ARDUINO UNO R3 ATmega328P

http://sites.prenninger.com/arduino-uno-r3/arduino-uno-r3-atmega328p

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                             Wels, am 2016-11-18

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
**********************************************************************************
DIN A4  ausdrucken
*********************************************************

Nur den Arduino UNO R3 verwenden  € 25,88
ARDUINO UNO Rev.3



http://physicalcomputing.at/



*********************************************************


Arduino UNO SMD   € 25,88   (nicht verwenden ! ! ! )

Dieser Arduino entspricht bis auf den ATmega dem Arduino UNO R3  (A-1109600).

Der ATmega im DIP Gehäuse wird durch einen ATmega im SMD Form ersetzt.
ATMEL präferiert immer mehr die Produktion des ATmega´s in SMD Form,
daher kommt es immer wieder zu Lieferschwierigkeiten beim ATmega328 im DIP Gehäuse.
Genau um diese Lieferengpässe zu kompensieren, wurde der Arduino UNO SMD gefertig.



*********************************************************

Arduino Leonardo mit Stiftleisten   € 21,30   (nicht verwenden ! ! ! )


Beschreibung:
Das Arduino Leonardo Board ist ein neues, günstiges Arduino Board, das auf dem ATmega32U4 aufbaut.

Technische Daten:

Mikrocontroller: ATmega32u4
Betriebsspannung: 5V
Versorgungsspannung: (empfohlen): 7-12V
Versorgungsspannung: (limit) 6-20V
Digitale Ein/Ausgänge: 20

PWM Kanäle: 7
Analoge Eingänge: 12
Strom per Ein/Ausgangs Pin: 40 mA
Strom bei 3.3V Pin: 50 mA
Flash Memory: 32 KB, (4KB davon werden für den Bootloader benötigt)
SRAM: 2.5 KB
EEPROM: 1 KB
Taktung: 16 MHz



*********************************************************

Früher auch ARDUINO Duemilanove mit ATmega328p

http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardUno


Datenblatt ATmega328

http://www.reichelt.de/Programmer-Entwicklungstools/ARDUINO-UNO/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=5514&ARTICLE=119045&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&
http://www.conrad.at/ce/de/product/191789/Arduino-UNO-Platine-65139
http://www.elv.at/franzis-arduino-uno-platine-r3.html


http://www.franzis-mikrocontroller.de/arduino-produkte
www.elektor.de/arduino
http://www.elektor.de/devtools/arduino



*********************************************************

ARDUINO PinMap


ArduinoUnoPortbelegung.jpg


Arduino mit Bascom per USB programmieren

http://rn-wissen.de/wiki/index.php/Arduino



















C:\2014 ARDUINO UNO\arduino-1.0.5-r2-windows\hardware\arduino\variants\standards\pins_arduino.h

5 x ATMEGA328p-PU für ARDUINO UNO R3 mit BOOTLOADER 

5 x IC-Fassung DIP28 ATMEL AVR #A2


http://www.amazon.de/gp/product/B00OM7BMT0/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00OM7BMT0&linkCode=as2&tag=arduinohaus-21&linkId=5MGMHMMDNZAP7NG3



IDE-Ordner in der Datei pins_arduino.h

#define Pins_Arduino_h

static const uint8_t SS   = 10;
static const uint8_t MOSI = 11;
static const uint8_t MISO = 12;
static const uint8_t SCK  = 13;

static const uint8_t SDA = 18;
static const uint8_t SCL = 19;
static const uint8_t LED_BUILTIN = 13;

static const uint8_t A0 = 14;
static const uint8_t A1 = 15;
static const uint8_t A2 = 16;
static const uint8_t A3 = 17;
static const uint8_t A4 = 18;
static const uint8_t A5 = 19;

static const uint8_t A6 = 20;
static const uint8_t A7 = 21;



// ATMEL ATMEGA8 & 168 / ARDUINO
//
//                  +-\/-+
//            PC6  1|    |28  PC5 (AI 5) A5
// RxD  (D 0) PD0  2|    |27  PC4 (AI 4) A4
// TxD  (D 1) PD1  3|    |26  PC3 (AI 3) A3
//      (D 2) PD2  4|    |25  PC2 (AI 2) A2
// PWM+ (D 3) PD3  5|    |24  PC1 (AI 1) A1
//      (D 4) PD4  6|    |23  PC0 (AI 0) A0
//            VCC  7|    |22  GND
//            GND  8|    |21  AREF
//            PB6  9|    |20  AVCC
//            PB7 10|    |19  PB5 (D 13)
// PWM+ (D 5) PD5 11|    |18  PB4 (D 12)
// PWM+ (D 6) PD6 12|    |17  PB3 (D 11) PWM
//      (D 7) PD7 13|    |16  PB2 (D 10) PWM
//      (D 8) PB0 14|    |15  PB1 (D 9)  PWM
//                  +----+
//
// (PWM+ indicates the additional PWM pins on the ATmega168.)



