ARDUINO ENTDECKEN

http://sites.prenninger.com/arduino-uno-r3/arduino-entdecken-1

http://www.linksammlung.info/

http://www.schaltungen.at/

                                                                                            Wels, am 2015-08-20

BITTE nützen Sie doch rechts OBEN das Suchfeld  [                                                              ] [ Diese Site durchsuchen]

DIN A3 oder DIN A4 quer ausdrucken
*******************************************************************************I**
DIN A4  ausdrucken   siehe     http://sites.prenninger.com/drucker/sites-prenninger
********************************************************I*
~015_b_PrennIng-a_arduino.uno.r3-arduino.entdecken-1 (xx Seiten)_1a.pdf


Buchpreise

billigst   (10 Seiten kosten < € 0,40)
normal     (10 Seiten kosten   € 0,80)
teuer      (10 Seiten kosten > € 1,10)
sehr teuer (10 Seiten kosten > € 1,40)

extrem teuer (10 Seiten kosten > € 1,90)



Elektor-Verlag

Arduino entdecken  von Bert van Dam  BUCH vorhanden € 34,80

45 nachbausichere Projekte für den ARDUINO UNO Rev.3  (5V / 50mA)

BUCH-Preis liegt zwischen sehr teuer und extrem teuer - Ist fast immer so bei elektor-Verlag - fritz

http://issuu.com/eimworld/docs/leseprobe-arduino_entdecken





Broschiert: 216 Seiten
Verlag: Elektor ( 1. Neuauflage 27. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3895763063 = 3-89576-306-3
ISBN-13: 978-3-89576-306-9
Größe: 17x24x1,5 cm

Bert van Damm   Verlag: Roosendaal Niederlande


http://www.amazon.de/Arduino-entdecken-nachbausichere-Projekten-f%C3%BCr/dp/3895763063

Klappentext zu „Arduino entdecken“

In diesem Buch wird eine Reihe spannender und interessanter Projekte mit dem Arduino beschrieben, beispielsweise ein stiller Alarm, ein Menschensensor, ein Lichtmessgerät, die Motorsteuerung und die Bedienung über das Internet oder eine Fernsteuerung (mit Funkverbindung). Im Gegensatz zu vielen Gratis-Projekten aus dem Internet sind alle Projekte in diesem Buch in der Praxis getestet und funktionieren garantiert!
Man kann dieses Buch als Baubuch betrachten und die beschriebenen Projekte einfach nachbauen und praktisch einsetzen.
Mit der klaren Beschreibung, den Schaltbildern und den Aufbaufotos ist der Nachbau eine erfreuliche Angelegenheit. Alle Bilder sind von funktionierenden Prototypen gemacht, ein deutlicher Beleg für deren sichere Funktion.
Man kann die Projekte in diesem Buch auch miteinander kombinieren, um eigene Aufgaben zu lösen. Zu jedem Projekt gehört eine verständliche Erläuterung, warum es so und nicht anders realisiert wurde.
Dabei lernt man viel über die Schaltung selbst und bekommt alle Informationen, die man braucht, um sie nach eigenen Vorstellungen anzupassen und zu erweitern.
Darüber hinaus lässt sich das Buch als Nachschlagewerk nutzen. Über den Index findet man schnell und einfach Projekte, die als Beispiel für die C++ Programmierung und eigene Arduino-Anwendungen dienen können.
Selbst wenn man schon alle Projekte nachgebaut hat, wird das Buch daher sicher noch lange seinen Platz neben dem eigenen PC einnehmen.



Inhaltsverzeichnis   Arduino entdecken - 45 nachbausichere Projekte für den ARDUINO Uno R3

Einleitung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  5


Kapitel • 1 Was ist ein ARDUINO UNO R3 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

Kapitel • 2 Was Sie benötigen .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . 13
2.1 Arduino  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13  §
ATMEL ATmega328P
2.2 Ein Satz Bauteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 13
2.3 Kostenlose Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . 14
2.3.1 Gratis Download . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . 14
2.3.2 Arduino-IDE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 14
2.3.3 HyperTerminal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 14
2.3.4 PC-Oszilloskop . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Kapitel 3 • Ein Übungsprojekt .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . 19
Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Hardware-Treiber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Ihr erstes Programm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . 20

Kapitel 4 • Die ersten Schritte (LED, Taster, serielle Verbindung)
. . . . . . . . 23
4.1 Blink-LED . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . 23  §  LED-Daten LED 5mm rot 620nm  1,8..2,0..2,2V 15mA 20mA 30mA 105mW 175mcd
4.2 Wechselblink-LEDs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . 30
4.3 Serieller Zähler  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . 32
4.3.1 Im Serial Monitor des Arduino . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . 32
4.3.2 Ohne zu programmieren: ein schönes Bild auf dem PC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
4.4 Serielles Debugging . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . 38
4.4.1 Der Sketchverlauf funktioniert nicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
4.4.2 Das Resultat stimmt nicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 38
4.4.3 Bei mehreren Variablen stimmt etwas nicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . 39
4.5 ASCII-Tabelle selbst gemacht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
4.6 Taster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47  § Taster 10k 1k
4.7 Retriggerbarer Zeitschalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . 53
4.8 Wechselschalter (Flipflop) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
4.9 Würfel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
4.10 Code-Klingel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . . . 57

Kapitel 5 • A/D-Wandlung (Poti, LDR, Spannungen, PWM, Sensoren) .
. . . . . . .  . 63
5.1 Blink-LED mit stufenlos einstellbarer Frequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63  § Trimmer 10k  oder 2x5k
5.2 Voltmeter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . . . . 65
5.3 Nachtlicht (Dämmerungsschalter) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . 69  § LDR03 LDR05 10k
5.4 Belichtungsmesser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . 72
5.5 Kinderzimmer-Lichtalarm  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
5.6 LED mit stufenlos einstellbarer Helligkeit (PWM) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
5.7 Energie-Verbrauchsmesser - für ISKRA Digitale-Energiezähler mit blink-LED . . .  . . . . . 79
5.8 Stiller Alarm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . . 84  § Magnet-Schalter, Reed-Kontakt mit Rundmagnet Dm 5x20mm  330R 10k 33k
5.9 Analyse eines Transistors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . 89  § BJT (bipola junction transistor) BC547C npn  Poti 10k 1k 47k
5.10 Die Pflanze verdurstet! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94  § 2x100er Nägel 10k

