Processing‎ > ‎

Datenvisualisierung

http://sites.prenninger.com/arduino-uno-r3/processing/datenvisualisierung

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                             Wels, am 2015-01-28

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
**********************************************************************************
DIN A4  ausdrucken
********************************************************* 

http://wikis.zum.de/zum/Arduino
http://arduino.cc/en/pmwiki.php?n=Guide/Introduction
http://arduino.cc/en/pmwiki.php?n=Guide/Introduction
http://playground.arduino.cc/Deutsch/HomePage
https://plus.google.com/u/0/communities/114444064583962076057
http://www.ladyada.net/make/index.html
http://et-tutorials.de/
http://et-tutorials.de/Mikrocontroller/Arduino/
http://wikis.zum.de/zum/Physik
http://wikis.zum.de/zum/Experimente_im_Physikunterricht
http://fritzing.org/home/



          Datenvisualisierung mit Processing

Wechseln zu: Navigation, Suche

SENDER: Arduino Sketch

Der Sketch liest den anlogen Wert vom pin-A0 ein. Der WERT wird durch ein Potentiometer verändert.
Der WERT 0..1024 wird im "Serial-Monitor" ausgegeben.
Mit Hilfe der Software Processing wird der Wert ausgelesen und die Farbe eines Rechtecks entsprechend des ausgelesenen Wertes verändert.

void setup(){
  Serial.begin(9600);
}
void loop(){
    Serial.println(analogRead(0));
    delay(10);
  }

Die Software Processing liest den Wert, der vom Arduino über die serielle Schnittstelle geliefert wird, ein.
Processing öffnet ein kleines Fenster, in dem ein Rechteck gezeichnet wird.
Die Füllfarbe des Rechtecks verändert sich in Abhängigkeit von dem Wert, der am Potentiometer eingestellt und über den Arduino eingelesen wird.




EMPFÄNGER:
 Processing-Sketch                     

import processing.serial.*;

int lf = 10;    // Linefeed in ASCII
String myString = null;
Serial myPort;  // The serial port

void setup() {
   size(200, 200);
  // List all the available serial ports
  println(Serial.list());
  // Open the port you are using at the rate you want:
  myPort = new Serial(this, Serial.list()[5], 9600);
  myPort.clear();
  // Throw out the first reading, in case we started reading 
  // in the middle of a string from the sender.
  myString = myPort.readStringUntil(lf);
  myString = null;
}

void draw() {
  int wert;
  while (myPort.available() > 0) {
    myString = myPort.readStringUntil(lf);
    if (myString != null) {
     println(myString);
      background(255);             // Set background to white
             
   
  wert=int(trim(myString));
  println(wert);
 //  fill(wert);                   // set fill to black
 fill(wert);
  rect(50, 50, 100, 100);
    }
  }
}



http://wikis.zum.de/zum/Arduino/Datenvisualisierung_mit_Processing



Using Arduino as Oscilloscope - ArduinoScope!





http://www.homebrew-tech.com/arduino/brewing-arduino-announcement/usingarduinoasoscilloscope-arduinoscope







11.2.4 Oszilloskop mit Arduino
Um Spannungsverläufe und Frequenzsignale sichtbar zu machen, benötigt man, wie weiter oben erklärt, ein Oszilloskop. Kann man sich so ein Gerät nicht leisten oder steht es momentan nicht zur Verfügung, so kann man auch die Arduino-Umgebung verwenden, um ein Oszilloskop zu realisieren. Zwei kanadische Künstler haben mit dem Poorman's Oscilloscope (http : //accrochages drone .ws/ en/node/90) eine kostengünstige Variante eines Oszilloskops realisiert. Für das Darstellen von Spannungssignalen werden nur ein Arduino-Board und ein Proces-sing-Sketch benötigt. Dabei werden die zu messenden Signale über den analogen Port des Arduino eingelesen und über die serielle Schnittstelle an den angeschlossenen Computer gesendet. Auf dem Computer wird ein Processing-Programm ausgeführt, das die eingelesenen Messdaten auf dem Bildschirm darstellt. Aus dieser Idee haben verschiedene andere Arduino-Anwender Lösungen realisiert, die auf dem Prinzip des Poorman's Scope basieren. Eine Lösung mit mehreren Messkanälen ist dabei das Arduinoscope (http : //code . googl e . com/p/ardui noscope/).

Bei all diesen Lösungen ist jeweils zu beachten, dass nur Signale bis 5 Volt und Frequenzen im unteren Kilohertz-Bereich gemessen und dargestellt werden können.

Weitere Oszilloskop-Projekte, die mit einem Arduino realisiert wurden, sind unter folgenden Adressen zu finden.

Arduino Scope und Logic Analyzer:


http://www.practicalarduino.com/projects/scope-logic-analyzer

Arduino Oscilloscope:
https://n.mtng.org/ele/arduino/oscillo.html
http://n.mtng.org/ele/arduino/oscillo.html


My compilation of the Oscilloscope and TFT library ( what you see on the video and images ) :
https://dl.dropboxusercontent.com/u/19761809/arduino/Vaupell-Oscilloscope.zip

Original Oscilloscope link (code by : Noriaki Mitsunaga ) :
http://n.mtng.org/ele/arduino/oscillo-j.html

Original TFT display link ( TFT shield library source ) :
http://www.smokeandwires.co.nz/blog/a-2-4-tft-touchscreen-shield-for-arduino/

TFT library :
Library : https://github.com/Smoke-And-Wires/TFT-Shield-Example-Code








DIN A4 ausdrucken
*********************************************************

Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE








Comments