AATiS-Praxisheft‎ > ‎PraxisHeft‎ > ‎

PraxisHeft-25

http://sites.prenninger.com/elektronik/aatis-praxisheft/praxisheft/praxisheft-25

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                             Wels, am 2015-04-08

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
*******************************************************************************I**
DIN A4  ausdrucken   (Heftrand 15mm / 5mm)     siehe     http://sites.prenninger.com/drucker/sites-prenninger
********************************************************I*
~015_b_PrennIng-a_elektronik-aatis.praxisheft-praxisheft-praxisheft-25 (xx Seiten)_1a.pdf


093_b_AATiS-x_AS000 Inhaltsverzeichnis aller AATiS-Praxishefte (Heft-01 bis Heft-29)_4c.xls

                AATiS Praxisheft 25  
       für Amateurfunk und Elektronik in der Schule und Freizeit

Das Praxisheft 25 umfasst 140 anzeigefreie A4-Seiten mit hoher Druckqualität.
Die nachfolgenden Beschreibungen können nur eine Auswahl der vielen Themen darstellen.
Eine komplette Inhaltsübersicht ist am Ende dieses Artikels aufgeführt.

http://www.elektronik-labor.de/Literatur/Literatur.html
http://www.elektronik-labor.de/Literatur/0215Praxisheft.html


Auch in diesem Jahr haben wir wieder einige Artikel für das AATiS-Praxisheft 25 beigesteuert.
Das neue Praxisheft kann ab März 2015 über den AATiS bestellt werden.
An dieser Stelle werden die einzelnen Projekte kurz vorgestellt.
Zusätzlich stehen ergänzende Informationen zum Download zur Verfügung.






Praxisheft-25
x093_b_AATiS-x_AS0#0 AATiS-Praxisheft 25 (140 Seiten) 2015-02_1a.pdf

Anfragen können über die eMail-Adresse für Bestellungen  
mailto:bestellung@aatis.de
beim AATiS gestellt werden. Technische Anfragen zu ausgelieferten Bausätzen senden Sie bitte an
mailto:technik@aatis.de

Es folgt eine Auswahl an weiteren Themen im Praxisheft 25:
Experimente mit Power-MOSFETs, Anwendungen der Terahertz-Technologie, die Nutzlast der PICO-Ballons, Grundlagen der troposphärischen Überreichweiten, Funktion der Radarsensoren, Empfangsbeobachtungen durch Baken im neuen 60m-Amateurfunkband, Peilung und Ortung von Funkstellen.
Vergleich der Geiger-Müller-Zählrohre SI39-G, SBM-20 und STS-6,
Streifenschieber als Chiffriergerät, der Function Realizer sowie dem 2. Teil des Artikels „Mit der Spitzhacke in die Welt der Mikrocontroller“ als experimenteller Beitrag zu dem Mikrocontrollersystem PICAXE.

Inhaltsverzeichnis  Elektronik-Bauteile-Auflistung fehlt




AATiS-PraxisHeft-25 (140 Seiten) 2015-03-01 Praxisheft Nr.



AS115 Programmierbare Laufschrift AS115  25 -003



Universeller Low-Power-Datenlogger AS505 25 -005


AS505 Low-Cost-Messsystem für Vitalparameter 10 25 -010


AS325 Multifunktionaler Infrarot- / Funk-Universalschalter AS325 25 -015


AS135 Simulation eines Drehlinsen-Leuchtfeuers AS135 25 -018



Power-MOSFETs: Anwendungsexperimente zum Verständnis ihrer Funktionsweise 25 -022