Kapitel 6 • Regeln und Messen mit Power (Motoren, Sensoren, Sound)
. . . . . . . . 97
6.0.1. Versorgung über den USB-Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97  § MOS-FET Trans. FDN340P Fix.-Spann.-Regl. LP2985-33DBVR = 3,3V UND NCP1117ST50T3G 5,0V
6.0.2. Externe Versorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 98  § LED 5mm gelb & 5mm grün
       Zusammenfassung . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
6.1 Elektromotor ansteuern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . 101  § LEGO 9V-Motor 71427 &  MOS-FET TC4427A (DIL-8)
6.2 Elektromotor mit stufenloser Drehzahleinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . 107
6.3 Drehzahlmesser . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . 112  § Infrarot-Reflexlichtschranke Fairchild QRB1134
6.4 Tempomat (konstante Drehzahl mit Regelschleife) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118
6.5 Infrarot-Überwachung von Objekten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119
  § Infrarot-Detektor SHARP GP2Y0D340K
6.6 Ultraschallsensor (range finder) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . 121  § Fa. DAVENTECH Ultraschall Range Finder SRF05  40kHz
6.7 Neigungs- oder Bewegungssensor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . 125  § SHARP Neigungs-Sensor (Inklinometer) GP1S036HEZ  10k 330R 1k
6.8 Speicher (RAM) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 130
  § ATmega328p 2KB
6.8.1 EEPROM: bleibende Erinnerungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . 130  § ATmega328p 1KB
6.8.2 Flash-Speicher (Programmspeicher) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134
  § ATmega328P 32KB
      Zahlen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . 135
      Texte (Strings) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 137
6.9 Wechselspannung schalten mit Relais . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138  §
DIP05-1A72-12L = Reed-Relais Fa. MEDER  5V/500R/10mA/50mW  (200V/0,5A/10W) 1N4007 La10V/0,2Amp.
6.10 Polizeisirene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . 142  § Piezo-Elements  10k
Kapitel 7 • Wir alle werden verrückt geboren. Manche bleiben es . . . . . . . . . 147

7.1 Meine Lieblingsfarbe (künstliche Intelligenz) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147
    Optional . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . 149
7.2 Menschensensor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . 150   §
Touch Sensitive Switch 470R
7.3 Elektrische Kerze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152   § Kerzen-Lämpchen 4,0V/30mA  BC547B 1k
7.4 Florett- und Degen-Tester . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155   § 2x10k
7.5 Who’s that knocking at my door (Klopfsensor) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . 159   §
Piezo-Element 2xLED 10k
7.6 Nervtöter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161
7.7 Tetris mit 126 LEDs und Charlieplexing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . 162
7.7.1 Charlieplexing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . 162   § pinMode-Test 6xLED 3x330R
      Flash-Speicher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . 169
7.7.2 Tetris . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . . 172   § Trimmer 2x10k
7.8 Internet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . . . 174
7.8.1 Schalter über das Internet kontrollieren . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . 174
7.8.2 Eine LED schalten über das Internet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186
7.8.3 Internet und Intranet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 191
7.9 Drahtlose Steuerung eines Relais (Funkverbindung) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192   § Texas Instruments Funkmodul CC1111 Low-Power RF to USB CDC Serial-Port
7.10 Ein Arduino selbstgebaut . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198
7.10.1 Stand-alone-Mikrocontroller . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 199   §
die Anschlüsse ATMEL ATmega328P an den ARDUINO UNO R3
7.10.2 Mit USB-Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . 206
7.10.3 Demoprojekt mit selbstgebautem Arduino: einstellbares Blinklicht . . . . . . . . . . . 208

Kapitel 8 • Anhang
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 211
8.1 Einstellbare Spannungsversorgung (1,2...13 Volt) . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . 211   §
Stabi-IC LM317  (TO-220) 1,24V..13,5V/1,5Amp.  5k 470R 100uF 100nF
8.2 Das Shield komplett bestückt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 212 

Index
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . . . . .  . . . . 215


300_c_FRANZIS-x_BUCH Arduino entdecken - Inhaltsverzeichnis_1a.pdf



ORDNER >  ARDUINO ENTDECKEN
Kapitel 6.0  Arduino_Uno_Rev3-schematic.pdf    (Schaltbild des ARDUINO UNO Rev.3)
300_c_FRANZIS-x_BUCH Arduino entdecken - Sketche_1a.pdf


Alle   ARDUINO UNO    *.ino-Sketche
+2.3.4 WinOscillo.exe
+2.3.4 WINOSCILLO.ini
+2.3.4 WinoscilloENG.fm.pdf
+4.1 flashLED.ino
+4.10 secretdoorbell.ino
+4.2 flash2LEDs.ino
+4.3.1 counter.ino
+4.3.2 vt100counter.ino
+4.4.2 startstopdebug.ino
+4.4.3 startstopdebug2.ino
+4.5 ASCIItable.ino
+4.6 serialbutton.ino
+4.7 timer2.ino
+4.7 timer.ino
+4.8 bistable.ino
+4.9 dice.ino
+5.1 flashLEDadjust.ino
+5.2 voltmeter.ino
+5.3 lightswitch.ino
+5.4 luxmeter.ino
+5.5 lightalarm.ino
+5.6 pwm.ino
+5.7 energymonitor.ino
+5.8 silentalarm.ino
+5.9 transistor.ino
+6.0 Arduino_Uno_Rev3-schematic.pdf
+6.1 motorcontrol.ino
+6.10 siren.ino
+6.2 motorpwm.ino
+6.3 revcounter.ino
+6.4 revcounterfeedback.ino
+6.5 infrared.ino
+6.6 ultrasonic.ino
+6.7 tilt.ino
+6.8.1 eeprom.ino
+6.8.1 eeprom2.ino
+6.8.2 flash.ino
+6.8.2 flash1.ino
+6.8.2 flash2.ino
+6.9 relayflash.ino
+7.1 favcolor.ino
+7.10.3flashLEDadjust.ino
+7.2 humansensor.ino
+7.3 candle.ino
+7.4 floret.ino
+7.5 knock.ino
+7.6 nightbuzzer.ino
+7.7.1 charlieplexing.ino
+7.7.1 heart.ino
+7.7.1 tristate.ino
+7.7.1 withLOL.ino
+7.8.1 netswitch.ino
+7.8.2 netled.ino
+7.9 radiorelay.ino
+7.9 relaytest.ino
ARDUINO ENTDECKEN

http://www.elektor.de/arduino-entdecken




https://www.arduino.cc/en/pmwiki.php?n=Main/ArduinoProtoShield



ARDUINO Proto Shield komplett bestückt




Pinbelegung des bestückten Arduino-Proto-Shields.