// ATMEL ATMEGA1280 / ARDUINO
//
//  0- 7  PE0-PE7 works
//  8-13  PB0-PB5 works
// 14-21  PA0-PA7 works
// 22-29  PH0-PH7 works
// 30-35  PG5-PG0 works
// 36-43  PC7-PC0 works
// 44-51  PJ7-PJ0 works
// 52-59  PL7-PL0 works
// 60-67  PD7-PD0 works
// A0-A7  PF0-PF7
// A8-A15 PK0-PK7





*********************************************************
    ARDUINO UNO Rev.3  Minimalschaltung
704_d_Arduino-x_ELVjournal 2013-04s74 - - ELVuino - ARDUINO UNO Minimalschaltung_1a.pdf

DIY Boards und Clones


 BUCH ARDUINO Praxiseinstieg von Thomas Brühlmann Seite 443
http://arduino-praxis.ch/2010/05/20/arduino-schaltung-mit-8-bauteilen/


10.1.1 Minimalschaltung Arduino
Abbildung 10.1 zeigt die Minimalschaltung des Arduino.
Der zentrale Baustein ist der Microcontroller (IC') mit der Typenbezeichnung ATmega328p.
Die Kondensatoren C2 und C3 und der Quarz (Q1 = 16MHz) erzeugen den Takt für die Microcontrollerschaltung.
Mit dem Widerstand R1, dem Kondensator C4 und dem Taster T1 ist eine Reset-Schaltung realisiert.
Über den Widerstand R1 ist der Reset-Anschluss des Microcontrollers (pin-1) mit HIGH verbunden.
Durch Druck auf den Taster wird der Reset-Anschluss mit 0V (Low) verbunden und der Microcontroller wird zurückgesetzt.
Zusätzlich kann über den Kondensator C4 und den DTR-Anschluss des FTDI-Steckers von außen ein Reset erzeugt werden.

Der FTDI-Anschluss dient dabei als Schnittstelle zum angeschlossenen Rechner und liefert gleichzeitig die Spannungsversorgung.
Am FTDI-Anschluss muss ein so genannter USB-Seriell-Wandler angeschlossen werden.
Wie der Name aussagt, ist das das Bindeglied zwischen dem USB-Anschluss des Rechners und der seriellen Schnittstelle der Arduino-Schaltung.


Stückliste (Minimalschaltung Arduino):
1 Microcontroller ATmega328p mit Arduino Bootloader (IC1)
1 Quartz 16MHz (Q1)
1 Widerstand 10k  (R1)
2 Kondensator 22pF (C2, C3)
2 Kondensator 100nF (C1, C4)
1 Reset-Taster (S1)
1 Stiftleiste 6-polig (Stecker FTDI)


Pinbelegung des ATmega328p

Minimalschaltung eines Arduino-Boards

Arduino – Schaltung mit 8 Bauteilen


Der ICSP-Stecker ist üblicherweise 6-polig und wird wie folgt angeschlossen:

1: MISO  -> ATmega pin-17 (PB3)
2: 5V
3: SCK   -> ATmega pin-15 (PB1)
4: MOSI  -> ATmega pin-16 (PB2)
5: RESET -> ATmega pin-24 (RESET)
6: GND




IDE-Steckerbelegung (Draufsicht)
2
3  4
6


ATMEGA328P-PU Bootloader laden vom Arduino Uno als ISP
http://shelvin.de/atmega328p-pu-bootloader-laden-vom-arduino-uno-als-isp/



10.1.2 Bare Bone Breadboard Arduino
Die Minimalschaltung mit den neun Komponenten aus dem vorherigen Abschnitt ist die Basis für den Bare Bone Breadboard Arduino, das Grundgerüst oder Grundschaltung eines Arduino-Boards auf dem Steckbrett.
Die Steckbrett-Variante eignet sich ideal für die Entwicklungsphase eines Projekts.
Die Schaltung ist schnell aufgebaut und kann durch die lötfreie Verbindungstechnik schnell verändert werden.
Für den Upload der Arduino-Sketches wird auch ein USB-Seriell-Wandler verwendet, der am 6-poligen FTDI-Stecker angeschlossen wird.
Abbildung 10.2 zeigt den Schaltungsaufbau auf dem Steckbrett.



Abb. 10.2 BreadBoard ARDUINO UNO


10.2.1 Anschlussbelegung des 6-pol. FTDI-Steckers
Anschlussbelegungen - Bezeichnungen - Kabelfarben

Pin-Nr.  Kabelfarbe    Bezeichnung    Beschreibung
1        Schwarz       GND            GND
2        Braun         CTS            -
3        Rot           Vcc            +3,3 oder +5 V
4        Orange        TXO            TX
5        Gelb          RXI            RX
6        Grün          DTR            Reset


USB-Seriell-Wandler / FTDI-Kabel

ProgrammierAdapter (USB-Seriell-Wandler)
USB-Serial-Breackout-Board


FTDI Basic Breakout - 3.3V € 14,95
DEV-09873

FTDI Basic Breakout - 5V
DEV-09716


https://www.sparkfun.com/products/9873


FT232RL Breakout Board - USB zu Seriell Wandler € 13,49
FT232RL Breakout Board - USB zu Seriell Wandler
Dimensions: 22x32mm

Dieses Board ist ein ein Breakout Board für den FTDI FT232RL USB zu Seriell Wandler.
Der FT232RL enthält einen eingebauten Oszilator und einen EEPROM.
Ein nützliches Extra auf dem Board ist ein Jumper, mit diesem lässt sich das Board zwischen 5V und 3,3V umschalten.
Das Board kommt fertig bestückt.
Im Auslieferungszustand ist das Board auf 3,3V eingestellt!

