erste Generation Technologie LM2577.
  • Breiter Eingangs-Spannung 3 V ~ 32 V, optimalen Betriebsspannungsbereich ist 5 ~ 32 V
  • Breit Ausgangsspannung: 5 V ~ 35 V
  • built-4 a hoch effiziente MOSFET-Schalter, so dass die Effizienz von bis zu 94%, (LM2577 aktuellen ist 3 A)
  • Ultra-High-Umschaltung Frequenz 400 kHz, einem small-capacity Filter Kondensator nutzen können, die sehr gute Ergebnisse erreichen zu können, die Welle ist kleiner und kleiner. (nur LM2577 Frequenz 50 khz)

https://www.amazon.de/Muzoct-5-35V-Adapter-Booster-Step-Up-Converter/dp/B075SXMXN9/ref=sr_1_50_sspa?hvadid=155809425593&hvdev=c&hvlocphy=1000997&hvnetw=g&hvpos=2o1&hvqmt=b&hvrand=5522054361170974372&hvtargid=kwd-18470559321&keywords=dc+step+up+wandler&qid=1556001853&s=gateway&sr=8-50-spons&psc=1


Beispiel aus dem Netzteil- und Konverterhandbuch:
Dient normalerweise als Ersatzlösung einer 9Vdc Blockbatterie.
Da die Ausgangsspannung nicht stabil ist, mußt du noch einen Micropower-5V Regler nachschalten.
Mit R3 läßt sich die Ausgangsspanung für den 5V Regler optimieren.



Der LED-Spannungswandler
Eine rote LED braucht 1,5 bis 2,0 V, eine blaue oder weiße sogar 3 bis 4 V.
Meist nimmt man drei Batteriezellen mit zusammen 4,5 V.
Die überschüssige Spannung wird in einem Vorwiderstand vernichtet.
Wie schön wäre es doch, mit 1,5 V auszukommen.
Da könnte man manch eine Mini-Taschenlampe bauen. Also muss ein Spannungswandler her.

Das entscheidende Teil ist eine kleine Spule (Festinduktivität) mit 1,5 Millihenry.
Das Bauteil sieht aus wie ein Widerstand.
Die Farbringe stehen für 1500 µH.
Unter dem Schutzlack befindet sich ein kleiner Ferritkern und eine Drahtspule.
Im Prinzip kann man sich eine passende Spule auch selbst herstellen.
Etwas 200 Windungen auf einem Ferritstab reichen aus.


Die Schaltung zeigt einen einfachen Rechteckgenerator (Multivibrator).
Der Strom durch die Spule wird schnell ein- und ausgeschaltet.
Die Spule arbeitet dabei als magnetischer Energiespeicher.
Bei jedem Ausschalten entsteht eine Induktionsspannung, die sich zur Batteriespannung addiert.
Die Höhe der Spannung richtet sich nach dem angeschlossenen Verbraucher.
Sie passt sich selbst an, so dass z.B. eine weiße LED mehr Spannung erhält als eine rote. Meist haben Spannungswandler noch einen Gleichrichter und einen Siebelko.
Hier kann man darauf verzichten, denn die LED ist ihr eigener Gleichrichter.
Durch sie fließt also pulsierender Gleichstrom.
Er ist im Mittel etwas kleiner als der Batteriestrom, weil die Spannung höher ist. Insgesamt hat die Schaltung einen viel besseren Wirkungsgrad als die normale Lösung ohne Spannungswandler, aber mit Vorwiderstand.
Trotzdem kann man den Spannungswandler sehr klein bauen, z.B. direkt auf ein Batteriekästchen.

Die Batteriespannung darf bis unter 0,7 V abfallen, die LED leuchtet trotzdem lustig weiter.
Bei 1,5 V wird nur etwa 24 mA aus der Batterie aufgenommen.
Je leerer die Batterie wird, desto geringer wird der Strom.
Gleichzeitig steigt die Frequenz an.
Zwar ist dann die LED nicht mehr so hell.
Aber diese Schaltung hilft, auch noch den letzten Rest Saft aus der ältesten Batterie zu saugen.

Batteriespannung Batteriestrom Wandlerfrequenz
1,5 V            24 mA          3,5 kHz
1,2 V            15 mA          4,7 kHz
1,0 V             8 mA          7,8 kHz
0,8 V             2 mA         12,7 kHz
0,7 V             0,5 mA       19,8 kHz


Vorsicht beim Einbau der Leuchtdiode:
Wenn man sie falsch herum polt, treten Sperrspannungen bis etwa 60V auf und zerstören die Diode.
Eine weiße LED fiel der hohen Spannung bereits zum Opfer.