R1 & R2 Schaltkontakte des Reeed-Relais

M1   MOS-FET-Treiber TC4427A
Vdd  MOS-FET-Treiber TC4427A
M2 MOS-FET-Treiber TC4427A

pin-3 = LED grün
pin-4 = LED gelb

pin-6 = Taster 1
pin-7 = Taster 2



Die nicht im Bild bezeichneten Anschlüsse siehe Tabelle UNTEN werden auch verwendet.
Pin    Funktion
 0     RxT Serielle Kommunikation  (wird vom Shield nicht gebraucht wohl aber vom ARDUINO UNO R3)
 1     TxT Serielle Kommunikation   (wird vom Shield nicht gebraucht wohl aber vom ARDUINO UNO R3)
 2     LED
 5     LED
 8     Schalter
10     MOSFET-Treiber
11     Schalter
12     Relais
13     MOSFET-Treiber
AO     10k Ohm Potentiometer
Al     Lautsprecher
A2     LDR




ORDNER >  ARDUINO ENTDECKEN
Kapitel 8.2  connecties.jpg    (Schaltbild des ARDUINO UNO Rev.3)


Proto-Shield R3 PCB (Arduino)

http://www.watterott.com/de/Shield-Proto-PCB-Rev3




Adafruit Proto Shield for Arduino PCB - v.5

https://www.adafruit.com/products/55


Elektor Bausatz zum BUCH "ARDUINO ENTDECKEN€ 24,95

EPS-Nr.: 159007-71

Dieser Bausatz (zusammen mit dem Arduino Proto Shield Rev 3 Kit) enthält alle Bauteile, die man benötigt, um die 45 Projekte aus dem Buch "Arduino entdecken" nachzubauen.

1x Steckbrett klein (BreadBoard) SYB-46
1x gerade einzzeilige IDC-Steckerleiste   40x1
1x gerade zweizeilige IDC-Steckerleiste  18x2
2x TC4427A = MOSFET-Treiber   http://www.farnell.com/datasheets/129246.pdf
1x DIP05-1A72-12L = Reed-Relais Fa. MEDER  http://www.farnell.com/datasheets/317649.pdf
1x 1N4007
1x LDR03 oder LDR05 oder 07  oder Fotowiderstand A 9013 Dm=5mm  http://www.conrad.de/ce/de/product/145475/Fotowiderstand-A-9013-Gehaeuseart-5-mm
3x Taster klein - Drucktaster 24 V/DC 0.05 A 1 x Aus/(Ein)  CONRAD Best.-Nr.: 701749-62  http://www.conrad.de/ce/de/product/701749/Drucktaster-24-VDC-005-A-1-x-AusEin-TE-Connectivity-1825910-2-tastend-1-St?ref=searchDetail
3x Magnetschalter = Reed-Kontakt mit Rundmagnet Dm 5,0x20mm  Standard-Reedschalter PIC PMC-2003 1 Schließer 1 A 180 V/DC/ 130 V/AC 10 W  CONRAD Best.-Nr.: 506928-62
2x Trimm-Potentiometer 10k
1x  Widerstand 10R / 10W
10x  Widerstand 220R / 0,25W
10x  Widerstand 330R
10x  Widerstand 470R
10x  Widerstand 1k
10x  Widerstand 4,7k
10x  Widerstand 10k
10x  Widerstand 33k
10x  Widerstand 47k
10x  Widerstand 100k
7x LEDs 5mm rot 2,0V/15mA
2x LEDs 5mm grün 2,2V/20mA

2x LEDs 5mm gelb 2,2V/20mA
1x Transistor BC547B
1x Transistor BC547C
1x Lämpchen 10V/0,2Amp.  E10 - Skalenlampe E10   4,0V / 40 mA / 0.2Wattklar,  CONRAD Best.-Nr.: 549260-62
1x Kerzen-Lämpchen 4,0V/30mA  E10
1x Stabi-IC LM317  (TO-220) 1,24V..13,5V/1,5Amp.
1x SHARP Neigungs-Sensor (Tilt Sensor) GP1S036HEZ  http://www.sharpsma.com/download/GP1S036HEZ-DSpdf   max. 6V/50mA - mit Vorwiderstand 330R (or or br) nur 13mA   (Lichtschranke mit Kugel)  Erschütterungs-Sensor
Photointerrupter for Detecting Tilt Direction
1x Infrarot-Detektor SHARP GP2Y0D340K  http://www.farnell.com/datasheets/1679910.pdf
1x Infrarot-Reflexlichtschranke Fairchild QRB1134  http://users.ece.utexas.edu/~valvano/Datasheets/QRB1134.pdf
1x Piezo-Element / Piezo-Lautsprecher  https://www.conrad.at/de/piezokeramische-schallwandler-ft-serie-30-vac-31-05-khz-inhalt-1-st-710398.html
Piezokeramische Schallwandler FT-Serie 30Vac,  3.100 ± 500 Hz  Dm35x0,6mm  300 Ohm  30uF  .  CONRAD Best.-Nr.: 710398-62
http://www.bytecraft.com/touchsw.html

1x Ultraschall-Sensor SRF05 http://www.embedded.arch.ethz.ch/uploads/Examples/ExampleSensorboardSupersonic2/SRF05Datasheet.pdf
http://www.robotikhardware.de/download/srf02doku.pdf