AS905 Der Bleiakku-Vitalisierer AS905  25 -025



Mitte-Seite-Stereophonie und Stereo-Basisbreite 25 -027



TeraHertz-Technologie und ihre Anwendungen 25 -029



Werkstatthilfe: Knopfzellentester 25 -033



Tipps und Kniffe zur Lichttelefonie 25 -040



Der Heliograf – optische Telegrafie ohne Strom 25 -049



PICO-Ballon, die minimalistische Nutzlast mit uTrak 25 -053



Grundlagen der troposphärischen Überreichweiten 25 -056



Das Super-Teelicht 25 -059



Analytische Methoden mit dem LED-Photometer 25 -060


AS535 Das Photometer AS535 25 -068



Universelle Lichteffekt-Steuerung mit ARDUINO 73 25 -073


AS225 Der Universal-ARDUINO AS225 25 -076



DCF77 gesteuerte Funkuhr mit ARDUINO 25 -077



Was sind und wie funktionieren Radarsensoren? 25 -079



Schwarmbildung und Schwarmverhalten 25 -086



Magnetic Beads und Superparamagnetismus 25 -088



Eigenwilliger Ketchup - das unerwartete Verhalten von Fluiden 25 -089



Empfangs-Beobachtungen durch Baken im neuen 60m-Amateurfunkband 25 -091



Peilung und Ortung von Funkstellen 25 -093



Vergleich der Geiger-Müller-Zählrohre SI39-G, SBM-20 und STS-6 25 -098



Der Streifenschieber – ein leistungsfähiges Chiffriergerät 25 -106



Mit der Spitzhacke in die Welt der Mikrocontroller 25 -109



Pinguino – PIC-Entwicklung ganz einfach 25 -128



Der Function Realizer 25 -132



Lichtemission von LEDs 25 -136


AS915 Präzisionsnetzgerät AS915 25 -137


AS001 AS001 - der renovierte Klassiker 25 -139



Das Praxisheft 25 umfasst 140 anzeigefreie A4-Seiten mit hoher Druckqualität.

AATiS Praxisheft 25
~093_b_AATiS-x_AS535 Lichtemmission von LEDs_1a.pdf
~093_b_AATiS-x_Das Super-Teelicht § flackernde LED 2N2222 CR2032 LED 1 Watt_1a.pdf
~093_b_AATiS-x_KnopfZellen-Tester § Wäscheklammer aus Holz und 2.Reißnägel_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS001 Morsetaste NEU 0,63..6,5kHz § Morse-Taste NE555 LM555 10-Gang-Trimmer miniatur Ls 8R 0,25W_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS115 Programmierbare Laufschrift § ATmega88 BC327 74HC42 2x 7x5-Matrix-LED TA20-11SEKWA_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS135 Simulation eines Drehlinsen-Leuchtfeuers - DämmerungsSensor § PIC16F628A-I 8xLEDws_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS208 Mitte-Seite-Stereophonie - Stereo-Basisbreite § LM358 LM386_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS208 NF-Verstärker - Sinus-Morseübungsgerät § Morse-Taste BC238C_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS225 Der Eigenbau-ARDUINO UNO +++ (FTDI USB-zu-TTL-Wandler) § ATmega328P X16MHz BC516 LED 7805_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS325 Multufunktionaler IR- Funk-UniversalSchalter § TSOP31238 ATtiny4313 QAM-RX3 7805_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS505 Universeller Low-Power Datenlogger (I2C-BUS) § MBBSRC256V MSP430G2553IPW20 TLV61225_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS535 Das Photometer § TSL2561 7805 LM317T ATmega88 4x20 LC-Display_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS905 Pb-Vitalisierer für 12V Kfz Blei-Akkumulator § 4093 ZD12V MOS-FET IRF4905 BSS100_1a.pdf
093_b_AATiS-x_AS915 Präzisions-Netzgerät 0..24Vdc 0..2Amp. § NTC-6,8k BDW83D 7815 7806 7812 AD587 CA3130 BC337 _1a.pdf
093_b_AATiS-x_DCF77 gesteuerte Funkuhr mit ARDUINO UNO § DCF77-Modul für den ZeitzeichenSender_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Der Streifenschieber - ein leistungsfähiges Chiffriergerät - Strip Cipher - Jefferson-Walze_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Digitale Schaltungen einfach realisieren - Grundlagen der Digitaltechnik_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Empfangsbeobachtung durch Baken im 60m-AmateurFunkBand § NE602 BF224 BB13960..360pF_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Low-Cost-MeßSystem - Puls- EKG- Atemfrequenz- Körpertemperatur-Messung - ARDUINO_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Low-Cost-MeßSystem - Puls- EKG-Messung - ARDUINO BB62 § BP103 LM386 AD620N CA3130DS18B20 LM335Z_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Magnetic Beads und Superparamagnetismus_1a.pdf
093_b_AATiS-x_PICAXE 2 - in die Welt der Mikrocontroller § PICAXE-08M NTC10k LDR05 78L05 L293D 4xLED BD681 Rel._1a.pdf
093_b_AATiS-x_Pinguino - PIC-Entwicklung ganz einfach - ähnlich ARDUINO UNO R3 § PIC18F25K50 10uH LED_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Power-MOSFET - einfache Experimente BB42 § LDR05 BUZ11 n-Kanal LED_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Universelle Lichteffekt-Steuerung mit ARDUINO UNO § PCF8574P 16LEDs Reed-Schalter_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Vergleiche der Geiger-Müller-Zählrohre § SI39-G SBM-20 (STS-5) SBM-19 (STS-6)_1a.pdf
093_b_AATiS-x_Was sind und wie funktionieren Radarsensoren - Abstandsmessung § Innosent 24GHz Radar-Modul TLC2274_1a.pdf