Downloads:
FT232RL Breakout Schematic
FT232RL IC Datasheet
Eagle Files
FTClean (for removing extraneous/old ports)
Drivers: FTDI Driver Page
http://www.watterott.com/de/Breakout-Board-mit-FT232RL-USB-Seriell-Wandler

FTDI Treiber http://ftdichip.com/Drivers/VCP.htm


FTDI Basic Breakout 5V

FTDI Basic Breakout 5V

Breakout Board für den FTDI FT232RL USB zu Seriell Wandler.
http://www.watterott.com/de/FTDI-Basic-Breakout-5V




ATmega328P-PU Bootloader laden vom Arduino Uno als ISP

Der Arduino Bootloader soll in einen neuen ATMEGA 328P-PU IC auf dem Steckbrett geladen werden.

Dazu wird der Arduino Uno als ISP (In-System-Programmer) verwendet. Dazu sind 4 Schritte notwendig.

1. Den UNO zum ISP Programmer umfunktionieren

Als erstes wird der UNO mit der Programmer Software geladen.
Dazu darf das Steckbrett noch nicht angeschlossen sein.

In der Arduino IDE unter Datei > Beispiele > ArduinoISP wird das ISP Programm geladen.
Die Einstellungen sind Tools > Board > Arduino UNO und die richtige COMx Schnittstelle.
Dann einfach hoch laden.

2. Das Steckbrett vorbereiten

Als nächstes wird das Steckbrett mit dem ATMEGA328P-PU angeschlossen. ( Sollte direkt hinter der 328 das P fehlen, wird das so nicht funktionieren, dann hilft Google weiter.)

Dann wird der 16MHz Quarz auf das Steckbrett gesetzt zwischen Pin9 und Pin10. Die beiden Kondensatoren mit 22nF fallen hier weg, sie wurden nicht benötigt.
Für die Entstörung der Stromversorgung wird noch ein 100nF Keramik Kondensator in die Stromversorgung gesetzt zwischen Pin 7 und Pin 8.

Es werden 6 Leitungen vom Uno zum Steckbrett gezogen.
UNO GND    > blau 
ATmega Pin 8
UNO +5V    > rot  
ATmega Pin 7
UNO pin-10 > grau  ATmega Pin 1  Reset
UNO pin-11 > gelb 
ATmega Pin 17 MOSI
UNO pin-12 > weiß 
ATmega Pin 18 MISO
UNO pin-13 > braun
ATmega Pin 19 SCK

Zusätzlich kann noch die LED13 mit Vorwiderstand auf das Steckbrett gesetzt werden mit dieser Verkabelung.
IC Pin 19 > Widerstand 330-1000 Ohm > Diode (langes Bein) / Diode (kurzes Bein) > GND
Damit kann später die Funktion prima überprüft werden.


3. Den Bootloader auf das Steckbrett laden

Dann wird das Board ausgewählt Tools > Board > Arduino Uno , der richtige Serielle Port eingestellt,

unter Tools > Programmer > Arduino as ISP und mit Tools > Bootloader installieren der Bootloader auf das Steckbrett IC übertragen.

4. Das Programm auf das Steckbrett laden

Unter Tools > Programmer > ist Arduino as ISP weiterhin eingetragen.

Dann öffne ich das Blink Beispiel unter Datei > Beispiele > Basics > Blink und lade es hoch mit Datei > Upload mit Programmer.

Das ist ein wichtiger Unterschied zu der normalen Programmierung.
Wenn Sie das einmal vergessen und wie gewohnt den Upload Button aufrufen, geht es nochmal bei Schritt 1 los, denn dann ist das Programm im UNO gelandet.
Jetzt wird die Verbindung UNO 13 getrennt, denn hier werden beide LEDs UNO und Steckbrett parallel geschaltet.
Nun blinkt nur noch die LED auf dem Steckbrett.
Damit ist das Programm Blink auf dem Steckbrett angekommen und wird richtig ausgeführt.
Jetzt wird nur noch die 5V Spannungsversorgung und GND für das Steckbrett benötigt, die anderen Leitungen können entfernt werden.

http://www.gammon.com.au/breadboard
http://shelvin.de/atmega328p-pu-bootloader-laden-vom-arduino-uno-als-isp/


ATMega328 Minimalbeschaltung






Bootloader muß vorinstalliert sein



Flashen ("burnen") eines ATMEL ATMEGA 328p mit dem Arduino Uno Bootloader


Dieses Tutorial zeigt, wie man den Bootloader mittels eines Arduino UNO  Boards diesen installiert.