Touch Sensitive Switch
http://www.bytecraft.com/Touch_Sensitive_Switch

1x LEGO 9V-Motor Best.-Nr. 71427  http://www.philohome.com/motors/motorcomp.htm
1x SRF-Stick = Empfänger  Texas Instruments Funkmodul -
SRF-Stick 868-915 Mhz easy to use USB radio http://shop.ciseco.co.uk/srf-stick-868-915-mhz-easy-to-use-usb-radio/
1x SRF radio shield = Sender  http://shop.ciseco.co.uk/srf-shield-wireless-transciever-for-all-arduino-type-boards/
1x Software - USB CDC Driver CC1111 Low-Power RF to USB CDC Serial-Port  http://www.ti.com/tool/cc1111emk868-915

http://www.elektor.de/45-projects-for-arduino-uno-159007-71


Arduino Proto Shield Rev 3 Kit    € 9,95

Shield Model: PROTO SHIELD R3
proto-shield r3 pcb (arduino)


SparkFun ProtoShield Kit   DEV-07914

https://www.sparkfun.com/products/7914


Das Arduino Prototyping-Schild macht es einfach für Sie, um benutzerdefinierte Schaltungen für Ihren Arduino-Projekt zu entwerfen.
Sie können Teile in die Prototyping-Umgebung zu löten, um Ihr Projekt zu erstellen, oder verwenden Sie es mit einem kleinen Bread-Board (nicht enthalten) an die Schaltung Ideen schnell testen, ohne zu löten.
Es hat zusätzliche Anschlüsse für alle Arduino I / O-Pins, und es hat Raum zu montieren Durchgangsbohrung und oberflächenmontierbare integrierte Schaltungen, wenn Sie brauchen, um als gut.
Es ist ein bequemer Weg, um Ihre kundenspezifische Schaltung und Arduino in einem einzigen Modul zu machen.



Das Arduino UNO Board ist nicht enthalten wird aber natürlich auch benötigt ! ! !


Arduino Proto Shield Rev 3 Kit enthält

1x gerade einzzeilige IDC-Steckerleiste   40x1
1x gerade zweizeilige IDC-Steckerleiste  18x2
2x PCB Taster
1x rote LED 5mm/15mA
1x gelbe LED 5mm/20mA
1x grüne LED 5mm/10mA
5x 10k Ohm Widerstände 1/4Watt
5x 220R Ohm Widerstände 1/4W
5x 1k Ohm Widerstände 250mW


Das 1.0-Standard Pinout besteht in 4 weiteren Stifte: 2 davon in der Nähe des Aref-pin gesetzt, die für TWI Kommunikation verwendet werden, und die anderen 2 sind in der Nähe der Reset-Pin platziert.
Die IOref-pin wird verwendet, um die Abschirmung mit der Platine, auf der montiert anzupassen.
Der letzte ist nicht verbunden und ist für zukünftige Anwendungen sehen.

EPS-Nr.: 130320-98

http://www.elektor.de/arduino-proto-shield-rev3-kit



Bipolare NPN-Transistoren
Code    Typ    Gehäuse-    Ic     Vce    hFE    Ptot
               Bauform    max.    max.   min.    max.
                       
                       
BC238    NPN    TO92C    100mA    25V   120    500mW
BC547B   NPN    TO92C    100mA    45V   200    500mW
BC547C   NPN    TO92C    100mA    45V   420    500mW
BC550    NPN    TO92C    100mA    45V   420    500mW
2N3053   NPN    T039     700mA    40V    50    500mW
TIP29A   NPN    TO220      1A     60V    40      30W
TIP31A   NPN    TO220      3A     60V    10      40W
BD679A   NPN    SOT32      4A     60V   750      40W  Darlington
2N3055   NPN    TO3       15A     60V    20     117W
FDN34OP  MOSFET                    2A                                              500mW

Polyfuse Sicherung 500mA   MF-MSMF050-2






*************************

Protoshield KIT for Arduino R3

http://www.amazon.com/Protoshield-KIT-for-Arduino-R3/dp/B006SJR97Y





*************************
Vom selben Autor elektor-BUCH

50 PIC Microcontroller Projecten
Bert van Dam

PIC Microcontroller Programmeren
Bert van Dam





*************************
Download the Arduino Software
ARDUINO 1.6.5
https://www.arduino.cc/en/Main/Software







*********************************************************
               optiLoader.pde  arduino uno


BUCH: ARDUINO  ENTDECKEN Seite 199

Bootloader auf ATmega328P (im DIP-28 Gehäuse nicht SMD) installieren.

ORDNER >  ARDUINO ENTDECKEN

7.10.1  OptiLoader-Dateien  optiLoader > optiLoader.h  optiLoader.pde

Bill Westfield's   optiLoader.pde
https://github.com/WestfW/OptiLoader

http://www.instructables.com/id/Burning-the-Bootloader-on-ATMega328-using-Arduino-/

Deutsche Anleitung von fritz
300_b_ARDUINO-x_Bootloader am ATmega328P installieren mit optiLoader.h § optiLoader.pde_1a.pdf



Um den optiLoader mit der Arduino-IDE zu öffnen, und laden Sie sie auf Ihren Arduino Board,
dazu brauchen Sie nur
die optiLoader.pde-Datei und die optiLoader.h-Dateien (resp. Die Sketch und die Kopfzeile).
Kopieren Sie diese beiden Dateien in einen Ordner mit dem Namen "Optiloader" in Ihrem IDE Sketch Ordner.


Aufbau auf einem Steckbrett  / BreadBoard
7.10.1 Stand-alone-Mikrocontroller . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  . . . . . . . . . 199  § die Anschlüsse ATMEL ATmega328P an den ARDUINO UNO R3


      Basisschaltung






Anschlüsse des ATMEL ATmega328P = ATmega128 an den ARDUINO UNO R3



Digital = Vcc  Analog = AVcc
Vcc pin-7 und AVcc pin-20 beide auf +5,0V legen
GND pin-8 und AGND pin-22 beide auf Masse legen






Die Schaltung des einstelbaren BlinklichtesBlinkfrequenz ändern









Die Schaltung des einstelbaren Blinklichtes - der Aufbau auf einem Steckbrett


Using an Arduino board and optiLoader

This project, initiated by Bill Westfield is ‘based’ on the ArduinoISP sketch.

