Startseite

http://sites.prenninger.com/bascom-avr/home

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                         Wels, am 2015-12-10

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
**********************************************************************************
DIN A4  ausdrucken
*********************************************************

    http://de.wikipedia.org/wiki/BASCOM
   https://www.mikrocontroller.net/articles/Bascom_AVR
 http://bascom-forum.de/forum.php?s=8a34b13b47dac7010b2a614f284415fd


BASCOM-Hilfe

umfasst ca. 1000 Seiten und bietet neben grundlegenden Themen auch eine detaillierte Befehlsreferenz und sehr viele Beispielprogramme.

Informationsquellen
Bei der Arbeit mit Mikrocontrollern und BASCOM muss sehr präzise gearbeitet werden.
Man muss daher immer richtige und aktuelle Informationen vorliegen haben und verwenden.

    Die wichtigsten Informationsquellen sind:
1. Das Datenblatt des verwendeten Mikrocontrollers von der ATMEL-Seite.
    Dort liest man auf der ersten Seite die genaue Spezifikation der wichtigsten Werte wie Speichergrößen, erlaubte Betriebsspannungen usw.
    Auf der zweiten Seite findet man die Pinbelegung des Mikrocontrollers.
    Weiter hinten die detaillierten Beschreibungen der Komponenten des Mikrocontrollers und auch der Register wie die der PCINT-Register.
2. In der BASCOM-Hille liest man sowohl grundsätzliche Themen als auch die genaue Beschreibung der einzelnen BASCOM-Befehle.
    Die BASCOM-Hilfeer.reicht man entweder durch Drücken von F1 aus der BASCOM-Umgebung heraus oder online auf der MCSELEC-Internetseite.
3. Weitere Informationsquellen stellen Bücher bzw. Internet-Tutorials dar, die von unabhängigen Autoren geschrieben wurden.
4. In Internet-Foren kann man als „stiller Mitleser" sehr viel lernen oder eigene Fragestellungen beantwortet bekommen.
http://www.mcselec.com/
Version 2.0.7.8 document build 56  http://avrhelp.mcselec.com/index.html
http://wiki.mcselec.com/bavr/BASCOM-AVR_Help
http://avrhelp.mcselec.com/




*********************************************************

ARDUINO - das erfolgreichste Mikrocontroller-Board der Welt seit 2005

ATMEL ATmega8, ATmega48, ATmega88, ATmega168, ATmega8, ATmega328


              ARDUINO UNO Rev3


EAGLE Dateien: arduino-uno-Rev3-reference-design.zip (Funktioniert mit EAGLE 6.0 und neuer)

Schaltplan: arduino-uno-Rev3-schematic.pdf

Achtung: Das Arduino Referenz Design ist für den Betrieb mit einem ATmega8, ATmega168 oder ATmega328 ausgelegt.

Das aktuelle Modell nutzt einen Atmega328. Im Schaltplan ist für Referenzzwecke ein Atmega8 eingezeichnet.

Alle drei Prozessoren besitzten jedoch die geiche Pin Konfiguration.


Input und Output

Jeder der 14 digitalen Pins des Arduino kann entweder als Input oder Output genutzt werden.

Dafür stehen die Funktionen pinMode(), digitalWrite() und digitalRead() zur Verfügung.

Sie arbeiten mit einer Spannung von 5 Volt.

Jeder Pin kann einen maximalen Strom von 40mA bereitstellen oder aufnehmen und besitzt einen Pull-Up Widerstand von 20..35..50k Ohm, welcher 'by default' nicht verbunden ist. Zusätzlich gibt es Pins für spezielle Funktionen:

  • Serial: 0 (RX) und 1 (TX). Mit diesen Pins können TTL serielle Daten empfangen (RX) oder übertragen (TX) werden. Diese Pins sind mit den zugehörigen Pins des ATmega8U2 USB-to-TTL Serial Chip verbunden.
  • External Interrupts: 2 and 3. Diese Pins können so konfiguriert werden, dass sie bei einem niedrigen Wert, einem Anstieg oder Fall, oder einer Änderung des Wertes einen Interrupt auslösen. Für mehr Informationen beachten Sie die Funktion attachInterrupt().
  • PWM: 3, 5, 6, 9, 10, and 11. Diese Pins verfügen über einen 8-Bit PWM Output, welcher über die Funktion analogWrite() gesteuert werden kann.
  • SPI: 10 (SS), 11 (MOSI), 12 (MISO), 13 (SCK). Diese Pins unterstützen SPI Kommunikation unter Verwendung der SPI library.
  • LED: 13. Auf dem Board befindet sich eine LED, welche mit dem Pin 13 verbunden ist. Wird der Pin HIGH geschaltet, geht die LED an und wird er LOW geschaltet, geht sie aus.

Der Uno verfügt über 6 Analog Inputs. Sie tragen die Namen A0 bis A5 und besitzen jeweils eine Auflösung von 10 Bit (also 1024 Abstufungen). Standardmäßig messen sie von Erdung bis 5 Volt.