Benötigte Bauteile:
# Bezeichnung ~Preis
1 ATMEL ATmega 328p 2,00 €
1 Widerstand 10kOhm 0,02 €
1 Widerstand 220 Ohm 0,02 €
1 Quarz 16 MHz 0,20 €
2 Folienkondensatoren 22pF 0,10 €
1 LED 0,10 €
1 IC-Sockel 28 Polig 0,10 €
    ~ 3 €

  BenötigteWerkzeuge:
   
# Bezeichnung
1 Breadboard und Steckverbinder oder Lötkolben und Lochrasterplatine
1 Funktionsfähigen Arduino UNO oder Standalone


Als erstes baut ihr die folgende Schaltung auf und Verbindet den ATMEGA mit dem Arduino:


Auf einem Breadboard kann das so aussehen:
Hinweis: GND und VCC habe ich nur auf der linken Seite des Chips angeschlossen.

Besser ist es, auch die beiden GND und VCC auf der rechten Seite anzuschließen.

Das ganze könnt ihr natürlich auch auf einer Lochrasterplatine aufbauen:
Oder ihr ätzt entwickelt eine kleine Platine (siehe diese Fritzing-Datei):

Als nächstes müsst ihr das Arduino Board mit dem ArduinoISP Beispiel flashen.
Dazu öffnet ihr es über das Menü und Uploadet es:

Dann stellt ihr den Programmer unter "Tools - Programmer - Arduino as ISP" ein.


Als nächste müsst ihr über "Tools - Bootloader installieren" klicken. Die Statusanzeige sollte dann so aussehen:


Falls ihr folgende Fehlermeldung bekommt, habt ihr euch beim Aufbau der obigen Schaltung vertan oder habt irgendwo kalte Lötstellen:

avrdude: Yikes!  Invalid device signature.
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.

Als nächstes empfehle ich, den neu programmierten Chip zu testen.
Dazu könnt ihr ihn mit dem auf dem Arduino befindlichen Chip tauschen und z. B. mit dem Blink-Beispiel programmieren.

Quelle:
https://www.frag-duino.de/maker-faq/35-programmieren-eines-atmel-atmega-328p-mit-dem-arduino-uno-bootloader



From Arduino to a Microcontroller on a Breadboard

https://www.arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoToBreadboard
http://www.instructables.com/id/Burning-the-Bootloader-on-ATMega328-using-Arduino-/
https://www.frag-duino.de/index.php/maker-faq/35-programmieren-eines-atmel-atmega-328p-mit-dem-arduino-uno-bootloader





Standalone Arduino UNO auf einem Breadboard

Der ATMEL ATMEGA 328p muß mit dem Arduino UNO Bootloader schon beschrieben sein.
Chips mit Bootloader bestellen
http://www.watterott.com/de/ATmega328-Arduino-Bootloader
https://www.adafruit.com/product/123
https://www.amazon.com/SparkFun-SX09217-ATmega328-Arduino-Bootloader/dp/B004G51AMW
https://www.frag-duino.de/maker-faq/24-standalone-arduino-auf-einem-breadboard-aufbauen






*********************************************************

AVR ISP  In System Programmer

Gute intelligente serielle Programmieradapter, wie der in Atmels STK500

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_In_System_Programmer



*********************************************************

Arduino-Extension-Shield (140009-91)  € 29,95 vorhanden

elektor 2014-07s32

elektor Fertig-Baustein  bestückt und getestete Platine

eingebaut LCD Display 2x8 Zeichen ohne Hintergrundbeleuchtung Electronic Assembly DIPS082-HN
besser     LCD Display mit Hintergrundbeleuchtung EA DIPS082-HNLED
Stückliste

Widerstände:
R1,R2,R3,R4,R5 = 1 k
R6,R7 = 100 Ohm
R8,R9 = 330 Ohm
P1 = Trimmer 10 k mit Einstellknopf
P2 = Trimmer 10 k (SMD Vishay TS53YJ103MR10)

Halbleiter:
LED1,LED2 = Low-Current-LED rot (0805)
LED3 = Low-Current-LED grün (0805)

Außerdem:
S1,S2 = Taster
K1 = 2x5-Wannenstecker (RM 2,54 mm)
K2 = 2x7-Wannenstecker (RM 2,54 mm)
K3,K4,K5,K6 = Arduino-Shield Steckverbinderleiste (Adafruit ID 85)
K7 = 2x3-Stiftleiste (RM 2,54 mm)
JP1,JP2 = 1x2-Stiftleiste (RM 2,54 mm) mit Jumper
LCD1 = LCD 2 x 8 Zeichen, mit Hintergrundbeleuchtung (Electronic Assembly DIPS082-HNLED)
2x 7x1-Präzisions-Buchsenleiste für LCD1 (TE connectivity 1814655-7)
Platine 140009-1 oder
Bestücktes Board 140009-91




http://www.elektor.de/arduino-extension-shield-140009-91
http://www.elektormagazine.de/magazine/elektor-201407/26859

Arduino Extension Shield - PCB (140009-11)

nur die elektor Platine



Da der günstige und einsteigerfreundliche Arduino Uno leider so gut wie keine Peripherie mitbringt, wurde dieses kompakte Shield entwickelt, das Anfängern mit einem Text-Display, LEDs und Tastern eine gute Basis für erste Schritte bietet.