Optiloader Source code

Please, visit Bill Westfield’s git repository: https://github.com/WestfW/OptiLoader


Using this sketch with your IDE

In order to open it with the Arduino IDE and upload it to your Arduino Board, you just need the .pde and .h files (resp. the sketch and the header). Copy these two files into a folder named “optiLoader” into your IDE’s Sketch Folder. Then it should appear in the IDE:

Mit diesm Sketch mit Ihrem IDE

Um es mit der Arduino IDE zu öffnen, und laden Sie sie auf Ihren Arduino Board, brauchen Sie nur die optiLoader.pde-Datei und die optiLoader.h-Dateien (resp. Die Sketch und die Kopfzeile).
Kopieren Sie diese beiden Dateien in einen Ordner mit dem Namen "Optiloader" in Ihrem IDE Sketch Ordner.
Dann sollte es in der IDE angezeigt:


ORDNER >  ARDUINO ENTDECKEN
7.10.1  OptiLoader-Dateien  optiLoader > optiLoader.h  optiLoader.pde
https://github.com/WestfW/OptiLoader

optiloader_sketch-300x259

As this sketch uses the old Arduino extension .pde, the newer versions of the IDE (v1.0) will ask to rename the file with the proper .ino extension which is required.

Da diese Skizze verwendet die alte Arduino Erweiterung .pde, werden die neueren Versionen der IDE (v1.0) zu bitten, die Datei mit dem richtigen .ino Erweiterung, die erforderlich ist, umzubenennen.

https://www.htlinux.com/using-an-arduino-board-and-optiloader/



*********************************************************

Arduino Bootloader - Einrichten des Arduino

Luckily for me, someone a lot cleverer than I am has done all the work here. Bill Westfield ("WestfW") has written an Arduino sketch which not only has all the code required to do the burning, it contains text "images" of a bootloader version he calls "OptiLoader" - actually several images for the various flavours of ATMEL chips (328, 328-P, 168 and 8).
To make sure you get the latest versions, I'll simply post a link here: Bill Westfield's optiLoader. Simply download optiLoader.h and optiLoader.pde as the ZIP file (or copy/paste them from the listings into Notepad) and save them together in a folder (called optiLoader) inside your Arduino Sketches folder. They're bang up to date for the Arduino 1.0 IDE.
Now, simply load optiLoader.pde into your Arduino IDE, upload it to your Arduino and then unplug the USB to power it down while you connect the breadboard ATmega328 as shown here:

Zum Glück für mich, hat jemand viel klüger als ich die ganze Arbeit getan hier. Tatsächlich mehrere Bilder für die verschiedenen Geschmacksrichtungen von ATMEL - Text "Bilder" eines Bootloader-Version er "Optiloader" Bill Westfield ("WestfW") ist ein Arduino Sketch, der nicht nur alle benötigten, um den Brenn tun Code geschrieben, es enthält Chips (328, 328-P, 168 und 8).
Um sicherzustellen, dass Sie die neuesten Versionen zu bekommen, werde ich einfach einen Link hier: Bill Westfield Optiloader.

Laden Sie einfach optiLoader.h und optiLoader.pde als ZIP-Datei (oder copy / paste sie von den Anzeigen in den Editor) und speichern Sie sie zusammen in einem Ordner (genannt Optiloader) in Ihrem Arduino Sketches Ordner. Sie sind auf dem neuesten Stand für die Arduino IDE 1.0.
Jetzt laden Sie einfach optiLoader.pde in Ihr Arduino IDE, laden Sie sie auf Ihren Arduino und ziehen Sie den USB an die Macht nach unten, während Sie die Steckbrett ATmega328 verbinden wie hier gezeigt:



// 10: slave reset
// 11: MOSI
// 12: MISO
// 13: SCK




Once everything is connected up, re-insert the USB cable. This will reset the Arduino and the burning process will probably begin automatically. Wait until the Tx/Rx LEDs on the Arduino stop flashing before going any further.
I like to see confirmation that all is well so open the Arduino IDE Serial Monitor (at 19,200 Baud). This will auto-reset the Arduino and burn the ATmega328 again. You should see something like shown below. Label the chip so you know what's what. Disconnect the USB cable to power down the breadboard. Job done!


Sobald alles angeschlossen ist, setzen Sie die USB-Kabel. Dies wird die Arduino Reset und der Brennvorgang wird wahrscheinlich automatisch.
Warten Sie, bis die Tx / Rx-LEDs auf dem Arduino zu blinken, bevor es weiter gehen kann.
Ich mag, um zu sehen die Bestätigung, dass alles in Ordnung ist, so öffnen Sie die Arduino IDE Serial Monitor (bei 19200 Baud).
Diese wird automatisch zurückgesetzt, die Arduino wieder brennen die ATmega328. Sie sollten so etwas wie unten zu sehen.
Beschriften Sie den Chip, so dass Sie wissen, was was ist. Trennen Sie das USB-Kabel an schalten Sie den Steckbrett. Job erledigt!

http://www.vwlowen.co.uk/arduino/bootloader/page2.htm


Burn a bootloader to a blank atmega328/atmega328p with an Arduino UNO

Mon, 01/02/2012 - 02:31 by flo
flo's picture
optiLoader shield


Build your own optiLoader shield!
You cant use your Arduino UNO as programmer unless you modify it, but i didnt want to do that!
Some people had luck using a Resistor and Capacitor to disable the auto reset feature but it did not work for me (Using an Arduino UNO R2)
So i tried using a parallel port programmer but never got it to work. It seems easy, so if your interested go ahead and try it yourself, but be warned, could lead to frustration :)
Fortunately Bill Westfield wrote optiLoader!

The readme file doesent tell you how to connect the blank chip so i asumed that you need an oscillator and a pull up resistor and... well... it worked! (for me)
A nice thing about optiLoader is that is supports multiple chips, even atmega328 (non p) - the cheaper version whithout "pico power" features.
That way you dont have to edit your avrdude's config file, after bootloading a atmega328 the bootloader lies to avrdude telling that he is a atmega328p, keeping em quiet :)

You need:
Working Arduino (with µC and Bootloader) - optiLoader will run on that one
16MHz oscillator
2 x 22pF ceramic capacitor
10kΩ resistor
Update:
If your chip comes straight out of the factory it 'should' be fused to work without an external clock - meaning that you don't need the clock and the two capacitors.
But if you allready burnt a bootloader (even if it was aborted) or your supplier modifed the fuses for some reason - you need them.