Nachtrag: Noch heller!
Viele haben die Schaltung nachgebaut.
Manchmal war die Helligkeit zu gering.
Dazu folgender Tipp:
Den größten Einfluss hat die Spule.
Wenn sie zu klein ist und zu viel Widerstand hat, wird der Diodenstrom zu kleinl.
In dem Fall sollte man es mit einer anderen Drossel mit dickerem Draht versuchen.

Herr Krüger hatte Erfolg mit einer etwas anderen Dimensionierung.
Er verwendet einen kräftigeren BC337 in der zweiten Stufe und einen größeren Steuerstrom.
Das Ergebnis: die Lichtausbeute mit einer 3000mcd LED kann sich durchaus mit gekauften Taschenlampen messen.
Die Spitzenstromaufnahme der Schaltung liegt bei ca. 45mA, im Mittel sind es ca. 30mA.
Nutzt man Spulen zwischen 0,82mH und 1,5mH, braucht die Dimensionierung nicht angepasst werden.
Die Schaltung arbeitet mit etwas über 7kHz.


Nachtrag: Optimale Spule
Tomas Schröter schreibt:
Nach etlichem Experimentieren habe ich einiges über eine optimale Induktivität herausgefunden.
Sie haben natürlich recht, dass prinzipiell jede Spule geht, solange die Frequenz stimmt.
Allerdings stellen sich bei mir eigentlich immer die besten (hellsten) Ergebnisse mit Spulen um 10uH ein.
Entscheidend für die Leistung an der LED ist der Strom der durch die Spule fließt, also sollte die Induktivität einen möglichst großen Strom haben?
Ein bisschen Nachlesen im Internet fördert auch etliche Spulen zu tage die mit bis zu 1A arbeiten können.
(vgl. EPCOS & NEOSID = gibts bei Conrad, WÜRTH, Murata, Coilcraft, etc.).
Damit der Strom fließen kann, sollte der Treiber-Transistor auch entsprechend dimensioniert sein.
Am besten ein Low-Gain, Low Saturation, Hi Ic und Hi hfe.
Ein 1207 geht prima.
Dann sollte allerdings R2 deutlich kleiner werden. (Werte um 300 Ohm haben sich bei mir bewährt!)
Damit können dann auch 2 LEDs in Serie betreiben werden.



http://www.b-kainka.de/bastel36.htm










LED-Spannungswandler mit PR4401 (Fa. Prema)

Eine weiße LED benötigt eine Betriebsspannung von ca. 3,6 V.
Für den Betrieb an einer 1,5-V-Batterie oder an einer einzelnen 1,2-V-Akkuzelle benötigt man einen Spannungswandler. Bisher brauchte man dafür mehrere Bauteile.
Die Firma PREMA hat jedoch mit dem PR4401 ein IC entwickelt, das als einziges zusätzliches Bauteil eine kleine Spule von 10...22 µH benötigt.



http://www.elexs.de/led4.htm

PR4401 im SOT23-Gehäuse
http://www.elexs.de/led5.htm








               Batterien-Quetscher 1,5V auf 5,0V im Selbstbau

Von Clemens Valens


Dieser „Joule-Thief“ holt auch noch den letzten Rest an Energie aus einer Batteriezelle heraus.
Die Schaltung selbst ist relativ simpel.
Laut Wikipedia ist die Idee dahinter schon über hundert Jahre alt.
Noch interessanter als dies sind die Kommentare zur Schaltung...

Get 5-volts from an exhausted alkaline cell

Holen Sie sich 5 Volt aus einer erschöpften Alkali-Zelle
Jeden Tag werfen wir nutzbare Alkali-Zellen weg.
Da die Schaltungen, in der wir sie verwenden, nicht mit teilweise entladenen Alkali-Zellen arbeiten kann, kann die Schaltung, die ich vorstelle, die Spannung einer erschöpften Zelle auf 5 V erhöhen,
um sie in irgendeiner anderen Anwendung zu verwenden, beispielsweise um eine LED einzuschalten, einen Mikrocontroller zu speisen oder ferne entfernte Sensoren, die nicht viel Energie benötigen.