https://www.aatis.de/content/bausatz/AS115_

093_b_AATiS-x_AS115 Programmierbare Laufschrift § ATmega88 BC327 74HC42  2x 7x5-Matrix-LED TA20-11SEKWA_1a.pdf



AS115 Programmierbare Laufschrift mit LED-Matrix
Das programmierbare Laufschriftmodul AS115 besteht aus zwei 10x 7 orangefarbenen Leuchtdioden großer Helligkeit, so dass es auch bei Tageslicht gut abgelesen werden kann.
Die Leiterplatte ist 100mm x 60mm groß, durchkontaktiert, mit Lötstopplack beschichtet und mit Bestückungsdruck versehen.
Zum Aufbau des Gerätes werden ausschließlich bedrahtete Bauelemente verwendet.
Die vom Anwender gewünschten Texte können über eine Windows-Software bearbeitet und selbst in den Controller übertragen werden.
Da die Texte im EEPROM gespeichert werden, bleiben sie auch bei Stromausfall erhalten.
Der Controller kann bis zu vier Nachrichten mit jeweils maximal 120 Zeichen speichern.
Im Windows-Programm kann man auch die Geschwindigkeit einstellen.
Das Modul besitzt eine Mini-USB-Buchse, über die es mit Strom versorgt und auch programmiert wird.
Wenn das Modul programmiert ist, kann es auch über ein USB-Handyladegerät mit Strom versorgt werden.
Programmiersoftware und Firmware des Controllers sind Open Source Software.


AS115 ist ein mikrocontroller-gesteuertes Laufschrift­modul.
Das Modul hat eine 2-stellige, 53mm x 76mm große Matrix aus 10x 7 hellen orangen LEDs.
Die Texte kön­nen über eine Windows-Software bearbeitet und selbst in das EEPROM des Controllers übertragen werden (bleibt bei Stromausfall erhalten).
Vier Nachrichten mit jeweils maximal 120 Zeichen speicherbar, Schreibge­schwindigkeit einstellbar. Programmierung und Strom­ver­sorgung über Mini-USB-Buchse.
Betrieb mit Han­dy­la­degerät möglich. Programmiersoftware und Firmwa­re des Controllers sind Open Source Software.