Breadboard setup looks like this:


Bauen Sie Ihren eigenen Optiloader Schild!
Sie kann nicht als Programmierer verwenden Sie Ihre Arduino UNO, wenn Sie es ändern, aber ich wollte nicht, das zu tun!
Einige Leute hatten Glück mit einem Widerstand und einem Kondensator, um den Auto-Reset-Funktion zu deaktivieren, aber es hat nicht für mich arbeiten (Mit einem Arduino UNO R2)
Also versuchte ich mit einem Parallel-Port-Programmierer, aber nie zum Laufen bekommen.

Es scheint einfach, also, wenn Ihr Interesse gehen Sie vor und versuchen Sie es selbst, aber seien Sie gewarnt, konnte zu Frustration führen :)
Glücklicher Bill Westfield schrieb Optiloader!

Die Readme-Datei doesent sagen Ihnen, wie Sie die leere Chip so i asumed, dass Sie einen Oszillator und einen Pull-up-Widerstand und ... nun brauchen eine Verbindung ... es funktionierte! (für mich)
Eine nette Sache über Optiloader ist, dass es unterstützt mehrere Chips, auch ATmega328 (nicht p) - die billigere Version whithout "pico Macht" Funktionen.
Auf diese Weise müssen Sie nicht Konfigurationsdatei Ihres avrdude zu bearbeiten, nachdem Urladen einen ATmega328 der Bootloader liegt zu avrdude sagen, dass er ein ATmega328P ist, halten em ruhigen :)

Du brauchst:
    
Working Arduino (mit uC und Bootloader) - optiLoader wird auf, dass man laufen
    
16 MHz-Oszillator
    
2 x 22pF Keramik-Kondensator
    
10k Widerstand
Update:
Wenn Ihr Chip kommt direkt aus der Fabrik ist "sollte" fusioniert werden, um ohne externe Uhr arbeiten - was bedeutet, dass Sie die Uhr und die beiden Kondensatoren nicht brauchen.
Aber wenn Sie bereits verbrannt einen Bootloader (auch wenn es abgebrochen wurde) oder Ihrem Lieferanten modifed die Sicherungen aus irgendeinem Grund - Sie sie benötigen.
Breadboard-Setup wie folgt aussieht:


Powering the circuit over pin 9 is questionable, but seems to work well with this setup (look at optiLoader source files for more info on this).

After downloading optiLoader go to the directory where your sketches reside and create a new directory named 'optiLoader' and put the files inside it.
Structure should look like this

Angetrieben wird der Stromkreis über Pin 9 ist fraglich, scheint aber gut mit diesem Setup zu arbeiten (bei Optiloader-Quelldateien suchen Sie nach mehr Informationen zu diesem).

Nach dem Download Optiloader in das Verzeichnis, wo Sie Ihre Skizzen befinden gehen und erstellen Sie ein neues Verzeichnis mit dem Namen "Optiloader" und legen Sie die Dateien in seinem Inneren.
Struktur sollte wie folgt aussehen

:

optiLoader/optiLoader.pde
optiLoader/optiLoader.h

If you use Arduino SDK 1.0 it will ask you if it should rename it to .ino -> Allow that. 
Now upload optiLoader to your arduino and connect the serial monitor (with 19200 Baud) to see what is going on.
You dont even need the serial monitor, but thats the only way to get feedback on the process.

If you plan to make a shield out of this circuit you could learn from my mistakes:
Look at the main image on top of this page, i forgot to leave room to get to the reset button :)


Wenn Sie Arduino SDK 1.0 verwenden, werden Sie fragen, ob es sollte sie umbenennen, um .ino -> Lassen Sie das.
Jetzt hochladen Optiloader um Ihre Arduino und verbinden Sie den seriellen Monitor (mit 19200 Baud), um zu sehen, was los ist.
Sie nicht sogar müssen die Serien Monitor, aber das ist der einzige Weg, um Feedback über den Prozess zu bekommen.

Wenn Sie planen, ein Schild aus diesem Kreis Sie aus meinen Fehlern lernen könnte:
Sehen Sie in der Haupt-Bild auf der Seite, ich habe vergessen, um Platz zu verlassen, um auf die Reset-Taste zu bekommen :)


http://3g1l.com/blog-burn-bootloader-blank-atmega328atmega328p-arduino-uno

http://3g1l.com/blog-burn-bootloader-blank-atmega328atmega328p-arduino-uno




*********************************************************

TUTORIAL: Arduino Hacks -Burning bootloader chips using an Arduino

https://blog.adafruit.com/2011/08/25/tutorial-arduino-hacks-burning-bootloader-chips-using-an-arduino/

https://learn.adafruit.com/arduino-tips-tricks-and-techniques/arduinoisp



*********************************************************

Installing optiboot

Installieren optiboot

Es gibt zwei Aspekte auf "Installieren optiboot." Das erste Problem, das hier beschrieben wird, beinhaltet immer die optiboot Firmware in Chips, ob die Chips eine ältere Version eines Bootloader oder vollständig leer.

Das zweite Problem ist die Konfiguration der Arduino IDE, um die optiboot belasteten Chips unterstützen.

Dies ist einfach, wenn Sie das Laden sind bis ATmega328x-Chips, da jede 328-Chip mit optiboot ist im Wesentlichen ein Arduino Uno, und Sie können die bestehenden Uno-Konfiguration verwenden.

Es ist schwieriger (und noch nicht dokumentiert), wenn Sie hinzufügen einen neuen Chip, oder setzen optiboot auf einem Chip, die normalerweise verwendet einen anderen Bootloader.

Dies wird (werden) bei AddingOptibootChipsToIde beschrieben.

Viele Informationen über brenn optiboot in ATmega-Chips für den Einsatz in Arduino in den Arduino-Foren zu finden, vor allem in diesem Thread

Es gibt etwa drei Methoden zur Installation optiboot auf einer ansonsten leeren AVR-Chip.
Installation mit der Arduino IDE

Wenn Sie einen Chip, "unterstützt" wird von der Arduino-Team, oder durch eine andere Person, die Dateien zur Verfügung gestellt hat, können Sie optiboot Installation (oder in diesem Fall, eine andere Bootloader) direkt von der Arduino IDE. Dies hat in der Regel die folgenden Schritte:

    Installieren Sie die Dateien in einem Unterverzeichnis des ../hardware/ Verzeichnis Ihrer persönlichen Skizzen gerichtet, in der Regel (für Arduino 1.0+). Beachten Sie, dass die Formate der verschiedenen Dateien (insbesondere boards.txt) wurden mit verschiedenen Versionen des IDE geändert, und Sie müssen sicherstellen, dass die Dateien, die Sie erbracht werden müssen mit der Version des von Ihnen verwendeten IDE werde.
    