Die Obergrenze lässt sich jedoch mit Hilfe des AREF Pins und der Funktion analogReference() ändern. Zusätzlich besitzen einige der Pins über spezielle Funktionen:

  • TWI: A4 oder SDA Pin und A5 oder SCL Pin. Sie unterstützen TWI Kommunikation unter Verwendung der Wire Library.

Auf dem Board befinden sich darüber hinaus noch folgende Pins:

  • AREF. Hier liegt die Referenz Spannung für die analogen Inputs an. Er wird unter Verwendung der Funktion analogReference() genutzt.
  • Reset. Wird diese Leitung LOW gesetzt, wird der Mikrocontroller zurückgesetzt. Meistens wird dies für Reset Buttons auf Shields genutzt, wegen welchen man den Reset Button des Boards nicht mehr erreichen kann.

Für weitere Informationen beachten Sie auch 'mapping between Arduino pins and ATmega328 ports?'. Das Mapping des ATmega8, 168 sowie 328 ist identisch.


Programmierung

Der Arduino Uno kann mit der Arduino Software (download?) programmiert werden.

Wählen sie "Arduino Uno" im Tools > Board Menü (je nach verwendetem Mikrocontroller). Für mehr Information beachten Sie die Referenz und die Tutorials?.

Der ATmega328 des Arduino Uno wird mit einem vorinstalliertem Bootloader? ausgeliefert, welcher den Upload von neuem Code ohne die Verwendung eines externen Hardware Programmers erlaubt.

Er kommuniziert unter Verwendung des ursprünglichen STK500 Protokolls (Reference, C Header Dateien).

Der Bootloader kann umgangen werden und der Mikrocontroller über den ICSP (In-Circuit Serial Programming) Header programmiert werden. Lesen sie dafür diese Anleitung?.

Der ATmega16U2 (oder 8U2 in der Version Rev1 und Rev2 des Boards) Firmware Source Code ist verfügbar.

Der ATmega16U2/8U2 besitzt einen DFU Bootloader wlechem man auf folgende Weisen aktivieren kann:

  • Auf Rev1 Boards: Verbinden Sie die Löt Jumper auf der Rückseite des Boards (in der Nähe der 'Italien-Karte) und setzten Sie dann den 8U2 zurück.
  • Auf Rev2 oder neueren Boards: Diese Boards besitzen einen Widerstand, welcher die 8U2/16U2 HWB Leitung herunter auf Ground zieht, was es vereinfacht, den DFU Modus zu aktivieren. Sie können dann Atmel's FLIP Software (Windows) oder den DFU Programmer (Mac OS X and Linux) nutzen um neue Firmware zu laden. Außerdem können Sie die ISP Header mit einem externen Hardware Programmer benutzen (und den DFU Bootloader überschreiben). Mehr Informationen dazu gibt es in diesem von einem Anwender erstellten Tutorial.


USB-Überstrom Schutz

Der Arduino Uno besitzt eine zurücksetzbare Mehrfachsicherung, welche den USB Port ihres Computers vor Kurzschlüssen und Überstrom schützt.

Auch wenn die meisten Computer einen internen Schutz für solche Fälle besitzen bietet diese Sicherung einen zusätzlichen Schutz.

Wenn mehr als 500 mA über die USB Verbindung fließen durchtrennt die Sicherung die Verbindung bis der Kurzschluss bzw. die Überlastung entfernt wurde.

http://www.arduino.cc/de/pmwiki.php?n=Main/ArduinoBoardUno








BASCOM-AVR-Hilfe
http://www.mcselec.com


BASCOM-AVR: BASIC-Compiler für die Mikrocontroller der Atmel AVR-Architektur
Version 2.0.7.8 document build 56
http://avrhelp.mcselec.com/index.html


Die deutsche Bascom AVR IDE Entwicklungsumgebung Beschreigung kann auf der Seite
http://www.marius-meissner.de/DE/Buch/IDE-BASCOM.htm bezogen werden.


http://de.wikipedia.org/wiki/BASCOM





*********************************************************

Einstieg: ARDUINO verstehen und anwenden - in 9 Teilen
ARDUINO UNO Rev3 Board
ARDUINO-IDE

C:\Users\fritz\Desktop\2014-schalt.at\ARDUINO-UNO

704_d_Arduino-x_ELVjournal 2013-06s32 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 1_1a.pdf
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2014-01s62 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 2_1a.pdf
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2014-02s72 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 3_1a.pdf
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2014-03s92 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 4_1a.pdf
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2014-04s92 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 5_1a.pdf
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2014-05s62 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 6_1a.pdf
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2014-06s32 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 7_1a.pdf
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2015-01s16 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 8_1a.pdf
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2015-02s48 - - ARDUINO UNO verstehen und anwenden Teil 9_1a.pdf