Beschreibung in Praxisheft 25, S. 3
Bausatz incl. USB-Kabel 29,00 €



AS505 Universeller Low-Power-Datenlogger
Der Low-Power-Datenlogger AS505
Mit quarzbasierter Echtzeituhr basiert auf einem 256 kByte + 16 kByte nichtflüchtigen Speicher (2x128 kByte FRAM) für geringsten Energieverbrauch mit einer CR2032-Knopfzelle.
Konfiguration und Auslesen der Daten erfolgen über einen seriellen USB-Adapter mit einem Terminalprogramm auf PC, wobei dort eine Datenauswertung mit Excel bzw. vergleichbarer Software möglich ist.
Es bestehen Anschlussmöglichkeiten für verschiedene Sensoren parallel (Single Wire, analog, I²C, GPIO, Komparator).
Der Aufbau des Datenloggers AS505 in einem sehr kleinen und leichten Gehäuse erfolgt in SMD und ist deshalb anspruchsvoll.

Der Low-Power-Datenlogger (256k Speicher) bietet Anschlussmög­lich­keiten für verschiedene Sensoren (Single Wire, analog, I²C, GPIO, Komparator).
Er ist für geringsten Energiever­brauch ausgelegt (CR2032-Knopfzelle oder AA- /AAA-Batterie).
Eine quarz­ba­sierte Echtzeituhr ist enthalten.
Konfiguration und Aus­lesen der Daten erfolgen mittels seriellem USB-Adap­ter und Terminalprogramm auf PC (Datenaus­wertung mit Excel & Co. möglich).
Der Auf­bau erfolgt in SMD in einem sehr kleinen und leichten Gehäuse SMD-Löterfahrung erforderlich!

Bitte beim Aufbau beachten, dass der Bausatz SMD-Bauteile enthält, siehe auch die Hinweise zur SMD-Verarbeitung.

Beschreibung in Praxisheft 25, S. 5
Ergänzende Hinweise zum Aufbau (PDF)
Anleitung zum Firmwareupdate (PDF)
Firmware AS505_FW_V1_3 (ZIP) mit Releasenotes (TXT)
Archiv
Firmware AS505_FW_V1_2 (ZIP)
vergriffen


AS325 Multifunktionaler Infrarot-/Funk-Universal-Schalter
Schalt-, Timer- und Blinkfunktionen können mittels DIP-Schalter übersichtlich programmiert werden, wobei die Ausgänge potentialfrei sind.
Es können acht Tasten von Infrarotfernbedienungen nach dem NEC-Protokoll sowie acht Tasten einer 433MHz-Funkfernbedienung mit PT2262 Chipsatz angelernt werden.
Außerdem ist ein Eingang für einen Taster vorhanden.
Die Versorgungsspannung der Schaltung sollte zwischen 9 und 15 Volt liegen.
Mögliche Schaltmodi sind: Umschalten mittels einer Taste "Toggle",
Ein- und Ausschalten mit separaten Tasten (dann je vier Tasten) oder Halten des Ausgangs, solange ein gültiger Code empfangen wird.
Bei Verwendung der Timerfunktionen wird dieser durch einen Tastendruck gestartet und ist in 15 Stufen zwischen zwei Sekunden und 240 Minuten einstellbar.
Alternativ ist eine Blink-Timerfunktion mit drei Geschwindigkeitsstufen für 5, 10, 30 oder 60 Sekunden wählbar.
Dieser Bausatz ist wirklich universell einsetzbar!

Der Infrarot-/ Funk-Universal­schalter AS325 ist ein Empfänger mit potentialfreiem Schaltausgang (für 12V-Halogen­lam­pen, kleine Mo­toren, Pumpen, Klingeln, Türöffner usw.). Betriebsspannung 9 bis 15 Volt.
Jeweils 8 Tasten pro Empfangsweg sind anlernbar. Verschiedenste Schalt-, Timer- und Blinkfunktionen mittels DIP-Schalter einstellbar.
Mögliche Schaltmodi:
Umschalten mittels einer Taste, Ein- /Ausschalten mit separaten Tasten oder Aktivierung des Ausgangs, solange Signal anliegt.
Timerfunktionen mit 15 Stufen (2s bis 240Min) oder Blink-/Timerfunktion mit drei Geschwindigkeitsstufen für 5, 10, 30 oder 60s wählbar.
IR-Fernbedienungen (NEC-Protokoll) der Unterhaltungselektronik verwendbar oder kompatible 433MHz-Funkfernbedienungen (PT2262 Chipsatz)
z.B. aus Zubehör zu Funksteckdosen (Baumarkt).
Dieser Bausatz ist wirklich universell einsetzbar!
 