Schließen Sie ein Programmiergerät an den ISP-Stecker des Target-Board oder über Drähte an einen AVR-Chip mit entsprechenden Support-Hardware in einem protoboard, gemäß den Anweisungen mit dem Programmiergerät verbunden.

Es muss ein Programmierer eines Typs von der Arduino IDE im Tools / Programmier-Menü unterstützt werden. Sie können eine 2. Arduino mit dem ArduinoISP Skizze als Programmierer zu verwenden. Die Details sind nicht Gegenstand dieses Dokuments sind jedoch oft in den Arduino Foren diskutiert.
    
Das Ausführen des Arduino IDE, wählen Sie die Tools / Vorstand der Zielchip, und die Werkzeuge / Programmierer Programmer, und gegebenenfalls die Werkzeuge / serielle Schnittstelle des Programmierers.
    
Wählen Sie Tools / Brennen Bootloader

Installation mit Hilfe eines speziellen Bootloader loader Sketch

Es gibt ein paar von Arduino Sketch, die geschrieben wurden, um es einfacher zu Optiboot (oder andere SW) in andere Arduinos neu zu programmieren, vor allem in Groß.

Ein Beispiel ist die WestfW Optiloader. Ähnliche Programme sind von Adafruit und Nick Gammon. Diese enthalten in der Regel ein vorinstalliertes Exemplar irgendeiner Version des Bootloader für mehrere unterschiedliche Chips (Optiloader unterstützt ATmega8, ATmega168, ATmega328P und ATmega328.) Es ist sehr schnell und einfach, wenn Sie eine der unterstützten Ziele haben:

    
Eine vorhandene Arduino mit einem Arduino zum ISP-Anschluss-Set und laden Sie die Optiloader Skizze mit dem Standard-Arduino IDE.
    
Für jede Zielplatine verbinden Sie den ISP-Anschluss und drücken Sie die Reset-Taste auf der Optiloader Arduino, oder verwenden Sie den Befehl "G" in der Serial Monitor. Programmierung des Bootloaders dauert ca. 5 Sekunden und meldet den Status und Informationen an die serielle Schnittstelle Arduino.

Installation mit dem optiboot Repository Makefile

Wir können davon ausgehen, dass Sie hier sind an der optiboot Code-Repository, weil Sie optiboot auf einem Chip, die nicht von einer anderen Partei unterstützt wird, verwenden möchten, sondern soll durch die optiboot generell unterstützt werden. (Ein Beispiel könnte die ATmega1280, die in der Regel läuft eine andere Bootloader sein.)

    
Kompilieren Sie das entsprechende binäre Ziel (dh "mega1280"), wie auf der CompilingOptiboot Seite beschrieben.
    
Schließen Sie ein Programmiergerät, um Ihr Ziel als angemessen.
    
Bearbeiten Sie das Makefile die ISPxxx Variablen richtige für Ihre Programmierer zu machen. Stellen Sie sicher, dass es eine "target_isp" make Ziel definiert ist, oder erstellen Sie es mit den vorhandenen Zielen als Beispiele.
    
Verwenden Sie einen Befehl wie "machen mega1280_isp", um den Bootloader zu verbrennen.
    
Sie können auch mit avrdude in der Befehlszeile manuell. Brennen Sie den Bootloader in der Regel ein zweistufiges Verfahren:
        
"Chip-Lösch" das Ziel und stellen Sie die Sicherungen und Lockbits schriftlich an den Bootloader Schnitt der Vorrichtung zu ermöglichen,
        
Brennen Sie den Bootloader an seinem definierten Adresse, und setzen Sie die Lockbits um versehentliches Überschreiben des Bootloaders Abschnitt zu verhindern.


optiLoader

https://github.com/WestfW/OptiLoader

https://code.google.com/p/optiboot/wiki/Installing







*********************************************************

Standalone ATmega328P Tutorial (Dec. 2012)

NOTE: Despite what all the sites say, this process is tricky. The majority of the authors will say its simple, but, believe me, they struggled for hours before they got it right.

The components change all the time and/or they use specific devices and/or they typically leave out one step. So, after my own attempts, here's what I've managed to distill it down to.

Objective: To develop a standalone ATmega328P for use in embedded circuits (as in the Gravimeter project)

Parts include an Arduino UNO R3 and a few raw ATmega328P-PUs.

Part 1. Burning the Bootloader

The optiloader sketch (https://github.com/WestfW/OptiLoader) will automatically recognize a variety of microcontrollers (ATmega8, ATmega168, ATmega328, ATmega328P) and efficiently burn the bootloader to as many devices as you need. This is a one time burn. If you try to burn the bootloader again to the same device it will fail. The ATmega328P stays in the Arduino.

Note: The Arduino's uC remains in the unit. Just open optiloader.pde and upload the sketch as usual.

The bootloader will be burned to the blank 328P on the breadboard. (Note: I burned the entire lot of 328Ps I have and marked each one with a red dot). Here's a wiring diagram from this tutorial,

 

Part 2. Uploading a sketch from the UNO to the (bootloaded) breadboarded ATmega328P-PU.

Although there's probably a way to upload a sketch using the PC/USB/Arduino to the breadboarded ATmega328P without removing the uC on the Arduino, I wasn't able to find one.

So, remove the uC from the Arduino and wire it up as the image below taken from this tutorial suggests.

Confirmation

Below is an image after a successful upload of the sketch that cycles a sequence from 0.00 to 9.99 to the HEF4794B shift registers/LED Drivers.

Note the 16 MHz resonator attached to pins 9 and 10.

The resonator replaces the 16 MHz crystal and 2-22pf capacitors.


http://darcy.rsgc.on.ca/ACES/TEI3M/StandaloneATmega328PTutorial.html







*********************************************************

Bootloading and Mounting Arduino Atmega328





https://github.com/WestfW/OptiLoader

http://www.instructables.com/id/Bootloading-and-Mounting-Arduino-Atmega328/






*********************************************************

Arduino - Burning bootloader to Atmega328 on a breadboard

This article is about how to burn bootLoader.ino to ATmega328P on a BreadBoard.