Die Umwandlung von 1,5V in 5V aus einer Boost-Schaltung,

unabhängig von der Stromquelle und unabhängig von ihrem Typ, wird durch die Standardregeln der Erhaltungsenergie geregelt, wobei Leistung aus = Leistung in * Umwandlungseffizienz.
conservation energy where Power out = power in * conversion efficiency

Pin x efficiency = Pout
Power = I x E
(Ein * Iin) x efficiency) = (Eout x Iout)
Iin = (Eout x Iout) / (efficiency x Ein)


Angenommen, Sie haben 50mA bei 5V und können dann bei 90% Effizienz umwandeln

Iin = (5V  x 0,050mA) / ( 0,9 x 1.5V)
Iin = 185mA where 18,5mA is lost by the conversion circuitry


Iin = (5 V * 0,050 mA) / (0,9 * 1,5 V)
Iin = 185 mA, wobei 18,5 mA durch die Umwandlungsschaltung verloren gehen

Der Strom, der benötigt wird, um die Ausgangsspannung aufrecht zu erhalten, steigt an, wenn die Quellenspannung abfällt

Iin = 277mA (battery 1.0V)


Eine AA-Primärbatterie mit hoher Kapazität (nicht wiederaufladbar) hat typischerweise eine Kapazität von beispielsweise 2500 mAh.
Am Ende des Lebens hat es ungefähr 90% seiner Ladung verbraucht und die Spannung ist gefallen, sagen wir mal 1,0V.
Das bedeutet, dass noch etwa 250mA übrig sind.
Der Niederspannungsschaltregler wird eine minimale Spannungseingabe von typischerweise etwa 0,8 Volt haben.
Wir können dann nur Strom von 1,0 V bis 0,8 Volt extrahieren, was aufgrund des Innenwiderstands in der Batterie bedeutet, dass ein solcher Extraktor konzeptuell für den normalen Lebenszeitgebrauch geeignet ist, aber tatsächlich eine Verwendung von Silizium zur Rückgewinnung nutzbarer Energie aus gebrauchten Batterien ist
Die Laufzeit wird in wenigen Minuten gemessen



Eine "out-of-the-box" -Verfeinerung, die das Energieerhaltungsgesetz zur Kenntnis nimmt, wäre das Stapeln einer Anzahl von "gebrauchten" Batterien, um eine Netto- Spannung von mehr als oder gleich 5 V (am wahrscheinlichsten 5 oder 6 Zellen) zu erreichen, sagen wir 6 Zellen .
Verwenden Sie anstelle eines Boost-Reglers ein hocheffizientes Buck-Boost-Gerät mit sehr niedriger Spannungsabschaltung. 6 neue Zellen = 9 V, wobei 6 verwendete Zellen eine Netzspannung von 5 bis 6 Volt haben würden.

Sagen wir, die Zellen sind 1 Volt. Die Regeln der Batteriekapazität sagen, dass, wenn Sie eine Anzahl von Zellen stapeln, die eine spezifische Kapazität haben, dann hat der Stapel immer noch die gleiche Kapazität, aber die Spannung wird die Summe der Spannungen jeder Zelle sein.

Zurück zur "Enthülsen" -Antwort, mit sechs Zellen hätten wir eine Batterie mit 250mAh bei 6V. Wenn die Eingangs- und Ausgangsspannungen ungefähr gleich sind, würde die 250mA verfügbar werden. Das bedeutet, dass Sie bei 50m Draw ungefähr 4 Stunden von dem zurückgewonnenen Stapel erhalten würden. Wenn Sie mit 6 neuen Zellen begonnen haben, wäre der Buck-Boost für den größten Teil des Stacks im Buck-Modus, aber wenn er in den Boost-Modus wechselt, ermöglicht der Unterschied zwischen Input und Output, dass Sie die Batterien optimal nutzen.

Das Netz dieser Diskussion ist, dass es am besten ist, die Batteriespannung mit der Verwendungsspannung zu vergleichen, und dass Buck bevorzugt wird (z. B. Eingangsspannung> Ausgangsspannung).


Randnotiz.
Die obige Diskussion berücksichtigt keine Probleme, die durch ein Ungleichgewicht in dem Stapel verursacht werden können, das durch unterschiedliche Kapazitäten und Spannungen im Endzustand verursacht wird. Für nicht wiederaufladbare Zellen wird dies wahrscheinlich keine signifikanten Probleme verursachen, aber das ist eine andere Diskussion.