Beschreibung in Praxisheft 25, S. 15
vergriffen




AS135 Drehlinsen-Leuchtfeuer

Simulation eines Drehlinsen-Leuchtfeuers
Für ein Drehleuchtfeuer, wie es in den Leuchttürmen der See- und Luftfahrt anzutreffen ist, werden selbst bei Leuchttürmen der Modelleisenbahnen
und in Vorgärten der maritimen Freunde immer noch Motoren und optische Lösungen mit Hohlspiegel oder Linsen genutzt oder solche mit „springenden Leuchtdioden“, was unnatürlich wirkt.
Der Bausatz AS135 bietet dazu eine vollelektronische Lösung mit faszinierendem Lichteffekt, der sicherlich viele Freunde finden wird, zumal die Schaltung durch bedrahtete Bauteile leicht aufzubauen ist.
Hier wurden an- und abschwellende Lichtblitze in 360°-Drehung mit digitalen Mitteln realisiert.
Zur Stromersparnis enthält die Platine einen Dämmerungssensor, der die Schaltung nur bei Dunkelheit aktiviert.
Die Platine hat einen Durchmesser von 40mm und kann deshalb leicht in vorhandene Modell-Leuchttürme eingesetzt werden, stellt aber auch so einen faszinierenden Leuchteffekt dar

Elektronische Realisierung eines Drehleuchtfeuers.
Ein Mikrocontroller-Programm steuert an- und ab­schwel­lende Lichtblitze in 360°-Drehung.
Auch für An­fänger leicht aufzubauen. Mit Dämme­rungs­sensor zur Stromersparnis (nur bei Dunkelheit aktiviert).
Die Pla­tine hat einen Durchmesser von 40mm und kann des­halb leicht in vorhandene Modell-Leuchttürme einge­setzt werden.
.
Weitere Informationen zum Aufbau des Bausatzes AS135 Drehlinsen-Leuchtfeuers sind hier beim Entwickler zu finden.

Die normale Version des AS135T beinhaltet über einen 3er-Jumper auswählbaren Lichtfolgen der Leuchtfeuer
Helgoland (offen), Texel (linker Jumper) und Norderney (rechter Jumper).
Weiterhin sind drei angepasste Versionen verfügbar, bei diesen wurde eines Leuchtfeuer durch die Kennungen von
Borkum (AS135B), Kap Arkona (AS135A) oder Warnemünde (AS135W) ersetzt.

AS135T: Helgoland, Texel, Norderney
AS135B: Helgoland, Borkum, Norderney
AS135W: Warnemünde, Texel, Norderney
AS135A: Kap Arkona, Texel, Norderney


Die Karte zeigt eine übersicht der verfügbaren Leuchtfeuer.

Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODbL

Beschreibung in Praxisheft 25, S. 18

Bitte die Version angeben
Texel               (AS135T)
Borkum           (AS135B)
Kap Arkona     (AS135A)
Warnemünde  (AS135W)


Bausatz 8,00 €





AS905 Pb-Vitalisierer
Der Bleiakku-Vitalisierer AS905

Siehe auch Elektor Bleiakku-Aktivator 0...30V   elektor 160064-11 Heft 2017-03/04 Seite120