ATmega328 pin-Definition

Bauteile die benötigt werden

     1 x 10k 1/8 Watt Widerstand.
     2 x 22pF Kondensatoren.
     1 x 16MHz Quarz.
     1 x Steckbrett / BreadBoard
     Schaltdraht Dm 0,64mm



Verdrahtung des Steckbrett



Beginnen Sie, indem Sie einen 10K-Widerstand aus dem Steckbrett der 5 Volt-Bus bei etwa Zeile 21, wie hier gezeigt.
Seine Reset-Pin - Das wird die ATMega328 der Pin 1 zu markieren. Ziehen Sie diesen Pin hoch ist (dh auf +5 Volt) durch die 10k Widerstand wird die Unsicherheit über der Pin "state" zu stoppen und wird es verhindern, das Zurücksetzen des Chips in einem unpassenden Moment.
Der Widerstand ist auch eine nützliche "Bezugspunkt" für, wenn wir setzen Sie die anderen wenigen Komponenten die wir brauchen, um die minimalen Arduino Klon zu bauen.



Jetzt, da wir wissen, wo die ATmega328 ist Pin 1 sein wird, können wir die Chip +5 Volt und Masseverbindungen hinzuzufügen.
Die Haupt +5 Volt an Pin 7. Da wir einge die 10K-Widerstand für Pin 1 in Zeile 21 des Steckbrett ist, ist es einfach, um herauszufinden, dass der + 5-Volt Stift wird am Lochrasterreihe 27. Nebenan an Pin 8,  wir können Masseanschluss des Chips einzusetzen.
Mit Blick auf die ATMega328 die Pinbelegung Zeichnung oben, können wir sehen, dass es eine andere Erdungsanschluss auf der anderen Seite des Chips, direkt gegenüber Pin 7.
So können wir
leicht auszumachen, dass Lage und fügen Sie ein Erdungskabel.
Auf der gleichen Seite, gibt es zwei weitere Stromanschlüsse (für den Analog funtions im Chip).
Wir können
nur binden solche der + 5-Volt-Bus für den Moment.
Und schließlich, wie wir beiden Kanten der Steckbrett der Leistungsbusse verwendet, müssen wir sie miteinander zu verbinden - die beiden langen vertikalen Drähte in diesem Bild.



Als nächstes müssen wir die beiden 22pF Kondensatoren zwischen den beiden Quarzoszillator Pins auf dem ATmega328 und dem Steckbrett Ground-Bus einfügen - wie hier gezeigt.
Die ATmega328 Kristalloszillator Stifte Stifte 9 und 10 schön und einfach zu direkt neben dem Masseanschluss an Pin 8 zu lokalisieren.


Die letzte Komponente, um in zu gehen, bevor der Chip selbst ist die 16 MHz Quarz.
Der Pin
-Abstand an Kristallen ist in der Regel breiter als in zwei Reihen auf dem Steckbrett, so dass Sie brauchen, um sie leicht nach innen biegen.
Sicherstellen, dass der
Crystal Case ist eine Leitung von einem der Kondensatoren nicht zu berühren.



Und schließlich die ATmega328.
Pin 1 ist mit unseren 10K-Widerstand auf Steckbrett Zeile 21.
Es liegt in der Mulde in dem Steckbrett ausgerichtet ist und alles, was an seinen Platz!
Der Versuchsaufbau wird seine Leistung aus dem Arduino, das geht zu tun die Programmierung erhalten, also den Anschluss des Arduino mit dem Steckbrett ist der nächste Schritt (fast!) .....
Zum Glück für mich, hat jemand viel klüger als ich die ganze Arbeit getan hier.
Tatsächlich mehrere Bilder für die verschiedenen Geschmacksrichtungen von ATMEL - Text "Bilder" eines Bootloader-Version er "Optiloader" Bill Westfield ("WestfW") ist ein Arduino Sketch, der nicht nur alle benötigten, um den Brenn tun Code geschrieben, es enthält
Chips (328, 328P, 168 und 8).
Um sicherzustellen, dass Sie die neuesten Versionen zu bekommen, werde ich einfach einen Link hier:
Bill Westfield optiloader 
optiloader.h optiloader.pde (ändern auf .ino)
Laden Sie einfach optiLoader.h und optiLoader.pde als ZIP-Datei (oder copy / paste sie von den Anzeigen in den Editor)
und speichern Sie sie zusammen in einem Ordner (genannt Optiloader) in Ihrem Arduino Sketches Ordner.

Sie sind auf dem neuesten Stand für die Arduino IDE 1.0.
Jetzt laden Sie einfach optiLoader.pde in Ihr Arduino IDE, laden Sie sie auf Ihren Arduino UNO und ziehen Sie den USB an die Macht nach unten, während Sie die Steckbrett ATmega328 verbinden wie hier gezeigt:



Sobald alles angeschlossen ist, setzen Sie die USB-Kabel.
Dies wird die
Arduino UNO zurückgesetzt und der Brennvorgang wird automatisch gestartet.
Warten Sie, bis
die Tx / Rx-LEDs auf der Arduino UNO zu blinken, bevor es weiter gehen kann.
Ich mag, um zu sehen die Bestätigung, dass alles in Ordnung ist, so öffnen Sie die Arduino IDE Serial Monitor (bei 19200 Baud).
Diese wird automatisch zurückgesetzt, die Arduino wieder brennen die ATmega328.
Sie sollten
so etwas wie unten zu sehen. Beschriften Sie den Chip, so dass Sie wissen, was was ist.
Trennen Sie das
USB-Kabel zum Ausschalten des Steckbrett.
Job erledigt!

Source: Arduino Bootloader
http://www.vwlowen.co.uk/arduino/bootloader/bootloader.htm
http://wei48221.blogspot.co.at/2014/08/arduino-burning-bootloader-to-atmega328.html



DIN A4 ausdrucken
*********************************************************

Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11A, A-4600 Wels, Ober-Österreich, mailto:schaltungen@schaltungen.at
ENDE





Comments