Zweifel, es wird funktionieren
petrus bitbyter 24. Oktober 2015, 00:23 Uhr

Ich habe Ihre Schaltung nicht im Detail analysiert, aber ein kurzer Scan lässt mich daran zweifeln, dass es funktioniert.
Eine fast leere 1,5-V-Batterie wird nicht mehr viel Energie liefern und ich erwarte, dass alles, was sie zur Verfügung stellt, von der Schaltung selbst verbraucht wird und nichts für die Last übrig bleibt.
Dennoch, wenn Sie sicher sein wollen, warum nicht die Schaltung bauen. Kann nicht so schwierig sein, oder?

Deine Idee ist nicht neu. Wenn Sie mehr über diese Idee lesen möchten, googlen Sie nach "Joule Dieb".


Übrigens, hast du diese Schaltung gefunden?

petrus bitbyter
8 Kommentare
Projektinhaber
Juan.Canton 24. Oktober 2015, 07:54 Uhr
Petrus: Offensichtlich habe ich diese Schaltung bereits gebaut und benutzt, und Sie können 5mA bei 5V mit einer Leistung von 8V.
Es gibt vielleicht noch andere ähnliche Ich bin nicht erleuchtet, um diese Idee nur mir zu machen, nur meine Erfahrungen zu teilen. Ich empfehle Ihnen, es so zu bauen, dass Sie seine Leistung bestätigen können. Wenn es irgendwelche genau gleichen sind, lade ich Sie ein, uns die genaue Referenz zu geben, um zu zeigen, dass es kopiert wird.
petrus bitbyter 25. Oktober 2015, 00:17 Uhr
Als ich meinen Kommentar las, merkte ich, dass es so aussah, als hätte ich dich beschuldigt, kopiert zu haben, also den Schaltplan von jemand anderem gestohlen zu haben, was nicht meine Absicht war. Ich war nur an etwas mehr Hintergrund interessiert, als du zur Verfügung gestellt hast. Du hast nicht gesagt, wie die Schaltung funktionieren soll und ich habe den Text, aus dem du die Schaltung gebaut hast, nicht erfunden. Weitere wichtige Details sind die Eigenschaften der verwendeten Spule. Also, wenn Sie die Schaltung von Scratch entworfen haben, sagen Sie es einfach. Wenn Sie es auf einem bestehenden Design basieren, sagen Sie es einfach. Daran ist nichts falsch. (Wenn du nichts sagen willst, sei es so.) Inzwischen habe ich die Schaltung mit LTspice simuliert, aber keine Freude. Ich werde die Schaltung bauen, sobald ich eine passende 330uH Spule gefunden habe. Andere Komponenten können leicht gefunden werden, aber ich habe derzeit keine Spulen in diesem Bereich verfügbar. Ich werde hier die Ergebnisse (oder das Fehlen davon) melden. petrus bitbyter
Projektinhaber
Juan.Canton 25. Oktober 2015, 02:14 Uhr
Petrus; Diese Art der Schaltungssimulation weist Tricks auf, weil sie ihre Funktion durch die Unstabilität der Komponenten beginnen, und dies ist nicht einfach zu simulieren, da wir bestimmte Anfangsbedingungen festlegen müssten, die einige Simulatoren nicht enthalten. Wie für die Induktivität können Sie entweder zwischen 100uH und 470uH verwenden, es ist keine kritische Komponente. Zu Testzwecken können Sie die Schaltung mit mehr Spannung versorgen, ohne die Ausgangsspannung zu überschreiten, weil dies, durch das Netzwerk, das die Ausgangsspannung regelt, die Oszillation stoppt, ich hoffe, dass ich geholfen habe. Juan Canton
genuensis 2. November 2015, 11:59 Uhr
Hallo, ich baute die Schaltung auf einem Steckbrett und ich kann bestätigen, dass es funktioniert, ich versuchte, die Induktivität zu ändern, und vorausgesetzt, es ist nicht groß, ändert sich nichts (aber 1 mH ist schon zu viel), versuchte ich auch, Transistoren zu ersetzen und wieder ist es immer in Ordnung. Es sieht sehr zuverlässig aus. Die Effizienz beträgt ungefähr 60% für meinen Versuch, ich mache mir Sorgen, was mit alten Germanium-Transistoren passieren wird (wenn man eine so niedrige Spannung betrachtet). Wenn Sie versuchen, es zu simulieren, setzen Sie einen Stromgenerator, der einen kurzen negativen Impuls auf der q2-Basis gibt, um ihn zu starten.
petrus bitbyter 5. November 2015, 14:20 Uhr
Ich stimme der Simulation zu. Es hat seinen Nutzen, kann aber niemals das echte Ding ersetzen. Als ich eine 330uH Spule gefunden hatte, baute ich die Schaltung mit BC550 und BC560 Transistoren und einem 4,7V / 250mW Zener auf. Verbinde Warnung Batterien Ich habe etwas Spannung, aber nicht so hoch wie 5V. Nur irgendwo zwischen 2.5V und 3.5V, abhängig von der Batterie. Die Verwendung einer neuen 1,5-Batterie funktionierte überhaupt nicht. Q2 war leitend und wurde nie ausgeschaltet. Scheinbar echte Elektronik erfordert auch einige Startbedingungen. Das Hinzufügen eines zusätzlichen 150pF-Kondensators hat den Zweck erfüllt. Mit einer neuen Batterie bekomme ich 5V ohne Last, die mit einem 1k Widerstand am Ausgang auf 4,2V abfällt. Ich bestellte einige 2N3904, einige 2N3906 und einige 4,7V / 1,3W Zener. Ich werde weitermachen, wenn sie ankommen. petrus bitbyter
Florian Menke 25. Mai 2018, 12:00 Uhr
Petrus: Ich denke, diese Schaltung ist eher ein "Boost-Konverter" als ein "Joule-Thief". Florian Menke
David Ashton 25. Mai 2018, 12:09 Uhr
Nicht, um kaltes Wasser auf Ihre Schaltung zu gießen, aber ich habe kürzlich einen "Joule Thief" IC gesehen, der nur eine Induktivität benötigt, hier ist ein Link zum Datenblatt:

https://www.ledsales.com.au/pdf/zxsc380.pdf

lila-bobby 25. Mai 2018, 22:22 Uhr
Wie schaltet Q2 aus und lädt C2 bis D1?

Angenommen, die Zelle liefert 0,8 V bei 20uA oder 600uA oder 20mA. V_BE ist 0,65 V und die Transistorverstärkung ist 30. V_CE (sat) ist 0,25 V

Beim Einschalten gibt es 0,15 V = (0,8 V - 0,65 V) über R4 und den Basisstrom von Q1 -22uA; Sein Kollektorstrom beträgt -660uA.
Der Q2-Basisstrom beträgt 660 uA und sein Kollektorstrom beträgt bis zu 20 mA, jedoch verläuft der Leitungsweg zunächst durch C1 und Q1, wodurch eine positive Rückkopplung bereitgestellt wird. C1 lädt bis zu 0,15 V, was 22,5 pC bei 22,5 mA entspricht und 1 ns dauert.
Es gibt eine kurze Spitze im Strom durch Q2, bevor es zu ~ 20mA zurückkehrt.
Der Induktorstrom wird ansteigen, während an ihm eine Spannung anliegt. Die Spannung beträgt 0,55 V = (0,8 V - 0,25 V), es wird 20 mA erreichen


Quelle:
https://www.elektormagazine.de/labs/get-5v-from-one-exhausted-alkaline-cell#/comments/labs/728







Batterie-Grundlagen

Akku-Grundlagen



http://batteryuniversity.com/index-german.htm


Battery University.com ist eine Institution, die praktische Batteriekenntnisse für Ingenieure, Ausbildner, Studenten und Batteriebenutzer vermittelt.
Diese Artikel befassen sich mit Batterie-Chemien, beste Wahl von Batterien und Wegen, die Ihre Batterien länger leben lassen.
Das 300seitige Buch in seiner ganzen Länge ist erhältlich über www.buchmann.ca  -  mailto:isidor.buchmann@cadex.com
Batterie-Wartungs-Produkte werden siehe Cadex Electronics Inc. - President Isidor Buchmann - www.cadex.com


Teil 1  Grundlagen, die jeder Batteriebenutzer kennen sollte.
betrifft die 'Mechanik' der Batterien, und behandelt die Chemie, Laden, Entladen, Lagern und Regenerieren.

Teil 2  Das Beste aus Batterien herausholen
behandelt verschiedene Batteriesysteme und beschreibt das Vorgehen, um daraus die besten Resultate zu erhalten




Teil 1 - Grundlagen, die jeder Batteriebenutzer kennen sollte.