*********************************************************
ELVjournal    Mehr Wissen in Elektronik

Mikrocontroller-Einstieg mit BASCOM-AVR
  - Teil 1 bis Teil 16

mit Entwicklungsboard myAVR Board MK2 von Laser & Co   www.myAVR.de
ATMEL ATmega8  ATmega168  ATmega328
Programmer ATMEL AVRISP mkII
Software BASCOM-IDE  von MSC Electronics  www.mcselec.com

http://www.elv.at/Mikrocontroller-Einstieg-mit-BASCOM-AVR-Teil-1/x.aspx/cid_726/detail_40922

ELVjournal » Journal-Ausgabe 06/2012 » Mikrocontroller-Einstieg mit BASCOM-AVR Teil 1 »
bis
ELVjournal » Journal-Ausgabe 03/2015 » Mikrocontroller-Einstieg mit BASCOM-AVR Teil 16:
http://www.elv.at/Mikrocontroller-Einstieg-mit-BASCOM-AVR-Teil-16-Arduino,-ASURO,-NIBObee,-Raspberry-Pi/x.aspx/cid_726/detail_51124

z.B.  Blinker_ATtiny13_1a.bas

C:\Users\fritz\Desktop\2014-schalt.at\BASCOM-AVR


715_d_BASCOM-AVR_ELV-2015-03s02 Mikrocontroller-Einstieg #16- ARDUINO, ASUO ..._1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2015-02s02 Mikrocontroller-Einstieg #15- SPI_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2015-01s02 Mikrocontroller-Einstieg #14- 1-Wire_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2014-06s88 Mikrocontroller-Einstieg #13- I2C-Lesen_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2014-05s86 Mikrocontroller-Einstieg #12- I2C-Lesen_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2014-04s32 Mikrocontroller-Einstieg #11- I2C-Grundlagen und Schreiben_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2014-03s62 Mikrocontroller-Einstieg #10- Serielle UART- Datenübertragung_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2014-02s86 Mikrocontroller-Einstieg #09- UART- Datenübertragung Empfang_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2014-01s90 Mikrocontroller-Einstieg #08- Serielle Datenübertragung_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2013-06s76 Mikrocontroller-Einstieg #07- UART- Datenübertragung_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2013-05s84 Mikrocontroller-Einstieg #06- Timer-Modi CTC, PWM Counter_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2013-04s86 Mikrocontroller-Einstieg #05- Timer_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2013-03s52 Mikrocontroller-Einstieg #04- Interupts_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2013-02s38 Mikrocontroller-Einstieg #03- Daten- und Programmstrukturen_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2013-01s48 Mikrocontroller-Einstieg #02- Ein- und Ausgabe_1a.pdf
715_d_BASCOM-AVR_ELV-2012-06s80 Mikrocontroller-Einstieg #01- mit BASCOM-AVR und ATmega328_1a.pdf


www.elvjournal.de

www.arduino.elv.de




*********************************************************
ARDUINO Sketch                        blink.ino
ARDUINO Header-File                 Arduino.h   (Bibliothek / Library)
Source-File                         Arduino.cpp    (C++)
Farbcodierung von Schlüsselwörter  keywords.txt


Getting Started with Atmel AVR and BASCOM

von

http://www.instructables.com/id/Getting-Started-with-Atmel-AVR-and-BASCOM/?lang=de


BASCOM-AVR 2.0.7.5
http://softpicks.com.de/software/Entwicklung/Kompilierer_Ubersetzer/BASCOM-AVR_de-293856.htm




*********************************************************
BUCH
BASCOM-AVR IDE- Entwicklungs-umgebung
Marius Meissner
http://www.mcselec.com/index.php?option=com_content&task=view&id=123&Itemid=67




*********************************************************

AVR-Mikrocontroller in BASCOM programmieren, Teil 1

http://staff.ltam.lu/feljc/electronics/bascom/BASCOM_Tutorial_1.pdf
http://staff.ltam.lu/feljc/electronics/bascom/BASCOM_Tutorial_2.pdf
http://staff.ltam.lu/feljc/electronics/bascom/BASCOM_Tutorial_3.pdf
http://staff.ltam.lu/feljc/electronics/bascom/

BASCOM Tutorial 1 (xx Seiten_1a.pdf




*********************************************************
RN-Wissen.de

PWM-Signale mit Bascom erzeugen

http://rn-wissen.de/wiki/index.php/Bascom_und_PWM




*********************************************************

BASCOM-AVR-Kurs

http://forum.elektor.com/viewforum.php?f=659855




*********************************************************
Bascom AVR - Befehlsreferenz
http://www.dieelektronikerseite.de/uC%20Ecke/Lections/Bascom%20AVR%20-%20Befehlsreferenz.htm




*********************************************************
http://www.funkamateur.de/downloads-zum-heft.html




DIN A4 ausdrucken

*********************************************************

Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE

a






Untergeordnete Seiten (2): PWM Timer