Über zwei weitere Erweiterungssteckverbinder lassen sich Relais-, Funk- und viele weitere Module anschließen.

ACHTUNG: Bei dem Display handelt es sich um ein EA DIPS082-HN ohne Hintergrundbeleuchtung.


Arduino-Extension-Shield (140009-91) € 27,23
ARDUINO UNO Rev.3 Erweiterungs Shield, wie in Elektor Magazin, Ausgabe 2014-07s000 beschrieben.
Dieses Extensions-Shield soll die Arduino UNO Rev.3 erweitern, zuerst eine Text-Display,
LEDs und Drucktasten,
Für erfahrene Anwender sind zwei Erweiterungsanschlüsse vorgesehen, die für Relaismodule,
Funkmodule und viele andere Geräte verwendet werden können,
Dieses Shield ergänzt damit die ARDUINO Uno Rev.3 Platine

Arduino Erweiterung Shield

Da der günstige und einsteigerfreundliche Arduino Uno Rev.3 Mikrocontroller leider so gut wie keine Peripherie mitbringt, wurde dieses kompakte Shield entwickelt, das Anfängern mit einem Text-Display, LEDs und Tastern eine gute Basis für erste Schritte bietet.
Über zwei weitere Erweiterungssteckverbinder lassen sich Relais-, Funk- und viele weitere Module anschließen.
http://www.elektor-magazine.de/140009

Mein erstes Shield :-)

LEDs, Taster, Display und mehr

Auch in der Welt der Mikrocontroller ist „Learning by Doing“ ein guter Weg.
Der besonders günstige und einsteigerfreundliche Arduino Uno bringt leider so gut wie keine Peripherie mit.
Wir haben daher ein kompaktes Shield entwickelt, das Anfängern mit einem Text-Display, LEDs und Tastern eine gute Basis für erste Schritte bietet. Und wer sich schon etwas auskennt, freut sich über zwei Erweiterungssteckverbinder. Hier lassen sich Relais-, Funk- und viele weitere Module anschließen.

www.elektor-magazine.de/140009
www.lcd-module.de/pdf/doma/dips082.pdf
www.lcd-module.de/eng/pdf/doma/dips082e.pdf
www.datasheetcatalog.com/datasheets_pdf/S/T/7/0/ST7066.shtml
www.elektor-magazine.de/130155
www.elektor-magazine.de/130023
www.elektor.de/devtools/gnublin-linux
www.elektor-magazine.com/de/extra-downloads/specials.html


Elektor-Shield

Unread postby burkhard » Fri Aug 01, 2014 8:23 am

Das Elektor-Shield enthält ein klenes LCD mit zwei x 8 Zeichen.
Dazu ein Hinweis:
In dem Artikel 140064-11 (Mikrocontroller Kurs 4) Es wird auch erwähnt, dass die Anzeige des Schildes hat eine Hintergrundbeleuchtung hätte, dem ist nicht so.
Das aufgebaute Board 140009-91 wird mit einem Display EA DIPS082-HN (ohne Hintergrundbeleuchtung) geliefert, nicht mit einem Display EA DIPS082-HNLED.

Da das LCD gesteckt ist, kann man es leicht gegen eines mit Huntergrundbeleichtung austauschen.
Erhältlich
z.B. bei Reichelt.

http://forum.elektor.com/viewtopic.php?f=659855&t=2708314&sid=462e51f0f774d7c4bfdd83e36cd95420





*********************************************************
ARDUINO UNO Plastik-Gehäuse

Arduino Uno Gehäuse Transparent Klar...

Fa. SB Components
EUR 7,99










*********************************************************

Arduino UNO R3 - mit 28-pol. DIL, Fa. ATMEL, ATmega328p-PU  Mikrocontroller

http://arduino.cc/de/Main/ArduinoBoardUno

SainSmart Uno R3

SainSmartLeonardo

Arduino-UNO-Platine R3  Nachbau 


Kompatibel UNO R3 ATMEGA328P ATmega16U2 Microcontroller Entwicklungsboard mit USB Kabel for Arduino *Schwarz *

Fa. Das Gut

http://www.ebay.de/bhp/arduino-uno-r3

http://www.amazon.de/Kompatibel-ATMEGA328P-ATmega16U2-Microcontroller-Entwicklungsboard/dp/B00G576SXU/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1398418329&sr=8-2&keywords=arduino+uno+r3


UNO R3 Bord ist unsere neue , verbesserte Version 2013 Produkt!