Tatsachen über BatterienKenntnisse über wiederaufladbare Batterien vermitteln
Wann wurde die Batterie erfunden?

Batteriechemien

Welches ist die beste Batterie?

Die Batterie auf Nickelbasis, ihre Dominanz und Zukunft

- Die Nickel-Kadmium-Batterie
- Die Nickel-Metall-Hydrid-Batterie
Ist Lithium-Ion die ideale Batterie?
- Die Lithium-Ion-Batterie
- Die Lithium-Polymer-Batterie

Ist die Blei-Säure-Batterie in unserer modernen Zeit noch konkurrenzfähig?

Wird die wiederverwendbare Alkalinebatterie eine Zukunft haben?

Welches ist die Rolle eines Suprakondensators?

Verpackung und Sicherheit

Batterieausführungen - ein Blick auf alte und neue Lösungen

- Die zylindrische Zelle
- Die Knopfzelle
- Die prismenförmige Zelle
- Die Folienzelle
- Wiederaufladbare Batterien für tragbare Geräte
Sicherheitsschaltungen für moderne Batterien

Serie- und Parallelkonfiguration

- Anwendungen von Einzelzellen
- Serieschaltungen
- Parallelschaltungen
- Serie-/Parallelschaltungen
- Laden und Endladen von Lithium-Ion-Batterien
- Haushaltbatterien

Laden

Laden von Batterien auf Nickelbasis

Laden von Lithium-Ion-Batterien

- Messen des Ladezustandes basierend auf der Klemmenspannung

Das Aufladen einer Blei-Säure-Batterie

Laden von Blei-Säure-Batterien
- Laden von Blei-Säure
- Batterien mit einem Speisegerät
- Messen des Ladezustandes, basierend auf der Klemmenspannung
- Die Batterie als Puffer
Laden bei hohen und tiefen Temperaturen

- Ultraschnelle Ladegeräte
Tabelle über 'Wie laden? - Wann laden?'


Entladen

Entladen bei hohen und tiefen Temperaturen

- Impulsentladung
Entlademethoden

- Was bedeutet der C-Koeffizient?
- Entladetiefe
- Was beinhaltet ein Entladezyklus?
Das Errechnen der Batteriefunktionszeit
- Die Peukert-Zahl

Innenwiderstand

Wie beeinflusst der Innenwiderstand die Batterieleistung bei Ni-Cd Handy-Akkus?


'Intelligente' Batterien

Die 'intelligente' Batterie

- Der Eindrahtbus
- Der SMBus
- Nachteile der 'intelligenten' Batterie
Die Batterieinhaltsmessung

- Die Ladezustandsanzeige
- Der Zielkapazitäts-'Schalter'.

Lagern und
regenerieren

Wie lagert man eine Batterie?

- Formatieren von neuen Batterien
Regenerieren von Batterien


Zusammenfassung

Batterietabelle über 'Was tun und was nicht tun'








Teil 2 - Das Beste aus Batterien herausholen


Verlängern des Batterielebens Das Geheimnis der Batterielebenszeit
- Kapazitätsverlust
- Ansteigen des Innenwiderstandes
- Erhöhte Selbstentladung
- Vorzeitige Spannungsabschaltungf
Nicht korrigierbare Batterieprobleme
- Hohe Selbstentladung
- Unterschiedliche Zellenqualität
- Kurzgeschlossene Zellen
- Elektrolytverlustyte
Memoryeffekt: Mythos oder Tatsache?
- Wie Batterien auf Nickelbasis regenerieren und ihre Lebenszeit verlängern?
Wie kann das Leben von Lithium-Batterien verlängert werden


Wie Blei-Säure-Batterien regenerieren und ihre Lebenszeit vergrössern

Wie Blei-Säure-Batterien regenerieren und ihre Lebenszeit vergrössern
- Die versiegelte Blei-Säure-Batterie (SLA)
- Ventil-regulierte Blei-Säure-Batterien (VRLA)

Batterieleistungen als Funktion der Zyklen
- Nickel-Kadmium
- Nickel-Metallhydrid
- Welches ist beste Lade/Entlade-Muster?

Batterieanwendungen

Die Wahl der richtigen Batterie für drahtlose Kommunikation

- Welches ist die beste Batterie für Mobiltelefone?
- Gefälschte Batterien für Mobiltelefonie
- Welches ist die beste Batterie für Funkgeräte?