Beim Pb-Vitalisierer AS905 handelt es sich um eine Schaltung mit geringem Aufwand, die „müde“ Bleibatterien wieder zum Leben erwecken kann.
Bei längerem Stillstand, wie z.B. im Wohnwagen oder dem Schrebergarten nach der Winterpause treten Probleme auf, wenn die Batterie längere Zeit ungenutzt herumstand,
denn ohne Entlade-/Ladebetrieb lagert sich eine Schicht aus Bleisulfat an den Platten ab, die zu einer Verringerung der Akkukapazität bis hin zur Zerstörung führt.
Die vorgestellte Schaltung beugt durch zyklische Hochstromimpulse von 30 bis 40A
für die Dauer von jeweils 1ms der Sulfatbildung vor.
Selbst eine bereits vorhandene Sulfatschicht kann dadurch aufgelöst werden.
Der Akku dankt dies mit einer längeren Einsatzdauer.
Mit unter gelingt es sogar, einen scheinbar defekten Akku wieder einsatzfähig zu machen.


Ohne Entlade-/Ladebetrieb lagert sich eine Schicht aus Bleisulfat an den Platten eines Bleiakkus ab, die zu einer Reduktion der Akkukapazität bis hin zur Zerstörung führt.
AS905 beugt durch zyklische Hochstromimpulse von 30 bis 40A für die Dauer von ca. 1ms der Sulfatbildung vor.
Eine bereits vorhandene Sulfatschicht kann dadurch aufgelöst werden.
Verlängert die Akkueinsatzdauer, ein defekter Akku kann evtl. reaktiviert werden.

Beschreibung in Praxisheft 25, S. 25
Bausatz 8,00 €





AS535 Foto­meter

Selbstbau des Fotometers AS535.
Ein promovierter Chemiker weist in seinem Grundlagenartikel die Genauigkeit des Gerätes nach und vergleicht es mit kommerziellen.
Außerdem zeigt er dessen richtigen Einsatz.
Dank der umfangreichen, detaillierten Bauanleitung gelingt der Nachbau bei entsprechender Löterfahrung und ausreichenden Elektronikgrundkenntnissen.
Der Bausatz enthält einen professionell gefertigten Präzisionshalter für die Küvette und eine gefräste Frontplatte, das Gehäuse sowie alle Elektronik- und Mechanikbauteile
incl. eines hochwertigen vierzeiligen LC-Displays und acht ausgemessenen Leuchtdioden unterschiedlicher Wellenlängen.
Um den Umgang mit dem Fotometer üben zu können, wurde dem Bausatz eine Farblösung beigefügt.
Über den USB-Anschluss können die Daten abgespeichert und weiterverarbeitet werden,
z.B. mit Excel.
Ein ausführlicher Grundlagenbeitrag führt anhand mehrerer Beispiele in die Thematik ein und ermöglicht auch dem Laien den sinnvollen Einsatz dieses Messgerätes!


Das LED-Foto­me­ter AS535 er­möglicht auf ein­fache Weise ana­ly­­tische Bestimmungen von Inhaltsstoffen über Absorptionsmessungen.
Analyte können nicht nur Farbstoffe sein, sondern auch über Farbreagenzien zugängliche Wasserinhaltsstoffe
(z.B. Sulfat, Kupfer, Phosphat, Nitrat, Nitrit, Ammonium, Eisen, Chro­mat, …).
Zur Adaption einer analytischen Methode muss eine LED mit passender Wellenlänge verwendet werden.
Dem Bausatz liegen bereits 8 ausgewählte LEDs bei, deren Emissionswellenlängen für viele An­wendungen geeignet sind.
Als Stand-Alone-Gerät ver­wendbar durch AVR-Mikrocontrol­ler und Dis­play
(An­zeige von z.B. LED-Wellenlänge, Rohdaten, Trans­mis­sion, Extink­tion).
Durch direkte Übertragung der Mess­daten per USB in die mitgelieferte Software als Online-De­tektor in Fließsystemen einsetzbar,
Experimente zur Reaktionskinetik möglich.
Semiprofessionelles Messge­rät zur Spurenbe­stimmungen in Wasserproben oder kinetischen Unter­suchungen.