Es ist 100% kompatibel mit Original UNO R3, jetzt ist es eine perfekte Qualität und viel mehr Leistung hat , glauben wir, es wird spannend Nutzung Erfahrung, um Sie zu unterstützen!
    
Es verwendet nun eine ATMega16U2 anstelle der Atmega8U2 Chip.

Dies ermöglicht schnellere Übertragungsraten , keine Treiber für Linux oder Mac benötigt ( INF-Datei für Windows benötigt wird ) und die Fähigkeit zu haben, die Uno zeigen, wie eine Tastatur, Maus, Joystick, usw.
    
Die Uno R3 enthält alles, was benötigt wird, um den Mikrocontroller zu unterstützen;

schließen Sie es einfach an einen Computer mit einem USB -Kabel oder Netz es mit einem AC -DC- Adapter oder Batterie , um loszulegen.
    
Es hat 14 digitale Input / Output-Pins (von denen 6 als PWM-Ausgänge genutzt werden) ,

6 analoge Eingänge, einen 16 MHz Keramik-Resonator , einen USB-Anschluss, einen Stromanschluss , eine ICSP Überschrift und eine Reset-Taste .
    
Die Uno R3 ist ein Mikrocontroller-Board auf dem ATmega328 basiert , kann es in vielen Bereichen, wie

z. B. Internet , Roboter , Kommunikation, Industrie- Controll , etc. verwendet werden

Das SainSmart "Uno R3" Board bringt eigentlich alles mit was das Original auch zu bieten hat. Mit einer, nicht zu vernachlässigen Ausnahme:

Es kommt nicht mit 12V aus (der 5V Regulator ist mir bei einem der zwei Boards direkt am ersten Tag abgeraucht!).

Sollte man bedenken wenn man Projekte mit 12V als Grundlage plant. ACHTUNG im Auto kommen bis 14,8V vor.
Sonst keine Mängel bisher .....




*********************************************************

http://de.wikipedia.org/wiki/Arduino-Plattform

http://arduino.cc/de/Main/ArduinoBoardUno#.U1onflcQeWE

Beschreibung:
Arduino UNO ist das neueste Board der Arduino Serie. Es basiert auf dem ATMEL 8-bit AVR Microcontroller ATmega328.

Datenblatt ATmega328
300_d_ATMEL-x_ATmega328 - 8-bit AVR Microcontroller with 32KByte_1a.pdf

Neu ist, dass der bisherige ATmega8U2 (der den FTDI Chip der älteren Generationen ersetzt hat) jetzt durch den ATmega16U2 ersetz wurde.

Dieser hat mehr Speicher und erlaubt einen noch schnelleren Transfer.
Für Linux und Mac sind keine Treiber notwendig. Für Windows ist der inf File notwendig, dieser ist im Arduino IDE enthalten.

Zusätzlich sind 4 neue Pins ausgeführt:
SDA und SCL: diese sind neben dem AREFF Pin
Neben dem RESET Pin ist der IOREF und ein weiterer, noch nicht belegter, Pin.

Alle bisherigen Shield´s, die auf den Arduino UNO R2 gepasst haben, passen auch auf den UNO R3.
Neueste Shields können dann auch auf die neuen Pins nutzen.

Technische Daten:

Mikrocontroller: ATmega328
Betriebsspannung: 5V
Versorgungsspannung: (empfohlen): 7-12V
Versorgungsspannung: (limit) 6-20V
Digitale Ein/Ausgänge: 14 (6 davon können als PWM verwendet werden)
Analoge Eingänge: 6
Strom per Ein/Ausgangs Pin: 40 mA
Strom bei 3.3V Pin: 50 mA
Flash Memory: 32 KB, (0,5KB davon werden für den Bootloader benötigt)
SRAM: 2 KB
EEPROM: 1 KB
Taktung: 16 MHz

Schaltplan: arduino-uno-Rev3-schematic.pdf

Achtung: Das Arduino Referenz Design ist für den Betrieb mit einem Atmega8, Atmega168 oder Atmega328 ausgelegt.

Das aktuelle Modell nutzt einen Atmega328. Im Schaltplan ist für Referenzzwecke ein Atmega8 eingezeichnet.

Alle drei Prozessoren besitzten jedoch die geiche Pin Konfiguration.




*********************************************************

Ethernet Schild shield für Arduino UNO mega 1280 w5100


Das Ethernet Shild verbindet sich mit einem Arduino Board.
Arbeitet als Server oder Client
Direkt Stecker-Brett, Kein Löten verlangt


4 Kanal 5V Relay Relais Module Modul für Arduino TTL-Logik

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51KQcXUcHaL.jpg



*********************************************************

Inhaltsverzeichnis

Was bedeutet „Arduino" oder "Arduino kompatibel“

           SainSmart UNO T3

Ein zu Arduino Uno kompatibles Board

Die Arduino-Plattform ist eine aus Soft- und Hardware bestehende Plattform.

Beide Komponenten sind im Sinne von Open Source quelloffen.