Die Wahl der richtigen Batterie für tragbare Computer

- Welches ist die beste Batterie für Laptops?
- Wie kann die Batterie geeicht werden
Die Wahl der richtigen Batterie für industrielle Anwendungen

- Welches ist die beste Batterie für Videokameras?
- Welches ist die beste Batterie für Filmkameras?
- Welches ist die beste Batterie für medizinische Geräte?
- Welches ist die beste Batterie für Werkzeuge?

Die Wahl der richtigen Batterie für fahrbare und ortsfeste Anwendungen?

- Welches ist die beste Batterie für Rollstühle?
- Welches ist die beste Batterie für elektrische Fahrräder?
- Welches ist die beste Batterie für Elektrofahrzeuge?
- Welches ist die beste Batterie für stationäre Anwendungen?
Wird sich das Hybridfahrzeug durchsetzen?
-
Welcher Akku eignet sich am besten für Hybridautos?
-Das Plug-in Hybrid Electric Vehicle (PHEV)

-
Das Paradox des Hybridfahrzeugs
-Fazit

Batteriewartung



Das schnelle Testen von Batterien

Der Schnelltest von tragbaren Batterien
- Der Test unter Belastung
- Der Wechselstromleitfähigkeitstest
- Der QuicktestTM von Cadex
Schnelltest von Auto- und stationären Batterien
- Elektrochemische Impedanz Spektroskopie (EIS)
- Die Kommerzialisierung der EIS
Warum verschiedenen Testmethoden unterschiedliche Resultate liefern?
- Batterieschnelltestmethoden, und wie sie arbeiten.
- Die Gleichstromlademethode
- AC-Leitfähigkeitsmethode
- Multifrequenz-elekrtochemische-Impedanz-Spektroskopie (EIS)
- Kapazitätsmessung
- Ein wichtiger Bedarf ist erfüllt
Was sind die Gründe für den Ausfall von Autobatterien?
- Säureschichtung, ein Problem bei Luxusautos
- Die Herausforderung des Batterie testens.
- Die richtige Wahl
Starten ist einfach …, doch kann ich auch steuern und bremsen?
- Die frühen Testresultate bezüglich Reservekapazität
- Zusammenfassung

Fortschrittliche Batterieranalyser
- Analyser mit festem Strom
- Programmierbare Analyser
- Batterieadapter
- Wartungsprogramme
- Drucken
Computer unterstützte Batterietests
- Cellularhändler
- Wartungzentren für Mobiltelefonie
- Eigentümer von Batterieflotten
- Zellenhersteller und Batteiemontagefirmen
Wie werden Funkgerätebatterien gewartet?
- Das 'grüne Licht' lügt
- Batteriewartung einfach gemacht.
Die Wartung von Zellulartelefon-Batterien
- Restaurieren, eine teure Geschichte
- Batteriewartung an der Verkaufsfront
- Warum wurde eine Wartung an der Verkaufsfront nicht schon früher angeboten?

Wie werden Laptopbatterien gewartet?
- Batterieanschlüsse
- Reparatur einer 'smart/intelligenten' Batterie
Erhöhen der Batterieleistung durch 'Zappen'


Das Batterieverhalten

Beobachten der Batterien im täglichen Leben

- Der private Batteriebenutzer
- Der Benutzer einer Batterieflotte
- Was das Fehlen einer Batteriewartung bewirken kann

Vergleiche

Werden wiederaufladbare Batterien die nicht aufladbaren ersetzen?
- Der Schritt zur aufladbaren Batterie
Die Kosten für tragbare Energie
- Die primäre (nicht aufladbare) Batterie
-
Die Sekundärbatterie
- Der Verbrennungsmotor

- Die Brennstoffzelle
Die Brennstoffzelle
- Modelle von Brennstoffzellen
- Anwendungen
- Einschränkungen
Die Miniatur-Brennstoffzelle
-
Wird die Brennstoffzelle ein Ersatz sein?
-Fazit
Batterien, jetzt und damals
- Batterieleistung und der Jumbojet Boeing 747
- Wie weit sind neuere Batteriechemien noch entfernt?

Was wird geschehen
Die Batterie der Zukunft
- Was ist nächste "Wunderbatterie"?
- Wird die Treibstoffzelle die Batterie eines Tages ersetzen?

Batteriestatistik
- Woher werden kommerzielle Batterien kommen?





DIN A4  ausdrucken
********************************************************I*
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE




Untergeordnete Seiten (2): Starterbatterien Überlagert
Comments