Die Bauanleitung und Anwendungsbereiche des LED-Photometers mit der AATiS-Kurzbezeichnung AS535 wurden ausführlich im Praxisheft 25 beschrieben.
Anwendungen dazu folgten im Sommer-Rundschreiben 2015.
Einsatzmöglichkeiten dieses Gerätes im MINT-Unterricht werden in der aktuellen Wochenschau (Woche Nr. 40) der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) dargestellt.
Das Projekt "Bau eines LED-Photometers für den Schulunterricht" zeigt auf - passend zum "Internationalen Jahr des Lichtes" - wie die Bereiche Licht und Chemie in anschaulicher Weise verbunden sind.

Infoblatt zum AS535 Fotometer (PDF)
Beschreibung des Funktionstests des Photometers mit Tartrazin und der Bitte um Teilnahme an einem Ringversuch (PDF)

Beschreibung in Praxisheft 25, S. 68
Bausatz komplett (inkl. Küvettenhalter, Mischgefäße, Farbstofflösung und Gehäuse) 96 €






AS225 Universal-Arduino „AATiSduino“

Der Universal-ARDUINO AS225
Auf der Basis des ARDUINO werden mehrere Applikationen zum Nachbau vorgestellt.
Auf der Basis eines Arduino Uno lassen sich diverse Schaltungen ergänzen und so ein Low-Cost-Messsystem für Vitalparameter schaffen.
Der Schaltungsaufwand ist gering, zumal die AATiS-Platine BB62 als kostengünstiges Shield genutzt werden kann.
Exemplarisch vorgestellt werden Shields für Puls, Atemfrequenz, Temperatur und EKG – weitere sind möglich.
Wie man eine Analoguhr mit DCF77-Empfänger mittels Arduino um eine LC-Anzeige erweitern, wird auf besonderes Interesse stoßen.
Die universelle Lichteffekt-Steuerung auf der Basis des Arduino dürfte viele Anwender interessieren, nicht nur Modelleisenbahner.
Wer für seine Anwendungen eine kostengünstige Lösung sucht, der kann auf den Universal-Arduino AS225 ausweichen.
Diese Lösung bietet sich an, wenn die experimentelle Phase abgeschlossen ist und eine stationäre Lösung gesucht wird.
Freunde der PIC-Mikrocontroller dürften sich über die Ausführungen zum System Pinguino freuen, die ein Praktiker geschrieben hat.

Bestückungsplan

PROGramier-Stecker
1 Res
2 TxD out
3 RxD  in
4 +5V
5 GND
6 GND
Schaltbild ARDUINO UNO mit Atmel ATmega328P


AS225 besteht aus dem Mikro­controller ATMEGA328P (Bootloader programmiert), quarzgesteuerter Takter­zeu­gung, sta­­bi­­lisierter Ver­sorgungsspan­nung (3,3V oder 5,0V) und Programmier­schnittstelle.
Anschluss eines DCF77-Moduls mit Anzeige des Se­kundentakts möglich.
Alle I/O-Ports über Stiftleisten herausgeführt, passende Kabel im Bausatz enthalten.
Die Program­mie­rung erfolgt über ei­nen USB-zu-TTL-Wandler (nicht im Bausatz enthalten).

.
Programmierstecker   FTDI Breakout-Reloaded




FTDI Basic Breakout 5V

FTDI Basic-v21-5V

PROGramier-Stecker
6 GND
5 GND
4 +5V
3 RX  (in ARDUINO)
2 TX  (out ARDUINO)
1 Res

Produktbeschreibung

Alternativartikel: FTDI Basicbreakout V2

Dies ist ein Breakout Board für den FTDI FT232RL USB zu Seriell Wandler.
Die Pinbelegung ist mit allen offiziellen Arduino und Arduino-Nachbauten kompatibel, es ist auch zur Programmierung der MakerBot Hardware geeignet.
Ein Vorteil dieses Adapters ist, dass nach dem Programmiervorgang automatisch das Arduino Board resetet wird. Somit muss man nicht nach jemand flashen den Resttaster betätigen.