Die Hardware besteht aus einem I/O-Board mit einem Mikrocontroller (meisst der Serie Atmel AVR) und analogen und digitalen Ein- und Ausgängen.

Die Entwicklungsumgebung IDE unterstützt die Programmiersprache C und und ist frei verfügbar.

Sie soll insbesondere Bastlern und anderen Interessierten den Einstieg zur Programmierung und zu Mikrocontrollern erleichtern und stellt eine Alternative zu anderen, oft komplexeren Entwicklungsumgebungen wie Atmel Studio oder Bascom dar.

Ein Arduino oder Arduino kompatibles Board kann verwendet werden, um eigenständige interaktive Objekte zu steuern oder um mit Softwareanwendungen auf Computern zu interagieren

(z. B. Adobe Flash, Processing, diversen Skriptsprachen). Arduino wird intensiv an Kunsthochschulen genutzt, um interaktive Installationen aufzubauen.

Das Arduino-Projekt erhielt 2006 eine Anerkennung im Rahmen des Prix Ars Electronica in der Kategorie Digital Communities.

In welcher Sprache programmiert man Arduino Boards

Boards die Arduino kompatibel sind, können in den meisten Fällen auch mit Entwicklungsumgebungen/Programmiersprachen wie Atmel Studio oder Bascom Basic, WinAvr/GCC programmiert werden, für erste Versuche dürfte aber die Arduino IDE der schnellste und einfachste Weg sein.

Bei komplexeren Anwendungen scheiden sich die Geister, hier werden von erfahreneren Programmierern oft eine der anderen Entwicklungsumgebungen/Programmiersprachen vorgezogen.

Der Anwender hat also die freie Wahl und kann natürlich auch jederzeit von der ein oder anderen Umgebung umsteigen.

Ich persönlich bevorzuge die Entwicklungsumgebung Bascom und kann diese nur empfehlen.

Mit ihr kann man sehr produktiv arbeiten,das heißt die meisten Aufgaben lassen sich dort weit schneller umsetzen als in C.

Das liegt schon, das in der Regel deutlich weniger Codezeilen in Bascom notwendig sind und der Code leichter lesbar ist.

Die Vorurteile gegenüber der Sprache Basic sollte man ignorieren, Bascom hat mit dem ursprünglichen Basic von früher nicht mehr viel gemeinsam, außer das es fast genauso leicht erlernbar ist.

Die Funktionen von Bascom (Library) sind fast durchweg in Assembler implementiert, wodurch die Programm in der Regel oft genauso oder sogar schneller als compilierte C-Programme ablaufen.

C hat nur den Vorteil, das der Code besser auf andere Controller außerhalb der AVR-Serie portierbar ist.

Natürlich muss man beim programmieren unter Bascom auch nicht auf den Komfort der Programmierung per USB (ohne Programmer per Bootloader) verzichten, siehe Tipps weiter unten!

Arduino Boards unter Bascom programmieren

Viele erfahrenere Programmierer bevorzugen bei der Programmierung den Bascom Compiler.

Eine Version bis zu 4k Programmcode ist ebenfalls kostenfrei, empfehlenswerter ist natürlich die Vollversion.

Wenn per ISP-Programmer programmiert wird ist hier nichts weiter zu beachten da alle Arduino Boards auch eine ISP-Buchse besitzen.

Unter den Programmer-Einstellungen in bascom wird einfach der entsprechenden ISP-Programmer ausgewählt. In der Regel der Vorgang in der Programmer Dokumentation auch noch mal beschrieben.

Empfehlenswert ist unter Bascom der spezielle Bascom USB-ISP-Programmer.

Dieser Programmer, sowie viele anderen besitzen jedoch einen 10 poligen Anschluss, daher wird ein Adapter benötigt (10 auf 6).

Diesen kann man leicht selber basteln oder fertig im Shop (z.B. RobotikHardware.de) bestellen.

Man kann aber auch in Bascom ohne Programmer per USB programmieren

Es lässt sich jedoch auch der ganz normale „Bootloader“ nutzen, der bereits in Arduino kompatiblen Boards schon vorhanden ist.

Dazu ist es lediglich notwendig, einmalig einige Einstellungen vorzunehmen.

Zunächst benötigt man das Programm avrdude.

Auf der Robotikhardware.de-DVD ist das bereits fertig entpackt und mit der zugehörigen USB-DLL libusb0.dll zusammengestellt, man braucht also nur den Ordner kopieren! Ansonsten kann man es auch über das Internet laden (link unten), man muss aber darauf achten das man auch die zugehörige Datei libusb0.dll nicht vergisst, man kann sie in das gleiche Verzeichnis von avrdude kopieren.