Ein nützliches Extra auf dem Board ist ein Jumper auf der Rückseite, mit diesem lässt sich das Board zwischen 5V und 3,3V umschalten.
Im Auslieferungszustand ist das Board auf 5V eingestellt!
Das passende Gegenstück ist die 3,3V Variante: FTDI Basic Breakout 3,3V

Downloads:
https://www.ftdichip.com/FTDrivers.htm
https://www.watterott.com/de/FTDI-Basic-Breakout-5V



USB-Programmieradapter
http://www.watterott.com/de/FTDI-Breakout-Reloaded-V11

Beschreibung in Praxisheft 25, S. 76
Bausatz 13,00 €




AS915 Präzisionsnetzgerät

Das Präzisionsnetzgerät AS915 zeichnet sich durch eine besonders saubere Gleichspannung aus.
Es verfügt über eine ungewöhnlich präzise Stromregelung bis 2 Amp.  und eine ebensolche Spannungsregelung bis 24 Volt, wobei ein herkömmlicher Trafo zum Einsatz kommt.
Der Schaltungsaufwand bleibt mit 3 Festspannungsreglern und 2 Operationsverstärkern überschaubar.

Bild 1, oben: Musteraufbau der Steuerplatine des Netzteils
Bild 2, unten: Ausschnitt aus dem Schaltplan für die Spannungsstabilisierung und die Lüftersteuerung


Schaltung Präzisionsnetzgerät AS915


Beschreibung in   Praxisheft 25  Seite 137 fehlt
Kein Bausatz






AS001 Tongenerator mit „integrierter Morsetaste“

Der renovierte Klassiker. aus Platinenmaterial herausgearbeitet; keine Kontaktprobleme dank Verzinnung!
Enorm preisgünstiges Anfängerprojekt; beliebt auch bei öffentlichkeitswirksamen Aktivitäten, Projektwochen, Ferienpassaktionen usw.
Maße: ca. 55 mm x 119 mm. Ein Renner!


Neue Version Praxisheft 25, S. 139
Tipps zum Aufbau der neue Version
Alte Version bis ca. Mitte 2015
Beschreibung in Praxisheft 6, S. 49
AATiS-CD:die weiße
Tipps >> zum Aufbau der alten Version

.

Der AATiS-Streifenschieber – ein leistungsfähiges Chiffriergerät

Workshop unter der Überschrift "Praxis der Verschlüsselungstechnik" durchführen.
In diesem Workshop werden mehrere Teams im Wettstreit gegeneinander antreten.
Im Workshop wird der AATiS-Streifenschieber, welcher detailliert im neuen Praxisheft 25 vorgestellt wird, eine wichtige Rolle spielen.

Teilnehmer des Bundeskongresses, die an unserem Workshop teilnehmen möchten, können sich den AATiS-Streifenschieber bereits vorab basteln.
Außer einer Schere/Fotoschere und einem Skalpell werden keine weiteren Werkzeuge benötigt.
Der Rahmen sollte auf stärkeres Papier (>160g/m^2) ausgedruckt werden.
Für die Alphabetstreifen ist normales Kopierpapier ausreichend, sofern die ausgedruckten Blätter vor dem Schneiden laminiert werden.
Es ist wichtig, dass die beiden PDF-Dokumente in ihrer Originalgröße ausgedruckt werden (Option "Tatsächliche Größe" im Druckerdialog anwählen!).
Für den Workshop werden nur die Alphabetstreifen "01" - "25" benötigt.

Bastelbögen:
--> Download Rahmen
--> Download Alphabetstreifen

Die Handhabung des AATiS-Streifenschiebers ist auf dem Bastelbogen knapp erklärt.
Detaillierte Ausführungen finden sich im Praxisheft 25.

Prototypen:




DIN A4 ausdrucken
********************************************************I*
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE






Comments