1. Zunächt kopiert man den Ordner „avrdude“ mit allen Dateien auf die Festplatte unter C:\

2. Danach wählt man in Bascom unter Optionen/Programmer die Einstellung:

Extern Programmer

Unter Programm wählen man den Pfad, also:

C:\avrdude\avrdude.exe

Und unter Parameter geben Sie folgende Zeile an:

-C c:\avrdude\avrdude.conf -p m328p -P com9 -c arduino -b 115200 -U flash:w:{FILE}:i

Wenn das Arduino Board nicht an COM9 hängt, muss gegebenenfalls einen anderen COM-Port innerhalb dieser Zeile angeben werden.

COM9 muss dann durch z.B. COM3, COM4 usw. ersetzt werden.

Das war es, ab nun lassen sich auch unter Bascom die Arduino kompatiblen Boards genauso einfach programmieren wie aus der Arduino IDE.

Der große Vorteil von Bascom ist die leistungsstärkere IDE mit mehr Möglichkeiten und die der umfangreiche Befehlssatz von Bascom.

Zudem ist Bascom deutlich leicht programmierbar und man erreicht Ziele in der Regel deutlich schneller und mit meist wesentlich weniger Programmzeilen.

Trotzdem sind Bascom Programme in der Regel genauso schnell, teils sogar schneller als C Programme, da die Funktionen zum großen teil in Assembler implementiert sind.

Ein Bild veranschaulicht noch mal die Einstellungen unter Bascom! Getestet mit Windows 7 64 Bit!


ArduinoBascomBootloader.jpg

Ein Bascom Beispielprogramm für Arduino Uno kompatible Boards

'##############################################################
'Blink.bas
'
'Ein  Testprogramm für Arduino Uno kompatible Boards
'
'Das Programm stellt den Port PB5 (Pin 13) auf Ausgang und
'schaltet ihn im Sekundentakt zwischen Low und High um
'Die Led auf dem Board blinkt also
'
'Bascom- und ArduinoTM kompatible Boards sowie Bascom-Compiler
'erhältlich bei www.robotikhardware.de
'Weitere Beispiele auf DVD von RobotikHardware oder in den Portalen
'www.Roboternetz.de und rn-wissen.de
'######################################################################





$regfile = "m328pdef.dat"
$framesize = 32
$swstack = 32
$hwstack = 64

$crystal = 16000000     'Resonatorfrequenz
$baud = 9800           'Baudrate (Übertragungsgeschwindigkeit)
Baud = 9800



Config PortB.5 = Output

Do
    PortB.5=1
    wait 1
    PortB.5=0
    wait 1
Loop

Das gleiche Programm als übliches C Sketch würde in etwa so aussehen

/*
  Blink
  Turns on an LED on for one second, then off for one second, repeatedly.
 
  This example code is in the public domain.
 */
 
// Pin 13 has an LED connected on most Arduino boards.
// give it a name:
int led = 13;

// the setup routine runs once when you press reset:
void setup() {                
  // initialize the digital pin as an output.
  pinMode(led, OUTPUT);     
}

// the loop routine runs over and over again forever:
void loop() {
  digitalWrite(led, HIGH);   // turn the LED on (HIGH is the voltage level)
  delay(1000);               // wait for a second
  digitalWrite(led, LOW);    // turn the LED off by making the voltage LOW
  delay(1000);               // wait for a second
}


Die serielle Ausgabe geht in Bascom natürlich auch über das USB Kabel

Man braucht also kein zweites Kabel anschließen um zu Programmieren oder Daten abzurufen

Bascomarduinoseriell.png

'##############################################################
'RS232Test.bas
'
'Ein  Testprogramm für Arduino Uno kompatible Boards
'
'Das Programm stellt den Port PB5 (Pin 13) auf Ausgang und
'schaltet ihn im Sekundentakt zwischen Low und High um
'Die Led auf dem Board blinkt also
'Zudem wird die Variable z jede Sekunde um 1 erhöht und
'ein Satz über die serielle Schnittstelle ausgegeben
'Mit einem Terminalprogramm kann man die Daten empfangen
'
'
'Bascom- und ArduinoTM kompatible Boards sowie Bascom-Compiler
'erhältlich bei www.robotikhardware.de
'Weitere Beispiele auf DVD von RobotikHardware oder in den Portalen
'www.Roboternetz.de und rn-wissen.de
'######################################################################



$regfile = "m328pdef.dat"
$framesize = 32
$swstack = 32
$hwstack = 64

$crystal = 16000000     'Resonatorfrequenz
$baud = 9800           'Baudrate (Übertragungsgeschwindigkeit)
Baud = 9800


dim z as integer

Config PortB.5 = Output

z=0
Do
    Print "Hallo - Ich zaehle: "; z
    incr z
    toggle   PortB.5
    wait 1
Loop


Hinweis

Arduino™ ist ein eingetragenes Markenzeichen von Arduino LLC und den damit verbundenen Firmen http://www.arduino.cc/ - Englische Projektseite

Weblinks

Siehe auch


http://rn-wissen.de/wiki/index.php/Arduino#Die_serielle_Ausgabe_geht_in_Bascom_nat.C3.BCrlich_auch_.C3.BCber_das_USB_Kabel


DIN A4 ausdrucken
*********************************************************

Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE








Comments